Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfung von Leitern und Gerüsten

Mehr als jeder vierte Arbeitsunfall in Deutschland hat mit einer schadhaften Arbeitsleiter zu tun. Darum haben Hersteller von Leitern, fahrbaren Gerüsten oder Arbeitsgerüsten hohe Anforderungen an die Sicherheit zu erfüllen, die im Jahr 2018 vom Gesetzgeber noch einmal verschärft und präzisiert wurden. Ähnliches gilt für Tritte und Transportboxen. Mit umfassenden Prüfdienstleistungen und international anerkannten Prüfzeichen unterstützt TÜV SÜD Sie dabei, auch hochgesteckte Ziele sicher zu erreichen. Informieren Sie sich einfach, bei welchen Schritten wir Ihnen helfen können.
 

Was versteht man unter Leiter- und Gerüstprüfungen?

2018 trat die überarbeitete Leiternorm DIN EN 131 in Kraft. Ihre wichtigste Neuerung: Sie macht neue Vorgaben, die die Standfestigkeit von Leitern – beispielsweise Anlegeleitern oder Mehrzweckleitern – verbessern sollen. Die wichtigste Änderung der DIN EN 131 betrifft alle tragbaren Anlegeleitern mit einer Leiterlänge von über 3 Metern. Diese müssen nun eine größere Standbreite aufweisen, entweder durch eine Quertraverse oder durch eine sogenannte konische Bauweise. Neben der Kontrolle der Baumaße umfassen Leiter- und Gerüstprüfungen jedoch auch eine Vielzahl mechanischer Belastungstests, Materialprüfungen und weiterer Kontrollen.  

 

Prüfung Leitern Gerüste
 

 

Warum sind Leiter- und Gerüstprüfungen wichtig?

Die Arbeitssicherheit hängt von wenigen Hilfsmitteln so unmittelbar ab wie von Leitern, Tritten und Gerüsten. Ein Sturz aus größerer oder großer Höhe ist äußerst gefährlich und endet nicht selten mit schweren Verletzungen oder im Einzelfall sogar tödlich. Eine zuverlässige Prüfung des Materials und insbesondere der Standsicherheit ist daher eine Voraussetzung für sicheres Arbeiten.
 


Was wir für Sie tun können

Mit unserem großen Prüfangebot in den Bereichen chemische, mechanische und elektrische Tests decken wir das gesamte notwendige Portfolio für Leitern, Gerüste und Arbeitsbühnen ab. Unsere Expertise ermöglicht es uns dabei, Hersteller bereits vor Serienproduktion anhand von Prüfmustern auf potenzielle Fehlerquellen aufmerksam zu machen und so frühzeitig Korrekturen zu veranlassen. Zusätzlich bildet TÜV SÜD zur „Befähigten Person zur Prüfung von Leitern und Tritten“ aus – und ermöglicht es Mitarbeitern vor Ort, die Sicherheit in ihrem Betrieb selbstständig zu kontrollieren.
 
Wir prüfen und zertifizieren unter anderem folgende Arbeitshilfsmittel:
 
  • Leitern (DIN EN 131)
  • Fahrbare Arbeitsbühnen, Fahrgerüste (DIN EN 1004, DIN EN 1298)
  • Kleingerüste (nach TÜV SÜD-Prüfprogrammen)
  • Tritte (DIN EN 14183)
  • Transportboxen (DIN EN 60529)
  • Bodentreppen (DIN EN 14975)

 

Unsere Dienstleistungen

                                    
 
 
Erfolgreich geprüfte Produkte erhalten folgende Prüfzeichen:

Wissenswert

INSICHT Digitalmagazin Übersicht
Stories

Digitaljournal INSICHT

Luftsprünge für die Sicherheit oder Rutschen für die Wissenschaft. Der Blick hinter die Kulissen von TÜV SÜD.

Jetzt lesen!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa