5115002

Tagung Automatisiertes Fahren

Eine Fachtagung der TU München und des TÜV SÜD

29. - 30. März 2022
Austausch mit Experten
Präsenztagung
Deutschsprachige Tagung

Nachdem die Tagung aufgrund der rasant steigenden Coronazahlen verschoben werden musste, haben wir jetzt einen neuen Termin gefunden. Das aktualisierte Programm finden Sie weiter unten.

Die Automatisierung der Fahraufgabe wird eine Schlüsselrolle in der Mobilität der Zukunft spielen. Mit dem neuen Gesetz zum autonomen Fahren, das ab 2022 in Kraft tritt, will Deutschland eine Vorreiterrolle in der Entwicklung und Verbreitung automatisierter Fahrzeuge einnehmen. Während die ersten Level 3 und Level 4 Fahrzeuge auf die Straßen drängen, sorgen gleichzeitig Unfälle automatisierter Fahrzeuge für Verunsicherung in der Bevölkerung. Die Sicherheit und Zuverlässigkeit automatisierter Fahrzeuge stellt noch eine große Herausforderung für Wissenschaft und Industrie dar. Neben den technischen Aspekten, rücken immer mehr rechtliche und ethische Fragestellungen in den Vordergrund, die beantwortet werden müssen.

Mit der steigenden Automatisierung entsteht ein Netz aus Fahrzeugen, Verkehrsteilnehmern und Infrastruktur, das permanent miteinander kommuniziert und dabei eine Vielzahl von Daten sammelt. Die Mobilität verändert sich und damit der Nutzen für den Verbraucher, was wiederum neue Geschäftsmodelle schafft. Zudem stellen die zielgerichtete Erhebung, Speicherung und anschließende Nutzung gesammelter Daten eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung moderner Algorithmen dar. Der Einsatz datenbasierter Algorithmen setzt hierbei ein hohes Maß an Erklärbarkeit für die Absicherung lernender Systeme voraus.

Bei der 10. Tagung Automatisiertes Fahren dreht sich alles um die aktuellen Herausforderungen automatisierter Fahrzeuge. Im Mittelpunkt stehen die Konzepte und die bereits realisierten Ansätze zur Gestaltung der neuen Technologien, sodass diese gesellschaftlich akzeptiert und genutzt werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gesamtpreis (Brutto)

1.082,90 €

inkl. 172,90 € MwSt.


Preisdetails ausblenden Preisdetails einblenden


Nettosumme
910,00 €
zuzüglich 19 % MwSt.
172,90 €

Endpreis   inkl. 19 % MwSt.
1.082,90 €


Inhalte

  • Technik / technologische Herausforderungen
  • Automatisiertes Fahrzeug und Mobilität
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Absicherung und Freigabe, Recht und Ethik

Dauer

29. - 30. März 2022

Ort

Stadthalle Erding, Alois-Schießl-Platz 1, 85435 Erding bei München

  • Fahrzeug- und Zulieferindustrie
  • Entwicklungsdienstleister
  • Systemanbieter
  • Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Behörden und Verbände

Hinweis

Leider mussten wir die Tagung aufgrund der rasant steigenden Coronazahlen verschieben. Der neue Termin ist der 29. - 30. März 2022.

Hochschulangehörige erhalten 50 % Rabatt.

Tagungssprache

Deutschsprachige Tagung

Tagungsprogramm

Programmstruktur




Plenarsessions

Tagungstag 1

 

Tagungstag 2

Von Daten zu Emotionen – So entwickeln wir das Fahrerlebnis der Zukunft
Dr. Nicolai Martin, Bereichsleiter Entwicklung Fahrerlebnis, BMW Group


  Breaking the linearity between manual labeling and the distance driven
Daniel Rödler, Director of Product, understand.ai
Ein aktueller Blick in die Regelungslandschaft des automatisierten Fahrens
Dr. Patrick Seiniger, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)


  Intelligent Data Selection for Continual Learning of AI Functions
Dr. Nico Schmidt, CARIAD SE
Validation, standardization and regulation of Connected Autonomous Vehicle (L2+) in China
Shuai Zhao, China Automotive Technology & Research Center Ltd (CATARC)


  Indy Autonomous Challenge (IAC)
Maximilan Geißlinger, TU München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)
Intelligent Drive – die Fahrassistenzsysteme des neuen EQS
Jochen Haab, Leiter Absicherung, Test-Technologie und Kommunikation
Assistenzsysteme & Aktive Sicherheit, Mercedes-Benz AG


   
Turning autonomous vehicles into a tool for mobility
Felix Breitstadt, Head of Autonomous Driving, MOIA GmbH
   
Automatisiertes Fahren aus Sicht der Infrastruktur
Dr. Stephan Stroh, Leiter der Bayerischen Zentralstelle für Verkehrsmanagement, Landesbaudirektion Bayern


   



Paralellsessions

Tagungstag 1

 

Tagungstag 2

Technologische Herausforderungen

 Absicherung und Freigabe

 

Automatisiertes Fahrzeug und Mobilität

Absicherung und Freigabe (Fortsetzung)

Automatisierung ist Teamwork
Ralph Lauxmann,
Continental Teves AG & Co. oHG
Schaffung eines gesamteuropäischen Digitalen Zwillings: Herausforderungenn und Erkenntnisse der Umsetzung im DACH-RAUM
Christina Presinger, Wolfgang Schildorfer,
Matthias Neubauer, Logistikum
FH Oberösterreich; Andreas Kuhn,
ANDATA; Martin Fellendorf, TU Graz,
Institut für Straßen- & Verkehrswesen;
Nik Widmann, Prisma Solutions

  Cooperative Automated
Driving for Bottleneck Scenarios in Mixed Traffic

J. Ziehn, J. Beyerer, Ch. Frese, M. Martin, M. Roschani, M.Ruf, M. Voit, Fraunhofer IOSB; M. Baumann, S. Buck, B. Deml, A. Diewald, S. Ehrhardt, J. Kowalewski, M. Lauer, P. Orzechowski, M. Pauli, O. Salscheider, Ch. Stiller, P. Vortisch, Karlsruher Institut für Technologie

Ethik autonomer Fahrzeuge
Franziska Poszler, Technische Universität München, Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik
XPilot – Challenges for L2+ ADAS System
Dr. Qing RAO,
XPeng Motors (Germany) GmbH
Bewertungskonzept für eine entwicklungsbegleitende Szenario-basierte Absicherung
Christian King, Lennart Ries, Eric Sax,
FZI Forschungszentrum Informatik

  Automatisiertes Fahren bei spurgebundenen
Fahrzeugen als zukunftssicherer Pfad für urbane Mobilität 2.0 
Dr. Martin Dürr, Dromos Technologies AG

Virtual homologation of an ALKS according to UNECE R157
Christoph Miethaner, Jann-Eve Stavesand, TÜV SÜD Auto Service GmbH; Jann-Eve Stavesand, Robert Timmermann, dSPACE GmbH

KI als Schlüsseltechnologie für Mustererkennung und Situationsbewusstsein –
Wie erhält das Fahrzeug das erforderliche Wissen?
Dr. Franz Andert, Joshua Niemeijer,
Jörg Schäfer, Gurucharan Srinivas,
DLR – Institut für Verkehrssystemtechnik

Evidenzbasierte Auswahl von Testfällen: Metamodelle als Brücke zwischen Simulation und Realität
Max Winkelmann, Mike Hartrumpf,
David Seidel, IAV GmbH;
Prof. Dr. Steffen Müller, TU Berlin
  Überlegungen für eine neue Fahrzeuggeneration aus dem No-Operator- Testfeld im RMV-Projekt „EASY“
Torsten Schmidt, fahma Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain; Thorsten Möginger, Rhein- Main- Verkehrsverbund; Markus Menzel, Stadtwerke Verkehrsgesellschaft
Frankfurt am Main

Erstellung und Optimierung von Fahrszenarien zur optimalen Testabdeckung
automatisierter Fahrzeuge
Dietmar Kinalzyk, Dr. Heiko Scharke, Hannes Schneider, AVL Software and Functions GmbH

     

Technologische Herausforderungen (Fortsetzung

 

Mensch-Maschine-Interaktion

Impacts of Data Anonymization
on Semantic Segmentation
Jingxing Zhou, Porsche Engineering
Service GmbH; Jürgen Beyerer,
Fraunhofer IOSB und Karlsruhe Institute
of Technology KIT

 

Robo-Test: Kognitive Assistenz zur Validierung autonomer Fahrzeuge
Manuel Müller, Alexander Schuster,
Andreas Löcklin, Hannes Vietz, Michael Weyrich, Universität Stuttgart, Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme; Christof Ebert, Vector Consulting Services

 

Open Source Software for Teleoperated Driving
Andreas Schimpe, Johannes Feiler, Simon Hoffmann,
Domagoj Majstorovic, Frank Diermeyer, Technische Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)

The importance of instruction and learning for Wizard-of-Oz studies in automated driving
Yannick Forster, Frederik Naujoks, Sebastian Hergeth, Theresa Hofmann, Andreas Keinath, BMW Group

Orthogonale Verlässlichkeitseigenschaften für das automatisierte Fahren
Arne Geffert, Tianxiang Lan,
Andreas Dodinoiu, Dr. Uwe Becker,
Technische Universität Braunschweig,
Institut für Verkehrssicherheit und
Automatisierungstechnik

Clustering-Based and Use Case Driven Scenario Mining for Development of Predictive Safety Functions
Hiroki Watanabe, Tomáš Malý, CARIAD SE;
Dr. Johannes Wallner, AUDI AG; Prof. Dr. Günther Prokop, TU Dresden
  Cyberrisiken bei vernetzten Pkw
Carsten Reinkemeyer, AZT Automotive GmbH - Allianz Zentrum für Technik
Eine ganzheitliche Gestaltungsperspektive
für Mensch-Maschine-Schnittstellen hochautomatisierter Fahrzeuge nach innen und außen
Marc Wilbrink, Laura Quante, Caroline
Schießl & Michael Oehl, Deutsches
Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
(DLR), Institut für Verkehrssystemtechnik

Analyse und Bewertung implementierter Rückfalllösungen durch die Manipulation von Sensordaten aus Testfahrten
David Michalik, Prof. Dr. Anton Kummert,
Bergische Universität Wuppertal; 
Johannes Heinrich, Dr. Marco Schlummer, Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement GmbH

Zufällige und systematische Ausfälle in Systemen des automatisierten Fahrens im Hinblick auf den Sicherheitsnachweis und das sog. „Area 3“ des ISO / DIS 21448 unter Einschluss von KI-Elementen
Martin Kaiser, Dr. Joachim Dräger, Dr. Lukas Höhndorf, IABG mbH
  Umfeldwahrnehmung mit Radarsensoren
Felix Fent, Technische
Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)
Effects of driver monitoring strategies on driver experience and behaviour during partial driving automation
Claus Marberger, Dietrich Manstetten,
Robert Bosch GmbH
       

     
 
 

Pitch-Session

Pitch-Session mit Kurzvorträgen zu verschiedenen Themen am zweiten Tagungstag

Taktische Sicherheit: die Implementierung des vorsichtigen und kooperativen Fahrens
Dr. Hans-Peter Schöner, ‘Insight from Ouside’-Consulting

Otpimierungsbasierte Bewegungsplanung mit empirischem Fahrzeugmodell
Daniel Weihmayr, Leon Tolksdorf, Prof Dr. Christian Birkner, Technische Hochschule Ingolstadt, CARISSMA, C-ISAFEt

Virtuelle Bewertung der Sicherheit von automatisierten Fahrzeugfunktionen
Dr. Christian Schwarzl, Virtual Vehicle Research GmbH

Assistenzsysteme und Gefahrensituationen: Wie sinnvoll ist die Rückgabe der Fahrverantwortung an den Fahrer?
Ralph Stömmer, TrajectoriX

LiDAR and KI-gestützte Echtzeit-Verkehrsdatenerfassung als digitale Infrastruktur für V2X-Anwendungen – Praxisbeispiele und Lessons Learned
Dr. Yang Ji, Fabienne Frauendorfer, Wanting Lin, Rui Sun, Chunming Cai, Dr. Xiaohan Li, Dr. Shengguang Lei, LiangDao GmbH

Digital Twins: Aufbau von Teststrecken für den virtuellen Fahrversuch
Martin Herrmann, Marina Liebich, IPG Automotive GmbH; Philip Paulsteiner, Gunnar Gräfe, 3D Mapping Solutions GmbH

Automotive Testing meets DevOps – Effiziente Absicherung und qualitativ hochwertige Fahrzeugfunktionen
Stefan Kasek, tracetronic GmbH


Zur Tagung

Ausstellung

Möchten Sie Ihr Unternehmen, seine Produkte und Leistungen bei der begleitenden Fachausstellung präsentieren?

Die Standflächen werden nach Eingang der Anmeldung vergeben und sind begrenzt. Wir empfehlen Ihnen frühzeitig Ihren Ausstellungsstand zu buchen. 

Reservieren Sie am besten schon heute Ihren Stand → Ausstelleranmeldung


Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Eva Biechl
Telefon: +49 89 5791-1122

Programmausschuss

Dr. Houssem Abdellatif, NTT Data
Prof. Dr. Klaus Bengler, Technische Universität München, Lehrstuhl für Ergonomie (LfE)
Dr. Matthias Butenuth, IAV GmbH
Dr. Frank Diermeyer, Technische Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)
Jana Fank, Technische Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)
Felix Friedmann, NVIDIA
Maximilian Geißlinger, Technische Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)
Alexander Kraus, TÜV SÜD Auto Service GmbH / Vertretung durch Dr. Simon Rößner, TÜV SÜD Auto Service GmbH
Dr. Ulrich Kreßel, Mercedes-Benz AG
Ralph Lauxmann, Continental Teves AG & Co. oHG
Dr. Helge Neuner, Volkswagen AG
Walter Schwertberger, MAN Truck & Bus SE
Andre Seeck, Direktor und Professor, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Prof. Dr. Christoph Stiller, Universität Karlsruhe, Institut für Mess- und Regelungstechnik
Prof. Dr. Lothar Wech, Technische Hochschule Ingolstadt
Prof. Dr.-Ing.  Wolfgang  Ziebart

Vorsitz: Prof. Dr. Markus Lienkamp, Technische Universität München, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM)



Rückblick


2019 haben 230 Experten aus der Fahrzeug- und Zulieferindustrie, von Hochschulen und Forschungseinrichtungen und von Behörden und Verbände teilgenommen. Die Tagung startet und schließt mit einer Plenarsession, die interdisziplinär übergreifende Fragestellungen aus der Sicht der Wissenschaft, Politik, Industrie und Stadtplanung beleuchtet, bevor den Teilnehmern dann an Sessions gemäß Ihren Schwerpunktinteressen teilnehmen können, z.B. zu Spezialfragen der Absicherung und Freigabe oder ausgewählte Technologische Aspekte.




Kontakt



Tagungen und Kongresse
Ute Alius
Westendstr. 160
80339 München
+49 89 5791-1647
[email protected]

Melden Sie sich zum kostenlosen TÜV SÜD Akademie Newsletter an!