5115003

crash.tech

Eine Tagung von TÜV SÜD und THI zur Fahrzeugsicherheit

Tagung / Kongress
27. - 28. September 2022
Austausch mit Experten
Präsenztagung
Tagungssprachen: Deutsch und Englisch

Unsere Mobilität befindet sich inmitten eines ökologischen und digitalen Umbruchs. Sicherheit und Nachhaltigkeit stehen weiterhin im Fokus der Anforderungen. Nicht zuletzt die Vision Zero – nahezu keine Verkehrstoten auf europäischen Straßen – unterstreicht diese Zielsetzung.

Vor diesem Hintergrund gewinnen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit stetig an Bedeutung, in vielen Ländern wurden Verkehrssicherheitsprogramme verabschiedet. In Europa fordert die Gesetzgebung zukünftig eine immer stärkere Fahrzeugausstattung mit Assistenzsystemen für Pkw, Lkw und Busse. Das automatisierte Fahren wird einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten. Dennoch zeigen Prognosen, dass auch in den nächsten Dekaden mit Verkehrsunfällen zu rechnen ist und die passive Sicherheit an Bedeutung keinesfalls verlieren wird.

In diesem Sinne wird sich die crash.tech 2022 mit einer Reihe von aktuellen Themen aus Fahrzeug- und Verkehrssicherheit beschäftigen. Zentrale Bestandteile sind aussagefähige Testverfahren und -methoden, die auch den Einfluss neuerer Mobilitätsformen – von der Mikromobilität bis zum automatisierten Fahren – berücksichtigen.

Die 16. crash.tech feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Vor 30 Jahren fand die erste Tagung statt und und sie hat sich seither zu einem festen Bestandteil im Turnus der Fahrzeugsicherheitskonferenzen entwickelt. Wir freuen uns daher ganz besonders auf Ihre Beteiligung und Einreichung von Vorträgen aus allen Themengebieten der passiven und integralen Fahrzeugsicherheit einschließlich der Auswirkungen des automatisierten Fahrens, aus der Unfallforschung, der Gesetzgebung und dem Verbraucherschutz, zu innovativen Schutzkonzepten sowie zu Test- und Simulationsmethoden in der Fahrzeugsicherheit.

Inhalte

  • Verkehrs- und Unfallgeschehen
  • Handlungsfelder für Politik und Gesellschaft
  • Test- und Simulationsmethoden
  • Struktursicherheit und integrale Schutzsysteme
  • Post Crash / Tertiäre Sicherheit
  • Auswirkungen des automatisierten Fahrens

Dauer

27. - 28. September 2022

Ort

Technische Hochschule Ingolstadt, Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
  • Fahrzeugindustrie
  • Systemanbieter und Zulieferindustrie
  • Entwicklungsdienstleister
  • Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Behörden und Verbände
  • Sachverständige und Juristen

Tagungssprache

Tagungssprachen: Deutsch und Englisch
crash.tech

Topics

Click here for the English list of topics

  
Verkehrs- und Unfallgeschehen
  • Analyse und Perspektiven des Unfallgeschehens in Deutschland, Europa und weltweit
  • Fahrszenarien, Naturalistic Driving Studies
  • Besonderheiten bei Unfällen mit ungeschützten Verkehrsteilnehmern
  • Einfluss von Personenmerkmalen wie Alter, Geschlecht oder BMI
  • Ablenkung Verkehrsteilnehmer
                                                                                  
                            
Struktursicherheit und integrale Schutzsysteme
  • Erprobung / Absicherung von innovativen Schutzkonzepten
  • Werkstoffe und ihr Einfluss auf die Fahrzeugsicherheit
  • Innenraumsicherheit, Rückhaltesysteme, Sicherheitsensorik
  • Kompatibilität: neue Fahrzeugkonzepte und Fahrzeugklassen
  • Schutz von äußeren Verkehrsteilnehmern (Fußgänger, Zweiräder, Elektrokleinstfahrzeuge)
  • Sicherheit von Hochvoltfahrzeugen, deren Komponenten sowie von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben
                                                                                      
Handlungsfelder für Politik und Gesellschaft
  • Sicherheitsgesetzgebung: Anforderungen, Trends und Umsetzung
  • Weltweite Crash-Rating-Verfahren und Verbraucherinformation
  • Einfluss der Veränderungen in der Mobilität auf mögliche zukünftige Testverfahren
  • Harmonisierung
 
Post Crash / Tertiäre Sicherheit
  • eCall
  • Rettungswege und Rettungsmittel
Test- und Simulationsmethoden
  • Mess-, Versuchs- und Analyseverfahren
  • Dummyentwicklung und -validierung
  • Einsatz von Human Body Models
  • Anlagentechnik / Messtechnik / Kameratechnik
  • Augmented Reality / Virtual Reality
  • Datenakquisition, -auswertung, -management
  • Wechselwirkung von Simulation und Test
  • Test- und Bewertungsverfahren von Integralen Sicherheitssystemen
 
Auswirkungen des automatisierten Fahrens
  • Auswirkungen des automatisierten Fahrens auf zukünftige Testanforderungen
  • Einfluss von aktiven Sicherheitssystemen auf die Schutzsystemauslegung
  • Fahrzeuginnovationen, neue Innenraumkonzepte
  • Weiterentwicklung der integralen Sicherheitsansätze, z.B. Berücksichtigung des Mischverkehrs








































Call for Papers

 


Der Programmausschuss lädt Fachleute aus Industrie und Wissenschaft ein, aktiv an der Tagung teilzunehmen und bis zum 25. Mai 2022 Vortragsvorschläge zu den aufgeführten Themen einzureichen. Senden Sie bitte eine Kurzfassung Ihres Beitrags an die TÜV SÜD Akademie, [email protected]. Die Vortragsslots sind in der Regel 20 Minuten plus 5 Minuten Diskussionszeit. Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch (mit Simultanübersetzung) Die Vorträge können in Deutsch und Englisch gehalten werden.

Empfehlungen für die Vortragseinreichung
  • Das Abstract sollte in Dateiform (möglichst im pdf Format) eingereicht werden
  • Umfang: maximal 2 DIN A4 Seiten
  • Es gibt keine Formatvorlagen.
Ihr Vortragsvorschlag sollte enthalten
  • einen aussagekräftiger Vortragstitel
  • Autoren und Co-Autoren, mit Firmenadresse(n), Telefonnummer und E-Mailadressen
    Bitte führen Sie alle Autoren auf, die an der Arbeit mitgewirkt haben. Der Vortragende sollte an erster Stelle stehen. Bitte benennen Sie auch die Kontaktperson für die Korrespondenz.
  • Bitte ordnen Sie Ihren Vortragsvorschlag einem der Themenblöcke zu, die im Call für Paper aufgeführt sind.
  • Kurzfassung: bitte fassen Sie kurz die geplanten Vortragsinhalte zusammen (Resultate, Motivation)
  • Bitte geben Sie an ob der Vortrag schon bei einem anderen Anlass gehalten wurde und wenn ja wo.
Fristen
  • Einreichung des Vorschlages bis 25. Mai 2022
  • Benachrichtigung der Autoren bis Mitte Juni 2022
                                               
          The program committee invites expert from industry and university to actively participate in the conference and to submit presentation proposals on the listed topics by May 25, 2022.
Authors interested in presenting a paper are invited to submit
an abstract to [email protected] Presentation slots are generally 20 minutes plus 5 minutes of discussion time. The conference languages are German and English (with simultaneous translation) Presentations can be given in German and English.

Recommendations for presentation submission
  • The abstract should be submitted as a file form (preferably in pdf format)
  • Length: maximum 2 DIN A4 pages
  • There are no format templates.
Your abstract should include
  • presentation title
  • Authors and co-authors, with company address(es), telephone number and e-mail addresses. Please list all authors who contributed to the paper. The presenter should be listed first. Please also list the contact person for correspondence.
  • Please assign your presentation proposal to one of
    the topics listed in the Call for Papers.
  • Abstract: please briefly summarize the planned
    presentation content (results, motivation).
  • Please indicate if the presentation has already
    been given at another event and if so, where.

Deadlines

  • Submission of the proposal by May 25, 2022.
  • Notification of authors by mid-June 2022
     





Ausstellung / Exhibition

 

Möchten Sie Ihr Unternehmen, seine Produkte und Leistungen bei der begleitenden Fachausstellung präsentieren? Dann reservieren Sie am besten schon heute Ihren Stand!

Ihre Ansprechpartnerin ist Sabine Lieckfeldt, Telefon +49 89 5791-1713, [email protected].


Would you like to present your company, its products and services at the accompanying trade exhibition? Book your stand today.


Download the exhibitor form!

Your contact person is Sabine Lieckfeldt, phone +49 89 5791-1713, [email protected].


Location & Hotels


Technische Hochschule Ingolstadt
CARISSMA
Esplanade 10
85049 Ingolstadt
 
Die crash.tech wird wieder an der Technischen Hochschule Ingolstadt stattfinden. Im Rahmen der Tagung wird es die Möglichkeit geben, die dortigen Testanlagen live zu erleben.
Anfahrt und Übersicht THI
  The crash.tech will again take place at the Ingolstadt University of Technology. During the conference, there will be an opportunity to experience the test facilities there live.
Directions and overview THI
 
CARISSMA

     
In nächster Nähe zum Tagungsort stehen Ihnen das Parkhaus Congressgarage zur Verfügung zum Tagespreis von 11,00 EUR: Congressgarage, Schloßlände 25, Ingolstadt.

Sollten Sie mit dem Flugzeug über den Flughafen München anreisen, empfehlen wir folgende Seite für Ihre Anreise:
  In close distance to the conference venue, the parking garage Congressgarage is available at a daily price of 11,00 EUR: Congress garage, castle grounds 25, Ingolstadt.

If you arrive by plane via Munich Airport, we recommend the following page for your arrival:
https://www.invg.de/start_en




Hotels:

Hotel Adler
Theresienstr. 22
85049 Ingolstadt

+49 (0)841 35107 
[email protected]
www.hotel-adler-ingolstadt.de
Hotel Garni + Boardinghouse Bayerischer Hof
Münzbergstraße 12 - 14
85049 Ingolstadt

+49 (0)841 93406-0
[email protected]
www.bayerischer-hof-ingolstadt.de
Hotel Rappensberger
Harderstr. 3
85049 Ingolstadt

+49(0) 0841 31 40 
[email protected]
www.rappensberger.de










 

Programmausschuss / Committee

  • Dierk Arp, MESSRING Systembau GmbH
  • Prof. Dr. Paul Dick, Mercedes-Benz AG
  • Karl-Michael Emde, BMW AG
  • Prof. Dr. Lars Hannawald, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Dr. Wolfram Hell, Institut für Rechtsmedizin, LMU München
  • Prof. Dr. Thomas Helmer, Technische Hochschule Ingolstadt
  • Jan Christopher Kolb, Kistler Instrumente GmbH
  • Henrik Liers, Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH
  • Bernd Lorenz, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Manfred Prinz, AUDI AG
  • Andreas Schachtner, ZF Friedrichshafen AG
  • Roland Schneider, Autoliv B.V. & Co. KG
  • Dr. Burkhard Scholz, IAV Fahrzeugsicherheit GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Rodolfo Schöneburg, ehem. Mercedes-Benz
  • Dr. Jiri Socha, TÜV SÜD Czech s.r.o.
  • Karsten Wolff, Continental Safety Engineering International GmbH

Vorsitz

Prof. Dr. Lothar Wech,
Technische Hochschule Ingolstadt, CARISSMA


Kontakt



Tagungen und Kongresse
Ute Alius
Westendstr. 160
80339 München
+49 89 5791-1647
[email protected]

Melden Sie sich zum kostenlosen TÜV SÜD Akademie Newsletter an!

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen