Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

CB-Verfahren für elektrische und elektronische Produkte

Ein Produkt in mehreren Ländern zu vermarkten ist meist ein aufwendiges und teures Unterfangen. Um die Hersteller von elektrischen und elektronischen Produkten hier wirksam zu entlasten, wurde das sog. CB-Verfahren – auch CB Scheme genannt – eingeführt. Es strafft und vereinfacht den Zugang zu internationalen Zielmärkten, indem sich die teilnehmenden Länder zur wechselseitigen Anerkennung von Prüfergebnissen verpflichten.

Was versteht man unter CB-Verfahren?

Das CB-Verfahren wurde von der International Electrotechnical Commission for Electrical Equipment (IECEE) ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein Abkommen, bei dem die über 50 teilnehmenden Länder die Gültigkeit von Prüfergebnissen und Zertifikaten aller jeweils anderen teilnehmenden Länder anerkennen. Das Verfahren selbst basiert auf international anerkannten Standards und baut auf einem globalen Netzwerk von nationalen CB-Prüflaboren (CB Testing Laboratories, CBTLs) auf: Das CB-Prüflabor eines Landes prüft die Sicherheit des Produkts und stellt dem Hersteller einen CB-Prüfbericht und ein CB-Prüfzertifikat aus. So ausgestattet kann der Hersteller die jeweiligen Prüfzeichen oder Zulassungen verschiedener weiterer Länder bzw. Zielmärkte beantragen.

Warum ist das CB-Verfahren wichtig?

Hat ein Unternehmen in einem Land einen CB-Prüfbericht und ein CB-Zertifikat erhalten und möchte nun in andere am CB-Verfahren teilnehmende Länder expandieren, entfallen langwierige und aufwendige Zulassungsverfahren. Meist müssen lediglich nationale Abweichungen ergänzt werden – zum Beispiel hinsichtlich der lokalen Netzspannung und Frequenz oder der Anschlussleitung. Ein in Deutschland geprüftes Produkt kann dank CB-Verfahren also meist mit nur geringem Aufwand auch in anderen Teilnehmerländern vermarktet werden. So wird Herstellern von elektronischen und elektrischen Produkten der internationale Marktzugang deutlich erleichtert.

Zu den am CB-Verfahren teilnehmenden Ländern gehören unter anderem Argentinien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Japan, Kanada, Kenia, Österreich, Singapur, Südafrika, Südkorea, Thailand, Tschechische Republik, Ungarn, USA, die Vereinigten Arabischen Emirate und Weißrussland.

Was wir für Sie tun können

TÜV SÜD ist Ihr erfahrener und kompetenter Partner, wenn Sie den großen Sprung auf den Weltmarkt wagen. Wir nehmen am globalen IECEE-CB-Verfahren teil und bieten die Prüfung elektrischer und elektronischer Produkte in nahezu allen Produktkategorien des CB-Verfahrens an. Dazu gehören elektrische Werkzeuge, Haushalts-, Labor- und Messgeräte, Medizinprodukte, Leuchten, Regel- und Steuergeräte, Transformatoren und Unterhaltungselektronik. Darüber hinaus sind wir auch nationales CB-Prüflabor.

Wissenswert

CB-Verfahren
Broschüre

CB-Verfahren

Als nationale Zertifizierungsstelle prüfen wir von TÜV SÜD Ihre elektrischen und elektronischen Produkte nach den Anforderungen des CB-Verfahrens.

Jetzt informieren!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa