Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Nachhaltigkeit und Sustainability bei Immobilien

Nachhaltigkeit und Sustainability bei Immobilien

Nachhaltigkeitsaudits und Nachhaltigkeitsberatung 

Nachhaltigkeit ImmobilienDie Nachhaltigkeit und Gebäudezertifizierung ist von zentraler Bedeutung für die Bewertung und Transaktion nachhaltiger Gebäude. Sie macht die Qualität gegenüber Mietern und Investoren objektiv sichtbar und steigert den Wert der Immobilie. Gleichzeitig können die Zertifizierungsanforderungen als Handlungsleitfaden für die kontinuierliche Verbesserung des Gebäudes und seiner Bewirtschaftungsprozesse herangezogen werden.

Wir bieten Zertifizierungsleistungen für Neubau- und Bestandsgebäude nach den nationalen und internationalen Zertifizierungsstandards LEED®, BREEAM®, DGNB, BNB und anderen an. 

In einer Vielzahl von Vorhaben und Beratungsprojekten haben wir wertvolle Erfahrungen und Know-How im Themenfeld Nachhaltiges Bauen erworben. Für Ihr Vorhaben steht unser Team mit einem umfangreichen Angebot für die Nachhaltigkeitsberatung zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie auch bei der Umsetzung und Entwicklung der ESG-Strategie Ihres Unternehmens.

  • Nachhaltigkeitsberatung

    Die Einsparung der CO2-Emissionen kann bis zum Jahr 2050 nur gelingen, wenn wir technologieoffen alle Möglichkeiten nutzen, die Energiewandlung für Gebäude, Prozesse und Anlagen ressourcenschonend und effizient zu realisieren. Um dieses Ziel erfolgreich zu erreichen und Ihren CO2 Footprint zu bestimmen, steht Ihnen unser Team mit umfangreichem Know-How beratend zur Seite. Aus vielen Projekten haben wir die Erfahrung für Ihr Best Practice Projekt in Sachen internationaler Nachhaltigkeitsstandards erworben.

  • Green Building Zertifizierung nach BREEAM | DGNB | LEED | BNB

    Sie möchten eine Green Building Zertifizierung an Ihrem Objekt vornehmen lassen? Wir bieten Ihnen für Ihren Neubau, Bestand oder Ihr Portfolio Auditierungs- und Beratungsleistungen nach den nationalen und internationalen Zertifizierungsstandards DGNB, BNB, BREEAM® und LEED® soweit vom System verfügbar.

    Den Einstieg in den Zertifizierungsprozess bildet sinnvollerweise ein Pre-Assessment, in dem wir das Objekt bewerten und das am besten geeignete Zertifizierungssystem ermitteln. Wir geben einen Ausblick auf die jeweils erreichbare Qualitätsstufe sowie den damit verbundenen Aufwand. 
    Für Ihren Zertifizierungsprozess steht unser Team mit der Erfahrungen aus mehr als 50 Zertifizierungsverfahren und allen erforderlichen Akkreditierungen (LEED APs, BREEAM Assessoren/ APs und BNB/ DGNB Senior Auditoren etc.) bereit.

    BREEAM®

    BREEAM LogoBereits im Jahr 1990 hat das BRE (Building Research Establishment, UK) das BREEAM®  System (BRE - Environmental Assessment Method) ins Leben gerufen. Mit mehr als 550.000 Zertifikaten ist BREEAM® eine international führende, vor allem in Europa weit verbreitete Methode der Gebäudezertifizierung. Zur Vereinfachung der internationalen Anwendbarkeit kooperiert das BRE mit sogenannten National Scheme Operators (NSO), die das System in die Landessprache übersetzen und an die jeweiligen regionalen Randbedingungen anpassen, z. B. BREEAM DE für die Anwendung im deutschsprachigen Raum. Die BREEAM® Bewertung wird in den Qualitätsstufen Pass, Good, Very Good, Excellent und Outstanding vergeben. 

    DGNB

    DGNBDas Deutsche Gütesiegel Nachhaltiges Bauen (DGNB) besteht seit 2008 und ist in Deutschland weit verbreitet. Aktuell verfügen gut 1.000 Projekte über eine Zertifizierung nach DGNB (Quelle: DGNB, 2016). Dachgesellschaft des DGNB-Systems ist die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, Stuttgart. Das DGNB System baut auf der deutschen Normung und Gesetzgebung auf. Es betrachtet den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes und berücksichtigt ökologische, ökonomische, funktionale, technische und prozessbezogene Aspekte. Die Bewertung unterscheidet in Gebäude- und Standortqualität. Das DGNB Gütesiegel wird in den Qualitätsstufen BRONZE (nur Bestandsgebäude) - Silber - Gold - Platin vergeben.

    BNB

    BNBDas Bundesbauministerium, begleitet durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), hat in Kooperation mit der DGNB das Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) entwickelt. Es basiert auf dem gleichen Bewertungsansatz wie das DGNB System, wurde jedoch an zahlreichen Stellen an die speziellen Aspekte öffentlicher Bauvorhaben angepasst. Es dient als ergänzendes quantitatives Bewertungsverfahren zu den im Leitfaden Nachhaltiges Bauen formulierten Anforderungen an die Qualität öffentlicher Gebäude. Das BNB-System ist in erster Linie für die Anwendung bei zivilen Baumaßnahmen der öffentlichen Hand geeignet, kann grundsätzlich aber auch für andere Vorhaben verwendet werden. Das BNB-Gütesiegel wird in den Qualitätsstufen Bronze - Silber - Gold vergeben.

    LEED®

    LEEDLEED® steht für Leadership in Energy and Environmental Design und ist eines der weltweit führenden Zertifizierungssysteme für Neubauten und Bestandsgebäude. Es wurde vom U.S. Green Building Council (US-GBC) entwickelt und ist seit 1998 am Markt. Die Art der Nachweise unterstützt die ganzheitliche und energieeffiziente Planung des Gebäudes und seiner technischen Anlagen für Heizung, Kühlung, Lüftung und Licht. Die Zertifizierungsanforderungen basieren auf US amerikanischen Standards (ASRHAE) und gelten weltweit in nahezu unveränderter Form. Im Ergebnis können LEED® zertifizierte Gebäude über Ländergrenzen hinweg verglichen werden, womit insbesondere internationale Mieter und Investoren angesprochen werden. LEED® Zertifikate werden in den Qualitätsstufen Certified - Silver - Gold - Platinum vergeben.

  • ESG-Beratung

    Die Bereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung haben sich unter dem Schlagwort ESG (Environmental, Social, Governance) als die Standardkriterien für die Bewertung nachhaltiger Anlagen und der Verwaltung und Entwicklung von Immobilienfonds etabliert. 

    Hierbei ist festzustellen, dass unter dem Begriff "Environmental" die Kriterien und Möglichkeiten zur objektiven Verbesserung der CO2-Minderung, Energieeinsparung und Dekarbonisierung messbare Größen sind. Hier können wir Ihnen mit unserem erfahrenen technischen Mitarbeiterpotential eine strategische und operative Unterstützung bieten. Die Begriffe "Social" und "Governance" sind als smarte Kriterien zu bezeichnen. Das heißt, hier ist gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern herauszuarbeiten, welche Kriterien für Sie diesen Themen zuzuordnen sind und somit die Grundlage für eine weitere Risikoanalyse bilden sollen.

  • Ökobilanzerstellung (LCA)

    Die Ökobilanzierung bzw. LCA (Life Cycle Assessment) ist eine Methode zur Bewertung der Umweltwirkungen eines Produktes über alle Phasen des Lebenswegs von der Rohstoffgewinnung und Herstellung, über die Nutzungsphase bis zur Entsorgung des Produktes. Zu den Umweltwirkungen zählen die Inanspruchnahme von Ressourcen (z. B. Erdgas, Rohstoffe, Wasser) und Emissionen in die Umwelt (z. B. Abfälle, CO2 Emissionen/ Footprint).

    Die Ökobilanzierung ist ein vorrangiges Ziel der Nachhaltigkeitszertifizierung. Die Ergebnisse werden zur Bewertung der Umweltfreundlichkeit eines Gebäudes herangezogen. Hierzu gehören:

    • die CO2-Emissionen
    • das Treibhauspotential (GWP – Global Warming Potential)
    • der Schutz der Ozonschicht (ODP - Ozone Depletion Potential)
    • der erneuerbare und nicht erneuerbarer Primärenergiebedarf
    • etc.

    Mit Hilfe der Ökobilanzierung sind wir in der Lage die ökologische Qualität - vom einzelnen Produkt bis hin zu kompletten Gebäuden - zu bewerten und zu optimieren.

  • Lebenszykluskostenberechnung (LCC)

    Die Lebenszykluskostenanalyse bzw. LCC (Life Cycle Costing) ermöglicht eine ganzheitliche Bewertung der Kosten eines Gebäudes über alle Phasen des Lebenswegs: von der Errichtung, über die Bewirtschaftung/ Instandhaltung, bis zum Rückbau des Gebäudes. 

    Sie ermöglicht den objektiven Vergleich und die finanztechnische Bewertung von Ökologie und Ökonomie. Unser Beratungsangebot umfasst Wirtschaftlichkeits- und Lebenszykluskostenanalysen nach der Barwertmethode zur Analyse und Optimierung der Investitions-, Betriebs- und Instandhaltungskosten Ihrer Immobilie.

  • Green Due Diligence (GDD)

    Im Rahmen einer Green Due Diligence (GDD) wird ein Bestandsgebäude ergänzend zu den technischen/ baulichen Parametern einer Technical Due Diligence (TDD) auf die Aspekte der Nachhaltigkeit hin überprüft und bewertet. Hierzu zählt die Bewertung von Energie- und Wasserverbrauch, Innenraumluftqualität, Barrierefreiheit, Verkehrsanbindung, Instandhaltungsplanung, Monitoring etc.

    Die Green Due Diligence basiert oftmals auf dem Anforderungskatalog eines Zertifizierungssystems für Bestandsgebäude. Auf Wunsch können wir der Bewertung jedoch auch ein projektspezifisch zu entwickelndes Anforderungsprofil zugrunde legen, das sich beispielsweise auf die Nachhaltigkeitsziele der Portfoliostrategie beziehen kann.

  • Schulungen und Seminare

    Auf der Basis unserer Erfahrungen in der Nachhaltigkeitsberatung bieten wir individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Schulungen, Seminare und Vorträge zum gesamten Themenfeld der Zertifizierung und Nachhaltigkeit an. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir auch Leitlinien der Nachhaltigkeit für Ihren Produktions- und Bauprozess.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa