Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Kraftstoffverbrauch und Abgasprüfung

Was versteht man unter der Abgasprüfung von Fahrzeugen?

Bei der Abgasprüfung werden Fahrzeuge einer Reihe von strengen Tests und Messungen unterzogen, um ihren Kraftstoffverbrauch und den Ausstoß von Treibhausgasen nach den globalen Emissionsauflagen und Abgasnormen unter verschiedenen Bedingungen zu ermitteln. Die Tests und Messungen selbst können dabei je nach Technologie und geltenden regulatorischen Anforderungen, wie WLTP und RDE, variieren. Die Abgasprüfung umfasst in der Regel die Prüfung des Motorwirkungsgrads, die Untersuchung der Wirksamkeit des Katalysators, des Partikelabscheiders und anderer Abgasreinigungsanlagen sowie die Ermittlung der Reaktion des Systems auf alternative Kraftstoffe.
Die Tatsache, dass Ergebnisse von Abgasmessungen im praktischen Fahrbetrieb, d.h. in der Praxis, beträchtlich von den im Labor ermittelten Ergebnissen abweichen und das Fehlen eines allgemein gültigen standardisierten und harmonisierten Prüfverfahrens gaben jedoch in den letzten Jahren zunehmend Anlaß zur Besorgnis. Um dem Rechnung zu tragen und die Transparenz der Ergebnisse zu verbessern, führten die Vereinten Nationen (UN) und die Europäische Union (EU) zwei neue Verfahren zur Abgasprüfung und zur Ermittlung des Kraftstoffverbrauchs ein, die unter den Bezeichungen RDE (Real Driving Emissions) und WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedures) bekannt sind.

Sehen Sie sich unser Video an und erfahren Sie mehr über das WLTP- und das RDE-Verfahren. Wir zeigen Ihnen, wie die TÜV SÜD Gruppe in ihrem globalen Prüflabornetz für harmonisierte Abgasprüfmethoden und damit länderübergreifend für einheitliche Prüfergebnisse sorgt.

Was versteht man unter WLTP?

Das WLTP-Verfahren (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Kraftfahrzeuge) gilt in allen Mitgliedsstaaten der EU sowie in China, Japan, Indien, Korea und anderen Ländern. Es schreibt die Nutzung harmonisierter Prüfverfahren vor, die es ermöglichen, Emissionen und Kraftstoffeffizienz einheitlich, reproduzierbar und mit hoher Wiederholgenauigkeit zu bewerten. Konkret umfasst der WLTP-Prüfzyklus die Messung von Abgaskonzentrationen, Partikelmasse und -zahl, CO2-Emissionen sowie Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch und die Ermittlung der Reichweite von Elektrofahrzeugen. Die Prüfzyklen richten sich in der Regel nach der Fahrzeugklasse (Klasse 1, 2 oder 3), die vom Leistungsgewicht des Fahrzeugs abhängt. Das WLTP-Verfahren enthält mehrere Änderungen gegenüber den bestehenden Anforderungen des NEFZ, des neuen Europäischen Fahrzyklus der EU.

Was versteht man unter RDE?

Die EU-Vorschriften zum RDE-Verfahren fordern die Anbringung eines mobilen Emissionsmessgeräts (PEMS) an das Fahrzeug, um die Schadstoffemissionen des Fahrzeugs unter tatsächlichen Fahrbedingungen zu prüfen. Nach der Messung werden die Ergebnisse des RDE-Prüfzyklus zu den im Prüflabor gemessenen Abgaswerten in Bezug gesetzt. Die Prüfung nach dem RDE-Verfahren der EU ist inzwischen verpflichtend. Seit 1. September 2017 werden die im RDE-Prüfverfahren ermittelten Schadstoffwerte auch bei der Typgenehmigung berücksichtigt. Mit anderen Worten, seit diesem Datum dürfen Fahrzeuge nur dann auf den Markt gebracht werden, wenn ihre Abgaswerte die vorgegebenen Grenzwerte auch im RDE-Verfahren erfüllen.

Warum ist die Prüfung von Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß wichtig?

