UKCA für Aufzugsanlagen und Komponenten

Dauerhafter Zugang zum britischen Aufzugsmarkt

Der "Brexit" ist vollzogen. Seit 01.01.2021 benötigen Aufzüge und andere Produkte, die in Großbritannien (GB = England, Schottland und Wales) vertrieben werden, die Kennzeichnung UK Conformity Assessed (UKCA). Zuvor war die von der EU geforderte CE-Kennzeichnung erforderlich. Hersteller und Importeure müssen dafür sorgen, dass bestehende Zertifikate von Aufzugsanlagen und -komponenten sowie neu zertifizierte Produkte, bis zum Ende der Übergangsfrist am 01.01.2023 die UKCA-Kennzeichnung erhalten.

TÜV SÜD ist der erste europäische Notified Body der zusätzlich Approved Body für UK ist. Damit bietet TÜV SÜD sowohl die Zertifizierung für den europäischen als auch den britischen Markt aus einer Hand an. Unsere Lift-Experten kennen die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur UKCA-Kennzeichnung und führen Sie sicher und fachkundig durch den Zertifizierungsprozess Ihrer Produkte. Auch wenn noch etwas Zeit bleibt bis zum Ende der Übergangsfrist: Kontaktieren Sie uns frühzeitig und sichern Sie Ihren Aufzugsanlagen und -komponenten dauerhaft den Zugang zum britischen Markt.

Unverbindliche Anfrage

Wann wird die UKCA-Kennzeichnung obligatorisch?

Auf der nachfolgenden Zeitschiene sehen Sie die wichtigsten Termine zur Einführung der UKCA-Kennzeichnung für Aufzugsanlagen und -komponenten.

UKCA Kennzeichnung Zeitschiene

Müssen alle Aufzugsanlagen und -komponenten eine UKCA-Kennzeichnung aufweisen?

Wenn Ihre Aufzugsanlagen oder -komponenten eine CE-Zertifizierung besitzen, können sie mit dieser Kennzeichnung noch bis zum 31.12.2022 in GB in Verkehr gebracht werden.

Bitte beachten Sie, dass in GB (England, Wales und Schottland) andere Anforderungen gelten als in Nordirland:

  • In GB können Produkte mit CE-Kennzeichnung noch bis zum 31.12.2022 vertrieben werden. Ab 01.01.2023 wird eine UKCA-Kennzeichnung verpflichtend.
  • In Nordirland können Produkte mit CE-Kennzeichnung auch nach dem 31.12.2022 weiter in Verkehr gebracht werden. Auch die Doppelkennzeichnung mit UK(NI) CE ist möglich.

Weitere wichtige Details zur UKCA-Kennzeichnung von Aufzugsanlagen und -komponenten:

  • Die UKCA-Kennzeichnung wird in der EU, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in Nordirland nicht anerkannt.
  • Die technischen Anforderungen an die Aufzugsanlagen und Sicherheitskomponenten sind bis mindestens 2023 in der EU und in UK identisch. 
  • Das Vorgehen für die UKCA-Kennzeichnung wird in der Lifts Regulations 2016 beschrieben.
  • Bei der Inverkehrbringung von Aufzügen und Aufzugskomponenten in GB ergeben sich für die Wirtschaftsakteure, die nicht in GB ansässig sind, neue Herausforderungen. 
  • Der Inverkehrbringer von Aufzügen oder Aufzugskomponenten muss in GB ansässig sein und ist für die Aufzüge oder Komponenten verantwortlich.  
  • Um die Anforderungen für eine UKCA-Kennzeichnung zu erfüllen, müssen Sie Ihre Kennzeichnungsdetails, Konformitätserklärungen und technischen Unterlagen für Aufzüge und Aufzugskomponenten aktualisieren und in englischer Sprache einreichen.
  • Aufzugskomponenten, die nicht in GB hergestellt wurden, können mit Hilfe eines Importeurs in GB in Verkehr gebracht werden.
    • Die Komponenten müssen mit dem registrierten Handelsnamen und eine Anschrift gekennzeichnet sein. Die Informationen müssen auf dem Produkt oder falls das nicht möglich ist, auf der Verpackung oder in einem Dokument angebracht sein, welches dem Produkt beiliegt.
    • Dies gilt bereits während der Übergangszeit (01.01.2021-31.12.2022). 
    • Als Importeur kann eine Person mit Sitz in Großbritannien beauftragt werden, z. B. ein ansässiger Vertriebspartner oder auch ein Zollvertreter. 
    • Der Importeur stellt sicher, dass die britischen Vorschriften hinsichtlich Sicherheit, Konformität, Verpackung und Etikettierung eingehalten werden. 
    • Außerdem muss der Importeur eine Kopie der Konformitätserklärung für das jeweilige Produkt für eine Dauer von 10 Jahren nach dem Inverkehrbringen aufbewahren.
  • Der Montagebetrieb (Installer) ist verantwortlich für die Konstruktion, die Herstellung, die Installation und die Inverkehrbringung eines Aufzugs in GB:
    • Der Montagebetrieb muss in GB ansässig sein.

Weitere Informationen zu den Anforderungen der UKCA-Kennzeichnung und bzgl. neuer Entwicklungen zum Zertifizierungsprozess erfahren Sie auch auf dem offiziellen Informationsportal der britischen Regierung

Wie kann mir TÜV SÜD bei der UKCA-Kennzeichnung meiner Aufzugsanlagen und -komponenten helfen?

Als Approved Body for Lifts in UK führen wir Sie fachkundig durch den UKCA- Zertifizierungsprozess. Am Ende erhalten Sie von uns die erforderlichen Zertifikate, die es Ihnen erlauben, die UKCA-Kennzeichnung anzubringen und Ihr Produkt auf dem britischen Mark In Verkehr zu bringen. Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unverbindliche Anfrage

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German