Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Sicherheitsgerichtete Steuerungen

Immer häufiger werden bei der Realisierung von Sicherheitseinrichtung sogenannte sicherheitsgerichtet Steuerung (SSPS oder F-SPS) eingesetzt. Hierbei wird die Hard- und Firmware der Steuerung nach der Normenreihe EN 61508 geprüft.

Wird eine solche Steuerung eingesetzt, dann muß auch der Anlagenhersteller / -betreiber ein sicherheitsgerichtetes Anwenderprogramm erstellen.

Zusätzlich zu den Voraussetzungen des Herstellers werden weitere Anforderungen an die Softwareentwicklung in den aktuellen Versionen der unter der Maschinenrichtlinie harmonisierten Normen

  • EN ISO 13849:
    • Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen
  • EN 62061
    • Sicherheit von Maschinen – Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Steuerungssysteme

    gestellt.

    Wichtige Kriterien, welche beachtet werden müssen sind hierbei:

  • Entwicklungslebenszyklus mit Verifikation und Validierung, siehe Bild 6;
  • Dokumentation der Spezifikation und Entwurf;
  • modulare und strukturierte Programmierung (einfach und leicht nachvollziehbar);
  • funktionale Tests;
  • geeignete Entwicklungsaktivitäten nach Änderungen

 

Durch die normativen Vorgaben soll erreicht werden, dass systematische Fehler in sicherheitsgerichteter Anwendungssoftware minimiert werden.

Ein ganz wichtiger Punkt hierbei ist die Verifizierung und Validierung der Programme und deren Anwendung

 

 

Wissenswert

Änderung an Maschinen
White Paper

Maschinen ändern

Retrofit EG-konform umsetzen

Fachartikel lesen (PDF)

Maschinensicherheit
White Paper

Smart Safety

Sicherheit in modularen Produktionsprozessen

White Paper lesen (PDF)

Testen ist nicht Prüfen
White Paper

Safety an modularen Maschinen

Realisierung innerhalb der Smart Factory

White Paper lesen (PDF)

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German