Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Autonomes Fahren

Bringen Sie Ihre automatisierten Technologien sicher auf die Straße

Wie verändert das autonome Fahren die Sicherheitsprüfung?

Die Entwicklung des hochautomatisierten Fahrens und der autonomen Fahrzeuge schreitet stetig voran. Parallel zu dieser Entwicklung erwarten Verbraucher und Behörden, dass diese Technologien gründlich getestet werden, um die Sicherheit dieser autonomen Fahrtechnologien zu gewährleisten. Durch die zunehmende Anzahl an verwendeter Software und Kommunikationsschnittstellen in autonomen Fahrzeugen müssen auch die Cybersicherheit und der Datenschutz überprüft und sichergestellt werden. Hochautomatisierte und autonome Fahrzeuge werden nur dann auf breite Akzeptanz bei den Verbrauchern stoßen, wenn die Sicherheit von Mensch und Umwelt gewährleistet ist. Deshalb muss die Kommunikation innerhalb des Fahrzeugs, von Fahrzeug zu Fahrzeug (V2V), von Fahrzeug zu Infrastruktur (V2I) und Umgebung, einschließlich der Kommunikation zu anderen Geräten (V2D) und Netzwerken (V2N) sichergestellt werden. Um die Einführung von Technologien für das automatisierte Fahren zu fördern und branchenweite Standards zu setzen, müssen daher neue Testmethoden und entsprechende Regularien entwickelt werden. Die neuen Prüfverfahren müssen dabei physische Realversuche mit szenariobasierten virtuellen Simulationen kombinieren. 

Informieren Sie sich in unserem Video, welche Herausforderungen zu meistern sind, um den Weg für autonome Fahrzeuge zu ebnen.

Warum ist die Prüfung von automatisierten Fahrzeugen wichtig?

Je weiter die Entwicklung der Technologien für das autonome Fahren voranschreitet, desto wichtiger ist es, das Vertrauen und die Akzeptanz der Verkehrsteilnehmer für diese Technologien zu gewinnen. Nur so kann die Entwicklung dieser Technologien und deren Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr weiter vorangetrieben werden. TÜV SÜD bietet Lösungen für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge und unterstützt damit die sichere und effiziente Einführung von automatisierten Technologien.

 

Wir bieten unter anderem Lösungen

  • zur Bewältigung aktueller Herausforderungen. Dazu definieren wir neue Sicherheitskriterien für die Bewertung automatisierter und vernetzter Technologien.

  • zur Bewertung der funktionalen Sicherheit und der IT-Sicherheit in realen Umgebungen. Dazu nutzen wir ganzheitliche, szenarienbasierte Verfahren.

  • für die Zulassung und Zertifizierung der Produktsicherheit. Dabei ermöglichen unsere Ansätze reproduzierbare Ergebnisse.

  • zur Einsparung von Zeit und Geld. Dafür bieten wir ein  effizientes hybrides Testfverfahren, das die Vorteile von virtuellen Testmethoden mit den Vorteilen von Realversuchen kombiniert.

TÜV SÜD – Ihr kompetenter Partner für die Sicherheit von automatisierten Fahrzeugen

TÜV SÜD zählt seit über 100 Jahren zu den führenden Prüfgesellschaften im Automobilbereich und arbeitet weltweit mit führenden Automobilherstellern und -zulieferern zusammen. Im heutigen Zeitalter des hochautomatisierten Fahrens können wir dabei auf unsere umfassende Erfahrung mit der Bewertung und Prüfung von modernen Fahrerassistenzsystemen zurückgreifen. Um die Entwicklung von Technologien für das automatisierte Fahren zu fördern, sind unsere TÜV SÜD Experten in diversen internationalen Projekten und Normungsgremien zur Formulierung der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie technischen Anforderungen und Regularien für Typgenehmigung und Zulassung beteiligt. Ein weiteres Ziel dieser Projekte ist es, wirksame Prüfmethoden zu entwickeln, um die funktionale Sicherheit als auch die Cybersicherheit von autonomen und vernetzten Fahrzeugen sicherzustellen.

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Netzwerk an Partnerunternehmen, Universitäten, Behörden und Forschungsinstituten begleiten wir Sie bei der Entwicklung sicherer automatisierter Technologien und deren erfolgreicher Einführung auf den internationalen Märkten.