Abgasprüfungen bieten Fahrzeugherstellern eine Reihe von Vorteilen wie z. B.:

  • Schnellere Erschließung von internationalen Märkten durch Einhaltung der maßgeblichen Abgasvorschriften und -normen, wie z. B.:

  • Identifikation innovativer technischer Lösungen und des besten Ansatzes zur Reduzierung von Fahrzeugemissionen dank Tests in einer frühen Entwicklungsphase

  • Gewährleistung, dass Ihre Fahrzeugsysteme und -teile entsprechend der Designspezifikation funktionieren dank Tests nach der Produktion

  • Vollständige CoP-Dokumentation

  • Besseres Markenimage und höhere Absatzzahlen durch Verringerung von CO2-Emissionen, Bekämpfung des Klimawandels und umweltfreundlicheren Fahrzeugen

TÜV SÜD unterstützt Sie bei der Erfüllung der Anforderungen der WLTP- und RDE-Prüfverfahren.

Als eine der weltweit führenden Prüf- und Zertifizierungsorganisationen ist TÜV SÜD in allen wichtigen Zentren der Automobilproduktion weltweit mit akkreditierten und modernen Prüflaboren vertreten. Jedes unserer Prüflabore verfügt über die erforderliche Ausstattung und kann alle wesentlichen Prüfungen zum Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch (auch RDE- und WLTP-Prüfverfahren) für PKW, Nutzfahrzeuge und Motorräder gemäß nationalen Vorschriften, internationalen Normen und Branchenanforderungen anbieten.

Seit Einführung der RDE- und WLTP-Prüfverfahren hat TÜV SÜD außerdem ein Ringversuchsprogramm etabliert. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Prüflabore der TÜV SÜD Gruppe in China, Südkorea, Taiwan und anderen Ländern unabhängig vom Standort, einheitliche Ergebnisse bei den Prüfungen nach WLTP- und RDE-Vorschriften erzielen. Dank unserem Ringversuchsprogramm können wir weltweit harmonisierte Prüfungen des Kraftstoffverbrauchs und Schadstoffaustoßes bieten und Herstellern auf der ganzen Welt den Zugang zu internationalen Märkten erleichtern.

TÜV SÜD – Dienstleistungen für die Prüfung von Schadstoffemissionen und Kraftstoffverbrauch

In den Bereichen Prüfung von Schadstoffemissionen und Kraftstoffverbrauch bieten wir u.a. folgende Dienstleistungen:

  • RDE-Prüfzyklus

Korrelationsprüfungen mit Hilfe mobiler Abgasmessgeräte (PEMS) und den Prüfverfahren zur Ermittlung von Fahrzeugemissionen im praktischen Fahrbetrieb entsprechend der EU-Vorschriften zum RDE-Verfahren zur Bewertung der tatsächlichen Fahrzeugleistung im Straßenverkehr.

Prüfung zur Bewertung der Emissions- und Kraftstoffverbrauchswerte von leichten Kraftfahrzeugen und Motoren unter diversen Betriebsbedingungen gemäß den Anforderungen der Europäischen Union (EU).

  • Weltweit harmonisierte Prüfverfahren für leichte Kraftfahrzeuge (WLTP)

2017 eingeführte Prüfung und Zertifizierung der CO2- und Abgasemissionen von neuen Fahrzeugtypen

Prüfung nach den in China geltenden nationalen Abgasvorschriften.

  • Prüfung im Fahrbetrieb (InMotion)

Dazu zählen die Abgasmessung im praktischen Fahrbetrieb auf der Straße, die Streckendigitalisierung und die Bewertung des Geschwindigkeitsprofils sowie realitätsnahe Fahrsimulation unter reproduzierbaren Bedingungen.

  • CO2-Messung

Bewertung der Kohlenstoffdioxidemissionen von Fahrzeugmotoren.

  • Konformitätsüberprüfungen (CoP)

Verifizierung der Fahrzeugleistung hinsichlich Emissionen und Kraftstoffverbrauch für die CoP-Dokumentation    

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa