Schadensanalyse

Finden Sie Fehler an Bauteilen und beugen Sie Schäden vor

Defekte an Bauteilen oder Komponenten und die damit verbundenen Stillstandzeiten kosten Unternehmen jährlich viele Millionen Euro. Die Ursachen für das Versagen sind vielfältig. Schäden an metallischen Werkstoffen können z. B. durch mechanische und thermische Überlastung, durch Korrosionsangriffe, Risskorrosionen, Verschleißbeanspruchung, Vibrationen, veränderte Betriebsbedingungen sowie Kombinationen dieser Belastungsarten auftreten.

Mit einer Schadensanalyse (auch Schadensuntersuchung oder Root Cause Failure Analysis (RCFA) genannt) lässt sich die genaue Ursache für das Versagen einer Komponente oder eines Bauteils klären. Außerdem helfen die Ergebnisse der Schadensanalyse bzw. Schadensuntersuchung dabei, die Produkteigenschaften und die Betriebsbedingungen von Komponenten oder Bauteilen zu optimieren.

 

Schadensanalyse und Schadensuntersuchung gemäß VDI 3822

Unser interdisziplinäres Expertenteam geht bei einer Schadensanalyse bzw. Schadensuntersuchung gemäß der Richtlinienreihe VDI 3822 vor. Dabei werden Herstell- und Betriebsdaten ausgewertet sowie systematisch Werkstoffuntersuchungen durchgeführt. Auf diese Weise erhalten wir detaillierte Rückschlüsse auf die ursächlichen Versagensmechanismen. Die Bewertung möglicher Schadensmechanismen wird weiterhin mittels gängiger Qualitätsverfahren wie Fehler-Möglichkeits-und Einflussanalyse (FMEA), Ishikawa- und Fishbone Diagramme oder 5W-Analysen nach Bedarf durchgeführt. Auf dieser Basis erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Lösungen, um weitere Schäden zu vermeiden.

SCHADENSANALYSE – Unsere Services

Unsere Experten haben seit vielen Jahrzehnten Erfahrung mit Schadensanalysen / Schadensuntersuchungen / RCFA sowie bei der Erarbeitung von Lösungen zur Vermeidung von Schäden. Je nach Aufgabenstellung passen wir unseren Leistungskatalog gerne individuell für Sie an. Haben Sie Fragen zum Thema Schadensanalyse / Schadensuntersuchung / RCFA? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Durch die Verknüpfung der werkstofftechnischen  Untersuchungsmethoden mit verwandten Fachgebieten wie Berechnung, Konstruktion, Verfahrens- und Anlagentechnik sowie Wasserchemie erhalten Sie:

  • Aussagen zur Ursache des aufgetretenen Schadens
  • Aussagen zu Sanierung und Reparatur
  • Aussagen zur zukünftigen Schadensvermeidung
  • Interdisziplinäre Problemlösungen aus einer Hand

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German