Wir sind u.a. in den folgenden internationalen Projekten zum autonomen Fahren involviert:

  • IAMTS: Die International Alliance for Mobility Testing and Standardization (IAMTS) wurde von TÜV SÜD gemeinsam mit SAE International, China Automotive Technology and Research Center (CATARC), Shanghai Intelligent Automotive Center (SIAC) und International Transportation Innovation Center (ITIC) gegründet. IAMTS ist eine globale, mitgliedschaftsbasierte Allianz von Organisationen, die an der Erprobung, Standardisierung und Zertifizierung fortschrittlicher Mobilitätssysteme und -dienstleistungen beteiligt sind. Die Allianz folgt der Mission, ein internationales Portfolio an Testumgebungen für Smart Mobility Lösungen, die den höchsten Qualitätsstandards für die Implementierung und Betrieb folgen, zu entwickeln und stetig zu erweitern.
  • PEGASUS: Als einzige technische Sachverständigenorganisation ist TÜV SÜD am Projekt PEGASUS des Bundesministeriums für Wissenschaft und Energie (BMWi) beteiligt. Gemeinsam mit 16 weiteren Partnern aus Industrie und Wissenschaft arbeiten wir an der Bewertung und Validierung von hochautomatisierten Fahrsystemen auf Autobahnen.
  • CETRAN: Gemeinsam mit dem Centre of Excellence for Testing and Research of Autonomous Vehicles (CETRAN) arbeitet TÜV SÜD an den neuen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Entwicklung von neuen Regularien und der funktionalen Sicherheit von autonomen Fahrzeugen im städtischen Raum.
  • openGENESIS: Ziel dieses Gemeinschaftsprojekts von TÜV SÜD und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist die Zertifizierung von KI-Systemen, die beim autonomen Fahren zum Einsatz kommen, sowie die Entwicklung einer Art „TÜV für KI-Algorithmen“.

TÜV SÜD DIENSTLEISTUNGEN FÜR AUTONOME FAHRZEUGE

Gemeinsam mit Ihnen stellt sich unser globales interdisziplinäres Expertenteam den neuen Herausforderungen der Automobilbranche:

SYSTEM- UND WIRKSAMKEITSBEWERTUNG

Unsere Entwicklungsteams erarbeiten effiziente Lösungen zur Prüfung der funktionalen Sicherheit und Cybersicherheit, um eine angemessene Zulassung der Fahrzeuge sicherzustellen. Zu diesen Lösungen zählen u.a. Tests der funktionalen Sicherheit, Qualitätsanalysen und Leistungsbewertungen. 

KOMBINIERTE TESTVERFAHREN

Da physische Realverauche künftig nicht mehr ausreichen, um die vielfältigen Szenarien autonomer Fahrzeuge abzubilden, müssen neue Bewertungskriterien entwickelt werden. Zur Gewährleistung der Sicherheit - trotz erhöhter Komplexität - ist eine Kombination von szenariobasiertem virtuellen Testen, Realversuchen auf Testgeländen und im Feld sowie zusätzlichen Daten (z.B. Feld- und Unfalldaten) notwendig. 

TÜV SÜD arbeitet daher aktuell an der Entwicklung eines Simulations- und Prüfverfahrens, mit dem verschiedenste Szenarien, Umgebungen, Fahrereigenschaften getestet und analysiert werden können.

MASSNAHMEN IM BEREICH CYBERSICHERHEIT

Mit zunehmender Vernetzung wächst auch das Risiko von Hackerangriffen auf elektronische Fahrzeugsysteme, welche negative Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit und den Datenschutz haben können. TÜV SÜD bringt seine internationale Kompetenz im Bereich der IT-Sicherheit ein und entwickelt neue Lösungen für die Gefahren- und Risikoanalyse sowie den Datenschutz, um auf diese neue Bedrohung entsprechend reagieren zu können.

ENTWICKLUNG VON REGULARIEN FÜR AUTOMATISIERTE FAHRZEUGE

Um die Markteinführung der Technologien für das automatisierte Fahren zu unterstützen, beteiligt sich TÜV SÜD aktiv in Normungsausschüssen, um die bestehenden Regularien zu überarbeiten und neue globale Anforderungen und Standards für automatisierte Fahrzeuge zu entwickeln.

ZULASSUNG VON AUTOMATISIERTEN FAHRZEUGEN IM ÖFFENTLICHEN STRASSENVERKEHR

TÜV SÜD unterstützt die Zulassung von automatisierten Fahrzeugen, Prototyp- und Versuchsfahrzeugen durch technische Beratung, Erstellung relevanter Dokumente, Einblicke in Sicherheitskonzept und Prüfkatalog sowie Erstellung von Checklisten für die Anforderungen und Genehmigungen von automatisierten Fahrzeugen.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa