Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Division Mobility - Corona Covid-19 - FAQ

Was Sie aktuell bei der Hauptuntersuchung, im Bereich Führerscheinprüfung und anderen Bereichen in Bezug auf Corona wissen sollten, sowie alle Fragen beantworten wir Ihnen hier:

Privatkunden

  • Fahrschüler

    +++ HINWEIS AN ALLE FAHRSCHÜLER/INNEN UND FAHRSCHULEN +++

    “safety first!“ – Fahrerlaubnisprüfungen bei TÜV SÜD in Bayern und Baden-Württemberg werden ausgesetzt!

    Die aktuelle Lage rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) und die entsprechenden Entwicklungen, wirken sich auch auf die theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfungen bei uns aus.

    Da die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden/-innen und Mitarbeitern/-innen an erster Stelle steht, führen wir seit Mittwoch, 18.03.2020 in Bayern und Baden-Württemberg keine Theorie- und auch keine Praxisprüfungen mehr durch.

    Die Fahrschulen wurden von uns direkt informiert und die vereinbarten Prüfungstermine abgesagt. Selbstverständlich werden die bezahlten Gebühren angerechnet und es fallen keinerlei Stornokosten an.

    Diese Maßnahme gilt vorerst bis einschließlich Sonntag, 19.04.2020. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    TÜV SÜD wird als Technische Prüfstelle eine „Notfallversorgung“ mit Prüfungen für Bewerber aufrechterhalten, die dringend zur Sicherstellung der öffentlichen Ordnung eine Fahrerlaubnis benötigen (z.B. Feuerwehr, THW, Polizei, Rotes Kreuz, etc.).

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter [email protected] zur Verfügung.

  • Hauptuntersuchung

    +++ AKTUELLE HINWEISE ZUM CORONAVIRUS (SARS-COV-2) +++

    Stand 03.04.2020

    Überziehung der Hauptuntersuchung

    Bundesweit setzen sich die Überwachungsinstitutionen auch vor dem Hintergrund der durch den Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID 19) verursachten Situation mit all ihrer Kraft für die Sicherheit im Straßenverkehr ein.

    Aufgrund der aktuellen Berichterstattung existieren jedoch bezüglich der Überziehungsfristen bei der Hauptuntersuchung derzeit Irritationen.

    Daher möchten wir die aktuelle Vorschriftenlage und Pflichten darlegen:

    • Das BMVI hat den Polizeibehörden der Länder (sowie dem Bundesamt für Güterverkehr) eine vorübergehende Nichtahndung der Tatbestände „Vorführungsfrist bis zu 2 Monate überschritten“ und „Vorführungsfrist mehr als 2 Monate und bis zu 4 Monate überschritten“ der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) bei eingeschränkter oder fehlender Prüfkapazität empfohlen. Das bedeutet, dass nach Umsetzung in den Ländern die jeweiligen Ordnungsbehörden ausschließlich unter diesen Bedingungen kein Verwarnungsgeld erheben sollen.
    • Alle anderen regulären Fristen zur Hauptuntersuchung und Sicherheitsprüfung bleiben bestehen.
    • Nur für die Frist zur Wiedervorführung des Fahrzeugs zur Nachuntersuchung wurde auf zwei Monate angehoben, da es aufgrund von Engpässen bei der Ersatzteilversorgung oder der Terminvergabe in Werkstätten zu einer Zeitüberschreitung für Nachuntersuchungsfrist kommen kann.

    Bitte beachten Sie aber, dass Sie als Fahrzeughalter grundsätzlich verpflichtet sind Ihr Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr nur in Betrieb zu setzen, wenn dieses vorschriftsmäßig und verkehrssicher ist.

    Unsere Service-Center haben weiterhin für Sie geöffnet. Bitte prüfen Sie unter www.tuvsud.com/hu-termin welcher Standort von Ihnen am Nächsten ist und machen Sie doch online gleich einen Termin aus. Wir arbeiten momentan selbstverständlich nach den notwendigen Hygienestandards um Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen.


    Stand 21.03.2020
    Aufgrund der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und der beschlossenen Ausgangsbeschränkung haben wir in Bayern unser Netz von Service-Centern auf systemrelevante Prüfstellen mit reduzierten Öffnungszeiten und einer Notbesetzung eingeschränkt.

    Bayernweit gelten folgende, einheitliche Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag jeweils 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr.

    Das von Ihnen nächstgelegene, offene TÜV SÜD Service-Center finden Sie hier: www.tuvsud.com/online-termin


    Stand 19.03.2020
    Die aktuelle Lage rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) und die entsprechenden Entwicklungen wirken sich auf alle öffentlichen Lebensbereiche aus, auch auf unsere TÜV SÜD Service-Center. TÜV SÜD unterliegt als Technische Prüfstelle in Baden-Württemberg und Bayern der Betriebspflicht. Wir leisten damit unseren Beitrag, das öffentliche und wirtschaftliche Leben weiter aufrecht zu erhalten. Bei TÜV SÜD steht die Gesundheit und Sicherheit der Kunden/-innen und Mitarbeiter an erster Stelle, so dass wir mit entsprechenden Vorsorgemaßnahmen den Betrieb sicherstellen.

    Wir beobachten die aktuelle Situation genau und ergreifen Maßnahmen auf Grundlage der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Robert Koch Instituts und der lokalen Behörden und halten Sie natürlich immer auf dem Laufenden.

    An vielen unserer TÜV SÜD Service-Center sind wir weiterhin für Sie da!

    Ob das TÜV SÜD Service-Center in Ihrer Nähe geöffnet hat, können Sie hier abfragen.

    Falls sich aufgrund der Situation Änderungen ergeben, werden wir dies auf der Website veröffentlichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter [email protected] zur Verfügung.

     
    Weitere wichtige Fragen aktuell:
    Muss der Halter des Fahrzeuges persönlich vorbeikommen?

    Das ist nicht notwendig. Bitte achten Sie darauf, dass der/die von Ihnen Beauftragte die Zulassungsbescheinigung, Teil I (früher Fahrzeugschein) und eventuell vorhandene Anbaubestätigungen oder Allgemeine Betriebserlaubnisse mitnimmt.

     

  • Maßnahmen zum Corona-Virus am TÜV SÜD Service-Center

    Wenn möglich sollten Sie Kontakte vermieden werden. Sind diese jedoch erforderlich bitten wir um die Einhaltung folgender Maßnahmen und Regelungen:

    • Bitte schütteln Sie zur Begrüßung oder zum Abschied nicht die Hände
    • Bitte achten Sie darauf, dass nur eine Person die Anmeldung betritt
    • Es sollten sich nur maximal eine Person und ein TÜV SÜD Mitarbeiter im Kundenbereich befinden
    • Bleiben Sie aus Rücksicht für sich selbst und unseren Mitarbeitern außerhalb des Gebäudes und warten ggf. im Fahrzeug.
    • Achten Sie darauf, dass Sie mind. 1,5 Meter Abstand zueinander halten
    • Bitte bleiben Sie außerhalb der Prüfhalle
    • Vor Untersuchung: Öffnen Sie die Seitenscheiben vorne und schalten Sie die Lüftung/Klimatisierung aus.
    • Während der Untersuchung: warten Sie bitte am besten im Freien (1,5 Meter Abstand zu anderen Personen)
    • Bevorzugte Zahlungsart aktuell: EC-Karte, wenn möglich kontaktlos
    • Beratungsgespräche: davon ist aktuell abzuraten – bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]
    • Praktizieren Sie eine gute Händehygiene durch gründliches und regelmäßiges Händewaschen!
    • Bitte Husten oder Niesen sie niemanden an, nutzen sie hierzu ihren Ärmel/Armbeuge oder ein Einmaltaschentuch.
    • Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
    • Darüber hinaus bitten wir Sie um die Einhaltung der folgenden Maßnahmen:
    • Sollten Sie Anzeichen einer Erkältung oder Atemwegssymptome spüren, bleiben Sie bitte zuhause. Nicht jeder, der grippe- oder erkältungsähnliche Symptome aufweist, ist an Corona erkrankt. Doch so verhindern Sie eine Ansteckung von anderen Kunden oder unseren Mitarbeitern.

Geschäftskunden

  • Fahrschulen

    +++ HINWEIS AN ALLE FAHRSCHÜLER/INNEN UND FAHRSCHULEN +++

    “safety first!“ – Fahrerlaubnisprüfungen bei TÜV SÜD in Bayern und Baden-Württemberg werden ausgesetzt!

    Die aktuelle Lage rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) und die entsprechenden Entwicklungen, wirken sich auch auf die theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfungen bei uns aus.

    Da die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden/-innen und Mitarbeitern/-innen an erster Stelle steht, führen wir seit Mittwoch, 18.03.2020 in Bayern und Baden-Württemberg keine Theorie- und auch keine Praxisprüfungen mehr durch.

    Die Fahrschulen wurden von uns direkt informiert und die vereinbarten Prüfungstermine abgesagt. Selbstverständlich werden die bezahlten Gebühren angerechnet und es fallen keinerlei Stornokosten an.

    Diese Maßnahme gilt vorerst bis einschließlich Sonntag, 19.04.2020. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    TÜV SÜD wird als Technische Prüfstelle eine „Notfallversorgung“ mit Prüfungen für Bewerber aufrechterhalten, die dringend zur Sicherstellung der öffentlichen Ordnung eine Fahrerlaubnis benötigen (z.B. Feuerwehr, THW, Polizei, Rotes Kreuz, etc.).

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter [email protected] zur Verfügung.

  • Dienstleistungen für Autohäuser & Werkstätten

    Stand 25.03.2020

    Hauptuntersuchung in Bayern

    Die HU ist auch in Zeiten von Corona ein wichtiger Baustein für die Verkehrssicherheit und die Aufrechterhaltung der Mobilität. Eine Einschränkung durch die Verwaltung ist daher nicht erwünscht. Neben unseren Service-Centern steht auch unser mobiler Service für die Werkstätten bundesweit zur Verfügung.


    Stand 20.03.2020

    Unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie zuständiger Behörden werden wir unsere Dienstleitungen für Werkstätten und Autohäuser wie bisher anbieten. Dies wird, je nach Bedarf und Nachfrage, von unseren Niederlassungen regional gesteuert.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa