Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Sicher auf der Piste

Insicht - Das Digitaljournal von TÜV SÜD Product Service

Sicher auf der Piste

Insicht - Das Digitaljournal von TÜV SÜD Product Service

Ski- und Snowboardfahren sind im Winter beliebte Freizeitsportarten, Tendenz steigend. Vor allem in den Schulferien und an den Wochenenden sind die Pisten gut besucht. Das Unfallrisiko liegt auf der Hand. Mit 44.000 bis 46.000 verletzten deutschen Skifahrerinnen und Skifahrern stieg die Zahl der Verletzten laut ASU Unfallanalyse in der Skisaison 2018/2019 im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 Prozent.

Sicherer Skihelm

Helmpflicht

Auch wenn der Helm bei einem Skiunfall nicht immer schwere oder tödliche Verletzungen verhindern kann: Ein Teil der Aufprallenergie wird gedämpft und der Schlag auf den Kopf wird gemindert.  
Deshalb fordert der Deutsche Skiverband seit Jahren eine generelle Helmpflicht für alpine Ski- und Snowboardfahrer, die bisher in Deutschland nicht per Gesetz geregelt wird. In Italien müssen Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre auf der Piste einen Helm tragen, bei Nichteinhaltung droht ein Bußgeld. In Österreich haben sieben von neun Bundesländern die Helmpflicht bis 15 Jahre eingeführt. 
Doch trotz fehlender Helmpflicht vor allem für Erwachsene ist heute laut Deutschem Skiverband für über 90 Prozent der deutschen Ski- und Snowboardfahrer das Tragen eines Helms auf der Piste selbstverständlich.

 

Die richtige Helmgröße

Ein Helm schützt nur, wenn er optimal passt. Er darf nicht drücken oder zu lose sitzen, damit er beim Sturz auf dem Kopf bleibt. Der Helm sitzt dann richtig, wenn er bei geöffnetem Kinngurt beim Nicken, beim Kopfschütteln und bei nach unten gehaltenem Kopf nicht verrutscht.
Um die richtige Helmgröße zu ermitteln, muss das Maßband an der breitesten Kopfstelle waagerecht um den Hinterkopf gelegt und ca. einen Zentimeter oberhalb der Augenbrauen zusammengeführt werden. Die gemessenen Zentimeter entsprechen der Helmgröße (56 cm = Größe 56). 

 

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Die Auswahl an Modellen ist vielfältig. Deshalb unser Tipp vom Experten Thomas Maier (TÜV SÜD): „Bei der Helmauswahl gilt es, Gewicht, Einstellmöglichkeiten und Klimaregulierung zu beachten. Wer viel schwitzt, sollte sich für ein Modell entscheiden, bei dem Innenfutter und Ohrenpads herausnehmbar und waschbar sind. Wichtig ist auch, dass der Helm über gute Belüftungseigenschaften verfügt.“ Der Kinnverschluss sollte sich leicht öffnen und schließen lassen.

 

Begrenzte Haltbarkeit

Damit der Skihelm auch sicher schützt, sollte beim Kauf das Produktionsdatum nicht mehr als fünf Jahre zurückliegen, empfiehlt Thomas Maier. Doch die Haltbarkeit eines Helms ist begrenzt. Da der Skihelm aus Kunststoff besteht und durch Feuchtigkeit, Schweiß und UV-Strahlung altert, sollte er nach drei bis fünf Jahren ausgetauscht werden. Auch nach einem Sturz oder einem kräftigen Schlag ist der optimale Kopfschutz nicht mehr gewährleistet. In diesem Fall sollte der Helm durch einen neuen ersetzt werden.

 

Getestete Sicherheit

Doch wann ist ein Helm auch qualitativ gut und sicher? Ein Prüfzeichen wie das blaue TÜV SÜD-Oktagon belegt umfangreiche Tests auf Grundlage der europäischen Norm EN 1077 A/B. Die Norm legt Mindestanforderungen an die Funktionstauglichkeit und das Prüfprogramm fest. Geprüft werden unter anderem die Stoßdämpfung und die Durchdringungsfestigkeit des Helms. 
Dabei wird in zwei Schutzklassen unterschieden: Klasse A und Klasse B. Klasse A schützt einen größeren Bereich des Kopfes inkl. des Ohrenbereichs. Helme der Klasse B decken einen geringeren Kopfbereich ab, sind aber mehr belüftet und meist komfortabler. 

Mit einem sicheren und passenden Skihelm steht dem Pistenspaß nichts mehr im Weg.


Mehr zum Thema Prüfung und Zertifizierung von Sporthelmen

 

 

Wissenswert

Fahrradbeleuchtung
Stories

Sattelfest in Sachen Sicherheit

Vorsicht schlechte Sicht! Mit der Fahrradbeleuchtung in der kalten Jahreszeit auf der sicheren Seite.

Jetzt lesen!

INSICHT Digitalmagazin Übersicht
Stories

Digitaljournal INSICHT

Luftsprünge für die Sicherheit oder Rutschen für die Wissenschaft. Der Blick hinter die Kulissen von TÜV SÜD.

Jetzt lesen!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa