Prüfung von Ladesäulen

wir UNTERSTÜtzen SIE BEI DER PRÜFUNG UND ZERTIFIZIERUNG IHRER LADEsäulen

Nahezu alle Kenner der Branche sind sich einig: In Zukunft werden Autos wesentlich häufiger als heute Strom statt Benzin tanken. Das moderne Antriebskonzept leistet einen wichtigen Beitrag zum Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz. Ladesäulen und Ladesysteme sind daher ein dynamischer Wachstumsmarkt – ob an der Decke der Werkstatt, auf dem öffentlichen Parkplatz oder in der privaten Garage. Damit Sie sicher sein können, steht Ihnen TÜV SÜD als erfahrener Partner und Zertifizierer zur Seite. Wir zeigen nicht nur auf, wo die Risikofaktoren liegen, sondern unterstützen durch unsere bau- und planungsbegleitenden Dienstleistungen dabei, diese von Beginn an zu vermeiden.

  

herstellerPRÜFUNG VON LADESYSTEMEN

TÜV SÜD übernimmt für exportinteressierte Hersteller neben der Prüfung und Zertifizierung der Ladesysteme auch die Aufklärung über die rechtliche Lage. Unsere Prüfzeichen erleichtern durch ihren hohen Bekanntheitsgrad den internationalen Marktzugang und verschaffen Herstellern einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil. 

Mit folgenden Leistungen begleiten wir Hersteller von Ladesystemen beim Zugang auf den Weltmarkt:

 

BetreiberPRÜFUNG VON LADESÄULEN

Der Bedarf an einer flächendeckenden E-Ladeinfrastruktur wächst. Sowohl beim Neubau als auch bei der Renovierung von Bestandsimmobilien ist es daher inzwischen gesetzlich vorgeschrieben, eine gewisse Anzahl Kfz-Stellplätze mit E-Ladepunkten einzuplanen und für die spätere Installation
von Ladeeinrichtungen (zumindest) vorzubereiten. Grundlage bildet das 2021 neu eingeführte Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG).

Mit der Ladesäulenverordnung (LSV) wurden deutschlandweit die Mindestanforderungen an den sicheren Aufbau und Betrieb von öffentlich zugänglichen Ladepunkten für Elektrofahrzeuge geregelt. Die Verordnung beinhaltet z. B. Anforderungen an die Anmeldeverfahren, die Prüfung vor Inbetriebnahme und die Genehmigungsverfahren von Ladesäulen und Ladepunkten. Als Betreiber müssen Sie aber auch für den sicheren Betrieb Ihrer Ladesäulen – z. B. durch regelmäßig wiederkehrende Prüfungen nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) oder der Unfallverhütungsvorschrift – Sorge tragen. Bei der Vielzahl der rechtlichen Vorgaben ist dies keine einfache Aufgabe.

Unsere Experten stehen Ihnen hierbei umfassend zur Seite. Als bundesweit tätige Sachverständigenorganisation sind wir bestens mit allen rechtlichen Vorgaben - z. B. der Ladesäulenverordnung (LSV) sowie dem GEIG - vertraut und helfen Ihnen, Ihre Fragen zur Sicherheit Ihrer Ladesäulen sowie zur vollständigen Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderungen verlässlich zu beantworten.

Infoblatt für Betreiber: Prüfung von E-Ladesäulen und Wallboxen

PRÜFUNG VON LADESÄULEN UND UMSETZUNG DER LSV SOWIE DES GEIG – UNSERE LEISTUNGEN

  • Bau- und planungsbegleitende Prüfungen von Ladesäulen sowie der dazugehörigenInfrastruktur
  • Prüfung der Einhaltung von gesetzlichen Mindestanforderungen - z.B. durch das GEIG
  • Prüfung während der Errichtung der Ladesäule sowie der dazugehörigen Infrastruktur
  • Prüfung von Ladesäulen sowie der dazugehörigen Infrastruktur vor Inbetriebnahme
  • Unterstützung bei der Festlegung der Prüfintervalle
  • Wiederkehrende Prüfung (nach DGUV-Vorschrift 3 und DGUV Vorschrift 4, DIN VDE 0105-100/A1 und DIN VDE 0100-722) im Betrieb von Ladesäulen und der dazugehörigen Infrastruktur
  • Durchführen von Sicherheitsanalysen zur Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung gem. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Netzanalyse (nach DIN EN 50160) hinsichtlich des fehlerfreien Betriebs bzw. Durchführung von Störungsanalysen
  • Erstellen von Gutachten zur Barrierefreiheit
  • Prüfung von Blitz- und Überspannungsschutzkonzepten sowie deren Ausführung (z. B. nach DIN EN 62305, DIN VDE 0100-443, DIN VDE 0100-543)
  • Prüfung der Ladeinfastruktur als systemische Dienstleistung, einschließlich des Zusammenwirkens mit PV-Anlagen, Energiespeichern und der weiteren elektrotechnischen Infrastruktur

PRÜFUNG VON LADESÄULEN UND UMSETZUNG DER LADESÄULENVERORDNUNG - DAVON PROFITIEREN SIE:

  • Sie sichern die Qualität bei Errichtung, Aufbau und Inbetriebnahme von Ladesäulen und Ladepunkten für Elektrofahrzeuge.
  • Sie erhöhen die Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit Ihrer Ladeinfrastruktur.
  • Sie gewinnen Rechtssicherheit in der Umsetzung der gesetzlichen Mindestanforderungen des GEIG sowie der LSV.

  

PRÜFUNG VON KOMBINIERTEN LADESTECKER-SYSTEMEN

Die Anforderungen an sog. Combined Charging Systems (CCS), also Ladesysteme, die mit einem Stecker sowohl das Gleichstrom- als auch das Wechselstromladen ermöglichen, sind vielfältig – und zwar aus gleich zwei Gründen: Das Produkt selbst unterliegt stetigen Neuerungen und damit auch wechselnden Anforderungen. Während der Markt heute vom High Power Charging bestimmt wird, steht mit Megawatt Charging bereits die nächste innovative Ladetechnik in den Startlöchern.

Unabhängig von der Technologie und Geschwindigkeit, mit der geladen wird, unterliegen Ladestecker-Systeme zahlreichen äußeren Einflüssen. Hersteller von Steckern, Kabeln und Buchsen müssen sich mit Temperaturmanagement und mechanischer Festigkeit beschäftigen und neben den möglichen Auswirkungen unterschiedlicher Umwelteinflüsse auch das Thema chemische Produktbeständigkeit beachten. Das macht die CCS-Prüfung und -Zertifizierung zu einem hochkomplexen Unterfangen, bei dem viel Erfahrung und Know-how gefragt sind.

TÜV SÜD unterstützt Hersteller von Ladesystemen hier effektiv und zuverlässig mit umfassenden Prüfdienstleistungen aus einer Hand. Wir zertifizieren nach allen gängigen Normen und Richtlinien und sorgen dank unseres fundierten Wissens zusätzlich dafür, dass Endkunden das Produkt ohne weitere Nachtests nutzen können.

Konkret zertifizieren wir Steckervarianten und Ladeverfahren für Europa, Nordamerika und weltweit nach:

  • EN/IEC 62196
  • SAE J1772
  • UL 2251 / CSA C22.2 No. 282.17

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German