Workshop: Agile Entwicklung und funktionale Sicherheit

Lernen Sie die Herausforderungen der agilen Entwicklung im Kontext der funktionalen Sicherheit zu meistern

Lernen Sie die Herausforderungen der agilen Entwicklung im Kontext der funktionalen Sicherheit zu meistern

WAS IST EINE AGILE ENTWICKLUNG IM KONTEXT DER FUNKTIONALEN SICHERHEIT?

Agile Softwareentwicklungsprinzipien, -methoden und -rahmen (wie z. B. SCRUM und SAFe) verwenden einen iterativen Ansatz. Das heißt, hier wird die Software durch fortlaufende Wiederholung optimiert und kann so leichter an die sich schnell entwickelnden Geschäftsanforderungen angepasst werden.

Die agile Softwareentwicklung in sicherheitskritischen Bereichen erfordert nicht nur eine außergewöhnlich gute Marktkenntnis, eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und ein hohes Maß an Transparenz im Softwareentwicklungsprozess, sondern auch ein hohes Sicherheitsbewusstsein der Entwickler.

Unsere TÜV SÜD-Experten verfügen über umfangreiche projekt- und branchenübergreifende Erfahrungen in der Integration von agilen Methoden und sicheren agilen Frameworks, insbesondere bei der Entwicklung und dem Design von sicherheitsrelevanter Software (u.a. SCRUM).

 

WAS SIND DIE HERAUSFORDERUNGEN FÜR EINE SICHERE AGILE RAHMENSTRUKTUR IM SOFTWAREENTWICKLUNGSPROZESS?

Während die Grundsätze der agilen Softwareentwicklung eine rasche Entwicklung ermöglichen, müssen gleichzeitig alle erforderlichen Anforderungen an die funktionale Sicherheit und die Qualität erfüllt werden, die sich z.B. aus den Normen IEC 61508, ISO 26262, ISO 25119, EN 50128 ergeben. Diese folgen einem traditionell linearen, phasenbasierten Prozessmodell.

Die Einhaltung dieser Normen bei gleichzeitiger Beibehaltung effizienter Methoden und einer agilen Rahmenstruktur kann zu einer Herausforderung werden. Funktionale Sicherheitsnormen definieren Anforderungen an den Software-Lebenszyklus und die Dokumentation, die erfüllt werden müssen. Die Normen bieten aber auch Freiraum bei der Prozess- und Produktimplementierung und damit bei der Spezifikation und Anpassung des Software-Lebenszyklus. Um den Anforderungen der Normen für funktionale Sicherheit an die Dokumentation und dem Lebenszyklus der Softwareentwicklung gerecht zu werden, müssen Entwickler die Grundprinzipien der Softwareentwicklung für funktionale Sicherheit kennen.

UNSER WORKSHOP für die AGILE ENTWICKLUNG IM KONTEXT DER FUNKTIONALEN SICHERHEIT

Unser Workshop befasst sich mit den oben erwähnten Herausforderungen der agilen Entwicklung im Kontext der funktionalen Sicherheit.

ZIELGRUPPE FÜR DIESEN WORKSHOP

Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Projekt- und Sicherheitsmanager, Sicherheitsingenieure sowie Entwickler mit Grundkenntnissen im Bereich der funktionalen Sicherheit, die daran interessiert sind, die agile Entwicklungsmentalität mit dem Schlüsselprinzip der sicheren Entwicklung mit funktionaler Sicherheitssoftware zu verbinden.

WAS ERWARTET DIE TEILNEHMER?

Unser Workshop bietet einen Überblick über die Anforderungen an die funktionale Sicherheit in allen Phasen der Softwareentwicklung sowie die dafür erforderliche Dokumentation. Die Teilnehmer lernen mögliche Probleme im Bezug auf die agile Entwicklung kennen und wissen im Anschluss entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Diese Themen werden zunächst aus Sicht der funktionalen Sicherheit diskutiert und dann auf ein konkretes Beispiel des Kunden angewendet. Spezifische Herausforderungen, die sich z.B. aus dem Umgang mit dem Backlog ergeben, die Teamorganisation und -verantwortung sowie "Definition of Done", werden im Hinblick auf die funktionale Sicherheit ebenfalls angesprochen und diskutiert.

 

Jetzt Workshop anfragen!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German