Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Überwachung der Emissionen und Verbrennungsbedingungen nach 17. BImSchV

Funktionsprüfung und Kalibrierung von Messeinrichtungen zur Überwachung der Verbrennungsbedingungen

Anlagen, die in den Geltungsbereich der 17. BImSchV fallen, müssen neben den Emissionen auch die Verbrennungsbedingungen überwachen. Optimale Verbrennungsbedingungen reduzieren die im Verbrennungsprozess entstehenden Schadstoffe. Diese sind damit der Umwelt nachhaltig entzogen.

Die zuletzt am 02. Mai 2013 geänderte 17. BImSchV fordert im § 15 (4) explizit die jährliche Funktionsprüfung der Messeinrichtungen, die der kontinuierlichen Feststellung der Verbrennungsbedingungen dienen. Darüber hinaus muss mindestens alle drei Jahre eine  Kalibrierung erfolgen. In § 16 (1) unter 3. wird die kontinuierliche Messung der Mindesttemperatur gefordert. Diese Anforderungen gelten nach § 28 ab dem 1. Januar 2016.

Sie möchten Ihr Messsystem zur kontinuierlichen Registrierung und Überwachung der Verbrennungstemperatur in der Nachbrennzone im Rahmen der gesetzlich geregelten Emissionsüberwachung kalibrieren lassen? TÜV SÜD Industrie Service ist als Messinstitut akkreditiert und erbringt für Sie alle damit verbunden erforderlichen Leistungen.

 

Funktionsprüfung von Messeinrichtungen – Unsere Services

  • Prüfung des Überwachungskonzeptes
  • Unterstützung beim Festlegen des Einbauorts und der Anordnung der Messstutzen in den Messebenen
  • Erstellen eines individuellen Messplans
  • Durchführen der Funktionsprüfung und der Kalibrierung
  • Erstellen des Prüfberichts

 

Ihre Vorteile

  • Modernste Messtechnik
  • Jahrzehntelange Erfahrung in der Messung der Verbrennungsbedingungen
  • Schnelle Berichtserstellungszeiten basierend auf dem hohen Automatisierungsgrad der Auswertung

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa