Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfzeichen für EMV

Zertifikatsdatenbank

Z2_032

Geltungsbereich: Geprüft werden elektrische Geräte auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit. Folgende Produkte fallen unter die EMV-Richtlinie: Rundfunk- und Fernsehgeräte, Elektro-Haushaltsgeräte, handgeführte Elektrowerkzeuge, Leuchten und Leuchtstofflampen, Funkgeräte, Industrieausrüstungen, informationstechnische und Telekommunikations-Geräte.

Prüfgrundlage: Das Prüfzeichen beruht auf den grundlegenden Anforderungen der EMV-Richtlinie 2004/108/EC. Seit dem
20. April 2016 wird sie durch die Richtlinie 2014/30/EU ersetzt.

Beschreibung aller möglichen Prüfzeichenaussagen:

  • EMV

    EMV (englisch: EMC) steht für elektromagnetische Verträglichkeit und damit für die Fähigkeit eines elektrischen Gerätes in der elektromagnetischen Umwelt zufriedenstellend zu funktionieren. Dabei dürfen die Anlagen, Systeme und Geräte selbst auch keine elektromagnetischen Störungen verursachen. Das heißt: Die Produkte müssen Störaussendungsgrenzwerte einhalten und gleichzeitig störfest sein. EMV umfasst nicht die Beeinflussung biologischer Systeme.

  • Sicherheit geprüft

    Das TÜV SÜD-Prüfzeichen mit der Aussage „Sicherheit geprüft“ wird für Produkte auf freiwilliger Basis vergeben. Es bedeutet, dass das Produkt durch die unabhängige Sachverständigenorganisation TÜV SÜD Product Service auf die grundlegenden technischen Sicherheitsanforderungen hin überprüft und zertifiziert wurde.

  • Produktion überwacht

    Die wiederkehrende Überwachung der Produktion eines Produkts ist Grundvoraussetzung für eine Zertifizierung mit einem Prüfzeichen. Die Prüfung des Produkts, wie auch die regelmäßige Überprüfung der Produktionsstandorte ist immer erforderlich.

    Es wird durch die unabhängige Sachverständigenorganisation TÜV SÜD Product Service kontrolliert, ob der Hersteller in der Lage ist, die Produkte in gleichbleibender Serienqualität nach den Erfordernissen zu produzieren, und über das dafür notwendige Qualitätswesen, wie zum Beispiel Wareneingangskontrolle, Materiallisten, und auch eine Endproduktprüfung verfügt.

    Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass das erforderliche Mess- und Prüfequipment kalibriert ist. Im Rahmen der Überwachung werden zum Beispiel die sicherheitskritischen Bauteile oder weitere verwendete Materialien überprüft. Bei nicht autorisierten Veränderungen des Produkts erlischt die Gültigkeit des Zertifikats und das TÜV SÜD-Prüfzeichen darf nicht mehr verwendet werden.

     

  • Bauart geprüft

    Das TÜV SÜD-Prüfzeichen mit der Aussage „Bauart geprüft“ wird für Produkte und Komponenten auf freiwilliger Basis vergeben. Es bedeutet, dass das Produkt/die Komponente durch die unabhängige Sachverständigenorganisation TÜV SÜD Product Service auf die grundlegenden technischen Sicherheitsanforderungen hin überprüft und zertifiziert wurde. Je nach Produkt findet die Zertifizierung nach unterschiedlichen Prüfkriterien statt.

Wissenswert

Richtige Verwendung Pruefzeichen
Broschüre

Richtige Verwendung von Prüfzeichen

Ein Prüfzeichen von TÜV SÜD bringt viele Vorteile. Es muss jedoch richtig angebracht werden.

Wie Sie Fehler vermeiden

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa