Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfung auf mechanische Sicherheit

Die mechanische Funktionalität spielt bei den verschiedensten Produkten im Konsumgüter-Bereich eine wesentliche Rolle. Die Vielfalt an mechanischen Produkten trifft auf ebenso vielfältige mechanische Sicherheitsrisiken. Dadurch wird die Identifizierung und Bewertung dieser Risiken für Hersteller, Importeure und Händler zu einem komplexen Prozess, der durch Qualitätsabweichungen bei zugelieferten Komponenten zusätzlich erschwert wird. Der Umgang mit mechanischen Risiken erfordert somit einen ganzheitlichen Ansatz zur Gewährleistung der Produktsicherheit.

Was versteht man unter Prüfung der mechanischen Sicherheit

Die Überprüfung der mechanischen Sicherheit ist eine besondere Art der Sicherheitsbewertung. Untersucht werden die mechanischen Gefahren sowie Gefährdungspotenziale eines Produkts und unter welchen Bedingungen ein mechanisches Versagen für den Benutzer des Produkts ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt. Die Überprüfung der mechanischen Sicherheit betrifft eine große Bandbreite an Produkten, u. a. Möbel und  Haushaltsprodukte, Werkzeuge, Sport- und Freizeitgeräte sowie Spielzeug.

Warum ist die Prüfung wichtig?

Viele Produkte, die in der Europäischen Union (EU), den USA
und anderen wichtigen Märkten vertrieben werden, müssen hinsichtlich ihrer mechanischen Sicherheit überprüft werden. Mechanische Fehler können beim Anwender zu Verletzungen bis hin zum Tod führen, sodass Hersteller, Importeure und Händler sich mit dem Risiko teurer Klagen und möglicher Imageschäden bei Käufern konfrontiert sehen. Die Überprüfung der mechanischen Sicherheit verschafft Zugang zu globalen Märkten, gewährleistet die Sicherheit der Verbraucher und schützt den Ruf von Herstellern in einem stark umkämpften Markt.

Was wir für Sie tun können

TÜV SÜD bietet Prüfungen der mechanischen Sicherheit für die ganze Bandbreite der mechanischen Risiken bei Produkten im Konsumprodukte-Bereich.

Unsere Prüfungen im Bereich mechanische Sicherheit

  • Bauartprüfung: Dazu zählt die Prüfung und Bewertung der Produktform und des Produktdesigns auf eventuell vorhandene scharfe Ecken und Kanten, die eine potenzielle Verletzungsgefahr darstellen. Zur Überprüfung der mechanischen Sicherheit zählt auch die Bewertung eines Produkts hinsichtlich potenzieller Gefährdungen durch Quetschen, Einklemmen oder Verhaken von Fingern oder anderen Extremitäten bei bestimmungsgemäßer und vorhersehbarer Verwendung.
    Weiterhin ermittelt man die Festigkeit und Haltbarkeit eines Produkts im bestimmungsgemäßen Gebrauch. Je nach Art des zu bewertenden Produkts werden unter Umständen weitere Produktmerkmale ermittelt, wie z. B. die Tragfähigkeit.
  • Bauteilprüfungen: Die Prüfung der mechanischen Sicherheit kann auch die Überprüfung sicherheitskritischer Komponenten umfassen, die im Endprodukt zum Einsatz kommen, wie z. B. Stellteile, Betätigungselemente, Werkzeuge oder auch Schrauben und Scharniere.

Neben den Prüfungen im Rahmen der gesetzlich geforderten Produktsicherheit fordern manche Händler u. U. im Zuge ihres Beschaffungsprozesses detailliertere Prüfungen, die über die mechanische Sicherheit hinausgehen. Außerdem können bei Schwierigkeiten in der Lieferkette, die Überwachung nach der Markteinführung sowie Stichprobenprüfungen zur Gewährleistung einer durchgängigen Produktqualität und –sicherheit erforderlich sein.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa