WALKSHOW #2 - Fördern statt Fordern

MIT SEBASTIAN VOGT



WALKSHOW #2 – FÖRDERN STATT FORDERN

Im Talk mit Sebastian Vogt, Gründer von get&keep.

In unserer WALKSHOW #2 haben wir mit einem Personalexperten gesprochen für den werteorientierte Führung nicht nur ein Buzzword ist. Sebastian Vogt ist Inhaber der Personalvermittlung get&keep und ehemaliger Leiter des Recruiting und Personalmarketing bei Service Plan. Wie wichtig Weiterbildung für Karrieremöglichkeiten von Mitarbeiter:innen aber vor allem auch für die Erfolgskurven von Unternehmen ist, das hat er uns auf einem Spaziergang durch die Isarauen verraten. Wir haben mit ihm über die verschiedenen Dimensionen von Wertschöpfung gesprochen, aber auch darüber, warum er Strafgefangene bei der Jobsuche unterstützt. Welche Tipps er sowohl für Personaler:innen, als auch für Führungskräfte und Mitarbeiter:innen hat?

Hören Sie am besten selbst mal in unseren Podcast rein!




Oder schauen Sie sich in unserem Video die komplette Aufzeichnung des Live-Online Events an!

WALKSHOW #2 – FÖRDERN STATT FORDERN MIT SEBASTIAN VOGT, Inhaber der Personalvermittlung get&keep


Haben Sie noch Fragen?

Leider haben nicht alle Zuschauerfragen in der Live-Sendung Platz gefunden. Deshalb haben wir Ihnen noch einige davon im Nachgang beantwortet.

FRAGEN & ANTWORTEN ZUM THEMA DIGITALE BILDUNG

Sebastian Vogt: „Wertschätzung ist kein Tool, dass man einführt. Es ist vielmehr eine Haltung, mit der man den Umgang mit den Mitarbeiter:innen pflegt. Demensprechend ist die gute Nachricht: es kostet nichts! Aber: wenn man sich auf wertschätzende Führung im Unternehmen vereinbart und dann anders agiert, entstehen über kurz oder lang Probleme in den Teams. Und das kann dann wohl teuer werden.“

Sebastian Vogt: „Bei Unternehmen, die zwingend auf Innovationen angewiesen sind z.B. aus der technischen Industrie, wäre eine Messlatte die Anzahl und der Wert der angemeldeten Patente, die kapitalisiert werden. Dies kann ein gutes Weiterbildungssystem unterstützen. Bei Unternehmen z.B. aus dem Dienstleistungsfeld wäre die befragte Kundenzufriedenheit eine Messlatte – wenn hier in den Bereichen Kommunikation und Konfliktmanagement Weiterbildung angeboten wird.“

Sebastian Vogt: „Wenn Weiterbildung ernst genommen wird, sollte immer ein System dahinterstehen. Das heißt: Weiterbildung unterstützt die Entwicklung der Mitarbeiter:innen. Dann sind auch Ziele, die daraus abgeleitet werden wichtig und motivierend.“


Lust auf noch mehr Insights?

Vieles spricht für eine Weiterbildung bei uns


  •  
    Zufriedene Kunden
  • mehr als 100.000 Seminarteilnehmer
    pro Jahr
  • Flexible Lernangebote: Präsenz oder Digital
  • Garantierte Durchführung
Jetzt Newsletter abonnieren