Hydraulikspeicher ZÜS

Prüfung von Hydraulikspeichern im laufenden Betrieb

Hydraulikanlagen inkl. Hydraulikspeicher und sicherheitseinrichtung sind prüfpflichtig

Größere Hydraulikanalagen sind gemäß Betriebssicherheitsverordnung überwachungsbedürftige Anlagen und nach §§15 und 16 erstmalig und wiederkehrend prüfpflichtig. Hinzu kommen noch Prüfungen nach §14, wie z. B. die Prüfung von Schlauchleitungen.

 

  • Prüfung von Hydraulik-Schlauchleitungen nach DGUV Regel 113-020

    Hydraulik-Schlauchleitungen gelten als Arbeitsmittel und fallen damit unter die Prüfpflicht nach § 14 BetrSichV, um die Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Das bedeutet, es besteht eine wiederkehrende Prüfpflicht durch eine dazu befähigte Person oder eine Hydraulikfachfirma. Als technische Regel für die Prüfungen dienen die Richtlinien und Vorschriften der DGUV. So sind nach DGUV Regel 113-020 („Hydraulik-Schlauchleitungen und Hydraulik-Flüssigkeiten - Regeln für den sicheren Einsatz“) Abschnitt 4.4 Prüfungen erforderlich:

    • nach der Montage und vor der erstmaligen Benutzung
    • nach Unfällen, längeren Zeiträumen der Nichtbenutzung und besonderen beanspruchenden Ereignissen wie z.B. Kollisionen, Naturereignissen, Überhitzungen (außerordentliche Überprüfung),
    • wiederkehrend in festgelegten regelmäßigen Abständen.

    Abschnitt 4.5 behandelt das Auswechseln von Hydraulik-Schlauchleitungen und legt die empfohlenen Auswechselintervalle auf 6 Jahre (Betriebsdauer einschließlich maximal 2 Jahre Lagerdauer) bei normalen Betriebsanforderungen fest. Bei erhöhten Betriebsanforderungen, z. B. durch erhöhte Einsatzzeiten, sind beispielsweise nur 2 Jahre Betriebsdauer möglich.

    Werden regelmäßig Prüfungen auf den „arbeitssicheren Zustand“ durch eine befähigte Person durchgeführt, kann dies zu einer Verlängerung der Auswechselintervalle führen (DGUV Regel 113-020, Abschnitt 4.5.1).

Hydraulikanlagen, die ein gewisses "Druck x Inhaltsprodukt" überschreiten müssen daher durch eine befähigte Person oder eine zugelassene Überwachungsstelle geprüft werden. TÜV SÜD führt diese Prüfung für Sie durch. 

PRÜFUNG VON HYDRAULIKSPEICHERN IM LAUFENDEN BETRIEB

Die innere Besichtigung und die statische Druckprüfung können, an bestimmten Typen von  Hydraulikspeichern, durch eine entsprechende Ersatzprüfung (Ultraschallprüfung oder Schallemissionsprüfung) ersetzt werden. Der Hydraulikspeicher muss nicht ausgebaut werden, wodurch sich längere Stillstandzeiten vermeiden lassen.

Hydraulikspeicherprüfung Grafische Darstellung

VORTEILE DER ERSATZPRÜFUNG

  • Kein Ausbau der Druckspeicher notwendig
  • Prüfung im laufenden Betrieb ggf. möglich
  • Reduzierte Vorbereitungsmaßnahmen
  • Reduzierte Kosten gegenüber konventioneller Prüfung oder Austausch

Jetzt anfragen

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German