Erneuerbare Energien

Verifizierung Carbon Footprint

Weisen Sie mit einer Verifizierung Ihre CO2-Einsparungen aussagekräftig nach

    Geschäftspartner, Investoren, Analysten, Medien und Konsumenten bewerten Unternehmen zunehmend anhand ihres nachhaltigen Handelns – Verantwortungsbewusstsein und Engagement im Klimaschutz werden erwartet. Eine Bestandsaufnahme der eigenen klimarelevanten Emissionen im Rahmen des Carbon Footprints dient Unternehmen als Entscheidungsgrundlage für die Ableitung von Klimaschutzzielen und zur strategischen Weichenstellung. Aber reicht das schon aus? Nur, wenn von unabhängiger Seite verifiziert, ist eine CO2-Bilanz wirklich belastbar und aussagekräftig kommunizierbar.

    Die CO2-Bilanz kann unternehmensweit als „Corporate Carbon Footprint“ (CCF) erstellt werden. Oder produktspezifisch als „Product Carbon Footprint“ (PCF) für den gesamten Lebensweg bzw. bestimmte Lebenswegabschnitte eines Produkts oder einer Dienstleistung. Die ISO-Normen 14064 und 14067 definieren dazu eine systematische Herangehensweise. Ziel dieser Normenreihe ist es, Transparenz zu schaffen, Emissionstreiber zu identifizieren und Innovationen anzustoßen, um Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch und Rohstoffaufwände zu senken. TÜV SÜD verifiziert sowohl Ihren Product Carbon Footprint, als auch den Corporate Carbon Footprint.

     

    Jetzt Verifizierung / Validierung anfragen

     

    Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM)

    Für betroffene Unternehmen bedeutete der Start von CBAM am 1. Oktober 2023 umfassende Berichtspflichten. Die Europäische Union verfolgt mit diesem Grenzausgleichsmechanismus für CO2 das Ziel, die Importe von emissionsintensiven Waren und Produkten aus Drittstaaten mit Hilfe von CBAM-Zertifikaten an das höhere europäische CO2-Preisniveau anzupassen und die Dekarbonisierung europa- und weltweit voranzutreiben. Auf diese Weise sollten Wettbewerbsnachteile für Unternehmen in der EU aufgrund strengerer Klimaschutzvorgaben ausgeglichen werden.

    Mit einer Preliminary Verification durch TÜV SÜD können betroffene Unternehmen überprüfen, ob ihre Berechnungen und Berichte den Vorgaben des neuen Regelwerks entsprechen

     

    VERIFIZIERUNG CARBON FOOTPRINT – UNSERE SERVICES

    Die Verifizierung durch TÜV SÜD als akkreditierte Verifizierungsstelle für Treibhausgase belegt, dass Ihre CO2-Bilanz normkonform und korrekt erstellt wurde und schafft zusätzliches Vertrauen in Ihr nachhaltiges Handeln im Klimaschutz.

    • Verifizierung Corporate Carbon Footprint (CCF):
      Für die konsistente Erstellung eines CCF hat sich international der Standard „ISO 14064(1)“ etabliert. Unsere Experten prüfen und bestätigen Ihre CO2-Unternehmensbilanz gemäß ISO 14064-3.
    • Verifizierung Product Carbon Footprint (PCF): Der PCF wird produktspezifisch für den gesamten Lebensweg bzw. für bestimmte Lebenswegabschnitte eines Produkts oder einer Dienstleistung erstellt. Die Berechnung Ihres PCF verifizieren wir auf Basis der Kombination der ISO-Normen 14067 mit 14064-3.
    • Validierung Berechnungsansatz zum Product Carbon Footprint (PCF-Ansatz): Häufig ist es notwendig und hilfreich, zunächst den Berechnungsansatz zur Ermittlung von PCF zu überprüfen. Insbesondere ist dies sinnvoll, wenn damit dann in seiner Anwendung eine Vielzahl einzelner PCF für eine Produktgruppe ermittelt werden sollen. Eine Validierung im Sinne des Anhang C der DIN EN ISO 14067 in Kombination mit DIN EN ISO 14064-3 gibt zusätzliche Sicherheit in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des gewählten Ansatzes und bestätigt seine grundsätzliche Anwendbarkeit.

    Nach erfolgreicher Verifizierung erhalten Sie abschließend eine Verifizierungsurkunde. Laden Sie hier die Musterurkunden herunter:

    Musterurkunde Corporate Carbon Footprint (deutsch)

    Musterurkunde Product Carbon Footprint (englisch)

    Hinweis: Die in diesen Beispielen enthaltenen Darstellungen zu gewählten Quantifizierungsansätzen (mit GHG-Protocol bzw. mit LCA nach 14044) stellen jeweils nur eine mögliche Variante dar. In der konkreten Anwendung der Normen ist der jeweils gewählte Quantifizierungsansatz nachvollziehbar zu beschreiben und dessen Eignung zu bewerten.

     

    Jetzt Verifizierung / Validierung anfragen

     

    Verifizierungsstelle: Konformitätsbewertung durch Validierung und Verifizierung

    Unsere Akkreditierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17029:2020 (Allgemeine Grundsätze und Anforderungen an Validierungs- und Verifizierungsstellen) bescheinigt, dass unsere Validierungen und Verifizierungen unabhängig, unparteiisch und fachlich kompetent nach hierfür vorgegebenen Regelungen durchgeführt werden.

    Als akkreditierte Validierungs-/Verifizierungsstelle arbeiten wir im gesetzlich geregelten Bereich auf Grundlage rechtlicher Vorgaben, welche Sie zu einer unabhängigen Prüfung Ihrer Angaben durch akkreditierte Verifizierungsstellen verpflichten. 
    Wir arbeiten auch im normativ geregelten Bereich, wo Ihre Aussagen durch eine freiwillige, unabhängige, unparteiliche, kompetente Prüfung einen hohen Vertrauenswert bekommen sollen. 

    Mit der Definition von Validierung / Verifizierung als Bestätigung von Behauptungen / Aussagen unserer Kunden unterscheiden sich diese Tätigkeiten von anderen Arten der Konformitätsbewertung dadurch, dass sie weder zu einer Charakterisierung führen (keine Bestätigung von Eigenschaften) noch eine Untersuchung (Prüfung, Messung, Inspektion) beinhalten oder eine Zertifizierung (Konformitätsbestätigung mit Gültigkeitszeitraum) bieten.

     

    WEITERE DETAILS ZUR VALIDIERUNG / VERIFIZIERUNG:

     

    • Validierung

      Validierung wird auf Behauptungen bezüglich eines beabsichtigten zukünftigen Gebrauchs oder eines vorhergesagten Ergebnisses angewendet (Bestätigung der Plausibilität eines in der Zukunft erwarteten Sachverhaltes).

    • Verifizierung

      Verifizierung wird auf Behauptungen angewendet, die bereits eingetretene Ereignisse oder bereits erhaltene Ergebnisse betreffen (Bestätigung des Wahrheitsgehalts, für einen bereits abgeschlossenen Berichtszeitraum).

    • Ziele der Validierung / Verifizierung

      Übergeordnetes Ziel von Validierung/Verifizierung ist es, durch Anwendung geregelter Prüfverfahren zusätzliches Vertrauen zu den geprüften Behauptungen (Aussagen, Erklärungen) unserer Kunden zu vermitteln. Mit professioneller Skepsis und in einem risikobasierten Ansatz wird geprüft, ob die Behauptungen die an sie gestellten Anforderungen erfüllen. 
      Der Wert der Behauptung und damit das Vertrauen der vorgesehenen Anwender in die darin enthaltenen Aussagen steigt durch eine unparteiliche und kompetente Bewertung einer akkreditierten Verifizierungsstelle.

    • Rahmenbedingungen für zu prüfende Behauptungen (Aussagen, Erklärungen)

      Die Bestätigung aus einer Verifizierung oder Validierung ist immer bezogen auf die in der zweckorientierten Behauptung (Aussage, Erklärung) beschriebenen Systemgrenze, dem dazu festgelegten Zeitrahmen und nachvollziehbaren Festlegungen für die hierbei verwendete Datengrundlage.

      Allgemein gilt: Quantifizierte Behauptungen sind nur dann interpretierbar, wenn dazu auch die Rahmenbedingungen nachvollziehbar dargestellt sind.

      Eine verwertbare Behauptung braucht deshalb zwingend Angaben zu Ihren Rahmenbedingungen:

      • für vorgesehenen Zweck, vorgesehenen Nutzerkreis
      • für festgelegte System- und Berichtsgrenzen
      • für festgelegten Zeitrahmen
      • zu angewendeten Bestimmungsmethoden
    • Wieviel kostet eine Validierung bzw. Verifizierung?

      Bevor wir zu einer Aufwandseinschätzung kommen können muss klargestellt sein, was geprüft und bestätigt werden soll. Insbesondere bei Erstprüfungen genügt es nicht, wenn uns lediglich die Art der Behauptung genannt wird.

      Wir benötigen in jedem Fall weitergehende Informationen zu Systemgrenzen, örtlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen und nachvollziehbare Beschreibungen der Bestimmungsmethoden. Idealerweise liefern Sie uns für die konkrete Angebotserstellung den eigentlichen Prüfgegenstand selbst, z.B. die THG-Erklärung zum CCF oder zum PCF oder den Überwachungsplan im Falle des EU-ETS. 

      Wir machen gerne eine fallbezogene Aufwandseinschätzung, nachdem Sie uns die hierzu notwendigen Informationen und Beschreibungen geliefert haben. Bitte laden Sie dazu bei Ihrer Anfrage unbedingt die Treibhausgaserklärung hoch, sonst können wir den Aufwand nicht kalkulieren.

    Ablauf einer Verifizierung

     

    Ablauf einer Verifizierung zum Carbon Footprint bei TÜV SÜD   

     

    Jetzt Validierung / Verifizierung anfragen

     

    Verifizierung Ihres Carbon Footprints – Das sind Ihre Vorteile

    • Sie bauen auf einen starken Namen:
      Die erstklassige Reputation der Marke TÜV SÜD sichert Ihnen die hohe Akzeptanz unserer Verifikation.
    • Sie setzen auf Kompetenz:
      TÜV SÜD gehört international zu den führenden Verifizierungsstellen im Bereich Klimaschutz.
    • Sie fördern Ihr positives Image:
      Unsere Verifizierung unterstützt transparent und glaubhaft Ihr nachhaltiges Handeln.
    • Sie setzen auf Qualität:
      Die Carbon-Footprint-Verifizierungen von TÜV SÜD beruhen auf weltweit anerkannten Standards durch eine hierfür akkreditierte Prüfstelle.
    • Sie werden global begleitet:
      Unser weltweites Expertennetzwerk verifiziert die vielfältigsten nationalen und internationalen Wertschöpfungsketten für Unternehmen aus allen Branchen.

    Nutzen auch Sie die Chance der Verifizierung. Steigern Sie Ihre Umweltperformance und dokumentieren Sie Ihr nachhaltiges Wirtschaften nach außen. Als erfahrene Sachverständigenorganisation stehen wir Ihnen mit unserer akkreditierten Prüfstelle für Treibhausgase gern zur Seite. 

    ZUR NORMENREIHE ISO 14064 / ISO 14067

    • ISO 14064-1

      ISO 14064-1 ist Grundlage zur Bilanzierung der Treibhausgasemissionen einer Organisation, also zur Erstellung des sogenannten Corporate Carbon Footprints (CCF). Inhaltlich ist das stark angelehnt an das Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol), das 1998 vom WSBCSD und dem WRI zur Standardisierung des sogenannten Carbon Accounting herausgegeben wurde. Damit ist ein neuer Standard auf der Ebene von ISO-Normen gesetzt.

    • ISO 14064-2

      ISO 14064-2 definiert den systematischen Ansatz, mit dem auf Projektebene der Entzug von Treibhausgasen oder die Reduzierung von Emissionen erfasst werden kann.

    • ISO 14064-3

      ISO 14064-3 bildet mit Ihren Anforderungen die Basis für unseren akkreditierten Prüfprozess zur Verifizierung von Treibhausgas-Erklärungen – auch für Produkt Carbon Footprints (PCF) gemäß ISO 14067.

    • ISO 14067

      ISO 14067 definiert Anforderungen und Leitlinien für die Quantifizierung des Carbon Footprint von Produkten. Das Ziel ist die Quantifizierung von emittierten THG-Mengen im Zusammenhang mit den Lebenswegabschnitten eines Produkts, beginnend bei der Ressourcengewinnung und Rohstoffbeschaffung über die Phasen der Produktion, der Nutzung bis zum Lebensende des Produkts.

    Wissenswert

    Industrieanlage, Luftbild
    Case Study

    CO2-Fußabdruck für Verpackungshersteller

    Referenzprojekt zum Thema Carbon Footprint

    Jetzt informieren

    Industrieanlage, Luftbild
    Case Study

    Carbon footprint for packaging manufacturer

    Case study regarding carbon footprint

    More information

    Wie können wir Ihnen helfen?

    WORLDWIDE

    Germany

    German