Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfzeichen für Fitnessgeräte im Außenbereich

Zertifikatsdatenbank

EN 16630

Geltungsbereich: Geprüft werden standortgebundene Fitnessgeräte im Außenbereich. Diese sind für Personen geeignet, die Spaß an Bewegung haben und sich aktiv betätigen wollen. Die Geräte sollten deshalb so gestaltet sein, dass sie körperliche Betätigung über ein breites Spektrum von Fähigkeiten fördern. Solche Betätigungen können Herz-Kreislauf-, Kraft-, Muskel-, Gleichgewichts-, Koordinations- und Dehnübungen einschließen.

Prüfgrundlage: Als Grundlage für das von TÜV SÜD erarbeitete Prüfverfahren dient die europäische Norm DIN EN 16630. Diese legt allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen an die Herstellung, Installation, Inspektion und Wartung von standortgebundenen Fitnessgeräten in Außenbereichen fest, die frei zugänglich sind und von Personen ab einem Alter von 13 Jahren genutzt werden können. Die Norm gilt jedoch nicht für Geräte mit elektrischem Antrieb, Anlagen für funktionelles Training (üblicherweise mit frei beweglichen Gewichten) und für Hindernisstrecken militärischer Art.


ASTM F3101

Z2-361-ASTM-F3101-ts

Geltungsbereich: Geprüft werden standortgebundene, nicht beaufsichtigte Fitnessgeräte im Außenbereich. Diese sind für Personen geeignet, die Spaß an Bewegung haben und sich aktiv betätigen wollen. Die Geräte sollten deshalb so gestaltet sein, dass sie ein breites Spektrum an körperlicher Bewegung fördern, u.a. Herz-Kreislauf-, Kraft-, Muskel-, Gleichgewichts-, Koordinations- und Dehnübungen.

Prüfgrundlage: Als Prüfgrundlage für das von TÜV SÜD erarbeitete Prüfverfahren dient die US-Norm ASTM F3101. Diese legt allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen an die Herstellung, Installation, Inspektion und Wartung von standortgebundenen Fitnessgeräten in Außenbereichen fest, die frei zugänglich sind und von Personen ab einem Alter von 13 Jahren genutzt werden können. Sie gilt jedoch nicht für Geräte mit elektrischem Antrieb, Anlagen für funktionelles Training (üblicherweise mit frei beweglichen Gewichten) und für Hindernisstrecken militärischer Art.


EN 16630 und ASTM F3101

Z2-361-EN-16630-ASTM-F3101-ts

Geltungsbereich: Geprüft werden standortgebundene, nicht beaufsichtigte Fitnessgeräte im Außenbereich. Diese sind für Personen geeignet, die Spaß an Bewegung haben und sich aktiv betätigen wollen. Die Geräte sollten deshalb so gestaltet sein, dass sie ein breites Spektrum an körperlicher Bewegung fördern, u.a. Herz-Kreislauf-, Kraft-, Muskel-, Gleichgewichts-, Koordinations- und Dehnübungen.

Prüfgrundlage: Als Prüfgrundlage für das von TÜV SÜD erarbeitete Prüfverfahren dienen die europäische Norm EN 16630 und die US-Norm ASTM F3101. Diese legen allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen an die Herstellung, Installation, Inspektion und Wartung von standortgebundenen Fitnessgeräten in Außenbereichen fest, die frei zugänglich sind und von Personen ab einem Alter von 13 Jahren genutzt werden können. Sie gelten jedoch nicht für Geräte mit elektrischem Antrieb, Anlagen für funktionelles Training (üblicherweise mit frei beweglichen Gewichten) und für Hindernisstrecken militärischer Art.


Beschreibung aller möglichen Prüfzeichenaussagen:

  • Outdoor

    Das TÜV SÜD Prüfzeichen wird für Sportgeräte vergeben, die in Außenbereichen aufgestellt werden. Dabei handelt es sich um öffentliche Bereiche wie Parks, Trimm-dich-Pfade usw., an denen kein Trainer vor Ort ist.

  • Fitness Equipment

    Das TÜV SÜD-Prüfzeichen wird für Sportgeräte vergeben, die den Anforderungen von TÜV SÜD entsprechen.

  • EN 16630

    Die europäische Norm DIN EN 16630 (Standortgebundene Fitnessgeräte im Außenbereich: Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren) dient als Basis für die Zertifizierung (siehe Prüfgrundlage).

  • ASTM F3101

    Die US-Norm ASTM F3101 Unsupervised Public Use Outdoor Fitness Equipment (Unbeaufsichtigte standortgebundene Sportgeräte im Außenbereich) dient als Basis für die Zertifizierung (siehe Prüfgrundlage).

  • Safety tested

    Das TÜV SÜD-Prüfzeichen mit der Aussage „Safety tested“ (deutsch: Sicherheit geprüft) wird für Produkte auf freiwilliger Basis vergeben. Es bedeutet, dass das Produkt durch die unabhängige Sachverständigenorganisation TÜV SÜD Product Service auf die grundlegenden technischen Sicherheitsanforderungen hin überprüft und zertifiziert wurde.

  • Production monitored

    Die wiederkehrende Überwachung der Produktion eines Produkts ist Grundvoraussetzung für eine Zertifizierung mit einem Prüfzeichen. Die Prüfung des Produkts, wie auch die regelmäßige Überprüfung der Produktionsstandorte ist immer erforderlich.

    Es wird durch die unabhängige Sachverständigenorganisation TÜV SÜD Product Service kontrolliert, ob der Hersteller in der Lage ist, die Produkte in gleichbleibender Serienqualität nach den Erfordernissen zu produzieren, und über das dafür notwendige Qualitätswesen, wie zum Beispiel Wareneingangskontrolle, Materiallisten, und auch eine Endproduktprüfung verfügt.

    Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass das erforderliche Mess- und Prüfequipment kalibriert ist. Im Rahmen der Überwachung werden zum Beispiel die sicherheitskritischen Bauteile oder weitere verwendete Materialien überprüft. Bei nicht autorisierten Veränderungen des Produkts erlischt die Gültigkeit des Zertifikats und das TÜV SÜD-Prüfzeichen darf nicht mehr verwendet werden.

Wissenswert

Richtige Verwendung Pruefzeichen
Broschüre

Richtige Verwendung von Prüfzeichen

Ein Prüfzeichen von TÜV SÜD bringt viele Vorteile. Es muss jedoch richtig angebracht werden.

Wie Sie Fehler vermeiden

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa