Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Limited-Production-Certification - LPC

In Deutschland zulassen, in den USA und Kanada Märkte erschließen

Hersteller von Maschinen und Geräten aus dem Industriebereich, die ihre Produkte auf dem US-amerikanischen und kanadischen Markt einführen möchten, müssen unterschiedlichste gesetzliche Sicherheitsanforderungen und Standards erfüllen. Das kann gerade für Hersteller von Kleinserien und Einzelprodukten zeitaufwendig und kostenintensiv werden.

Für Kleinserien oder auch Einzelfertigungen, z. B. aus dem Prototypenbau, eignet sich die begrenzte Produktzertifizierung „Limited Production Certification”, kurz LPC. Sie ist eine kostensparende und schnelle Form der Zulassung für die USA und Kanada. Sie wird von TÜV SÜD direkt vor Ort beim Hersteller abgenommen.

Das LPC-Label deckt mehrere Industriestandards ab, um die entsprechenden Anforderungen sowohl in den USA als auch in Kanada zu erfüllen. Es betrifft vor allem den industriellen Maschinenbau, die Windkraftanlagen- und die Schaltschrankbranche. Die Zertifizierung ist speziell für Einzelprodukte, Prototypen und Kleinserien von Produkten mit einer jährlichen maximalen Stückzahl von 100 und einem Zeitfenster von maximal 90 Tagen Produktionsdauer gedacht.

Im Detail sind folgende Produkte geeignet für eine Limited Production Certification (LPC): 

  • Industriemaschinen (Einzelfertigung oder Kleinserienbau)
  • Schaltschränke (Einzelfertigung oder Kleinserienbau)
  • Betriebsbereite und funktionsfertige Einzelsysteme (z. B. Hydraulikaggregate, Handlingsysteme, etc.)

Die Produktprüfungen zum Nachweis der Konformität können vor Ort, also auch beim Hersteller, z.B. in Deutschland durchgeführt werden. Nach positivem Abschluss wird ein Label angebracht, der Hersteller erhält ein Zertifikat. Sollte es sich um eine Kleinserie handeln, wird exemplarisch ein Gerät geprüft. Auch hier wird, ein Label angebracht und der Hersteller erhält ein Zertifikat. Weitere Geräte darf der Hersteller selbst labeln.

 

Voraussetzungen für eine LPC sind:

  • Das Produkt ist einem akkreditierten NRTL-Standard zuzuordnen (z. B. UL 508A oder CSA C22.2 No.14). 
  • Das Gerät muss betriebsbereit und funktionsfähig sein. 
  • Leistungs- und Funktionstests müssen durchgeführt werden können.
  • Geräte einer Kleinserie müssen identisch ausgeführt sein.
  • Die Fertigungsstätte wird einmalig besichtigt, um sicherzustellen, dass eine gleichbleibende Fertigungsqualität realisiert werden kann. Dies geschieht in der Regel zusammen mit der Produktprüfung.

 

was wir für sie tun können

TÜV SÜD führt die LPC-Abnahme direkt bei Ihnen vor Ort durch. Die Prüfingenieure sind deutschsprachig. Sprachbarrieren werden somit vermieden. Für Sie als Hersteller entstehen keine hohen Kosten, bedingt durch aufwendige Umbauten beim Endkunden in den USA oder Kanada. Nachprüfungen beim Endkunden in den USA oder Kanada entfallen. Dank unseres internationalen Netzwerks aus Experten können bei Bedarf kurzfristig Kollegen von TÜV SÜD America oder TÜV SÜD Canada hinzugezogen werden.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa