Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfung von Produkten für Kinder- und Babybedarf

Ob Schnuller, Fläschchen oder Kindermöbel: Das Verbraucherbewusstsein für Schadstoffe in Kinder- und Babyartikeln ist in den vergangenen Jahren gewachsen und damit auch die Anforderungen an die Sicherheit und die Qualität. Darauf müssen Hersteller und Händler richtig reagieren. Das bedeutet, Gefahren, die von diesen Produkten ausgehen können, zu vermeiden beziehungsweise auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Was versteht man unter Prüfungen von Produkten für Kinder- und Babybedarf?

Die Sicherheit von Kinderartikeln umfasst die Bereiche Material, Design und Funktionalität. Unsere Experten unterstützen Hersteller mit umfangreichen Prüf- und Zertifizierungsdienstleistungen dabei, sämtliche Anforderungen zu erfüllen. Die Prüfungen für eine sichere Funktion umfassen beispielsweise die chemische, elektrische und mechanische Sicherheit sowie die Entflammbarkeit. Darüber hinaus, fallen je nach Bedarf Prototypentests sowie Qualitäts- und Leistungstests nach verschiedenen internationalen Normen an.

 

Warum sind Prüfungen von Produkten für Kinder- und Babybedarf wichtig?

In der Vergangenheit sind unter anderem immer wieder Wickeltische, Tragen und Betten aus China oder den USA in Verdacht geraten, gesundheitsschädlich für Kinder und Babys zu sein. Schadstoffe können leicht über den Speichel oder die Haut aufgenommen werden, so in den Körper der Kleinen gelangen und dort schwere Krankheiten oder Allergien auslösen. Unbedenkliche Produkte sind daher streng schadstoffgeprüft. Wir testen auf Schweiß- und Speichelechtheit sowie die Einhaltung der Grenzwerte von chemischen Inhaltsstoffen wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).
Genauso prüfenswert sind andere Details, wie die Maße von Kindermöbeln, die allgemeine Konstruktion mit allen Ecken und Kanten, Öffnungen und Spalten sowie Quetsch- und Scherstellen. Bei Babyschlafsäcken oder -tragen liegt uns die Sicherheit der Kleinsten am Herzen: Wir prüfen die Befestigungssysteme und stellen sicher, dass weder Bänder noch Schnüre oder andere Kleinteile befestigt sind, die verschluckt werden könnten.

 

Was wir für Sie tun können

Mit TÜV SÜD wahren Sie Qualität und Sicherheit in jeder Phase des Produktlebenszyklus – vom Entwurf bis zum Verkaufsregal. Nutzen Sie unsere Dienstleistungen für die Zertifizierung von Kinder- und Babybedarf bei der Entwicklung, Beschaffung, Herstellung sowie beim Vertrieb und Handel und zeigen Sie, dass Ihnen sichere Produkte für Kinder am Herzen liegen.

 

Wir prüfen und zertifizieren Produkte für Babys und Kinder wie:

  • Wickeltische
  • Kindertragen
  • Babywiegen
  • Kinderbetten
  • Hochstühle
  • Laufställe
  • Babyflaschen
  • Schnuller
  • Kinderfahrradsitze

Relevante internationale Normen, nach denen wir prüfen:

 

  • Kinderbetten nach DIN EN 716-1/-2
  • Etagenbetten nach DIN EN 747-1/-2
  • Kinderlaufställe nach DIN EN 12227-1/-2
  • Kinderhochstühle nach DIN EN 14988-1/-2
  • Wickelkommoden nach DIN EN 12221-1/-2
  • Krippen und Wiegen nach DIN EN 1130-1/-2
  • Kinderschutzgitter nach DIN EN 1930
  • Schnuller nach DIN EN 1400
  • Babywippen und Liegesitze nach DIN EN 12790
  • Kindertragen ohne Gestell nach DIN EN 13209-2
  • Babyschlafsäcke nach DIN EN 16781
  • Sitzerhöhungen für Stühle nach DIN EN 16120

Unsere Dienstleistungen

 

Wissenswert

Pruefung Spielzeug
Broschüre

Spielzeugprüfung leicht gemacht

Ob Teddy, Eisenbahn oder Kaufladen – mit unseren Experten wird die Zulassung zum Kinderspiel.

Jetzt downloaden!

INSICHT Digitalmagazin Übersicht
Stories

Digitaljournal INSICHT

Luftsprünge für die Sicherheit oder Rutschen für die Wissenschaft. Der Blick hinter die Kulissen von TÜV SÜD.

Jetzt lesen!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa