Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Hebebühnen

Anwendungsbereiche

Zu Hebebühnen gehören u.a. Hubarbeitsbühnen, Hubladebühnen, Kippbühnen und Fahrzeughebebühnen.

Es gibt diverse Unterscheidungsmerkmale:

  • Antriebsart: z.B. hand- oder kraftbetrieben
  • Aufstellart: z.B. ortsfest oder ortsveränderlich
  • Unterwagenarten: z.B. gummibereift, schienengebunden
  • Steuerungsart: z.B. programmgesteuert, bedienergesteuert

Die Art der Verwendung reicht von Geräten zum Heben verschiedener Güter mit Hubhöhen unter 2 m (z. B. Ladebordwände zur Beladung von Lastkraftwagen) über Geräte mit ganz speziellen Lastaufnahmemitteln für Kraftfahrzeuge (Hebebühnen in Kfz-Werkstätten), bis zu Hubarbeitsbühnen, die für die Aufnahme von Personen bestimmt sind und Hubhöhen bis zu 100 m erreichen können.

Bauarten

Hubarbeitsbühnen

Hubarbeitsbühnen haben als Lastaufnahmemittel eine Arbeitsbühne oder einen Arbeitskorb. Sie sind zugelassen zur Aufnahme von Personen zur Durchführung von Instandhaltungs-, Montage-, Demontagearbeiten, Bauarbeiten oder ähnlichem.

Hubarbeitsbühne

 

Hubarbeitsbühnen können sein:

  • Anbaubühnen
  • Anhängerbühnen
  • Maurerbühnen
  • Transportable Personen-Arbeitslifte
  • Selbstfahrende Bühnen (Rad- oder Kettenfahrwerk möglich)

Nach ihrer Bauweise unterscheidet man:

  • Gelenkarmbühnen
  • Gelenkteleskoparmbühnen
  • Teleskoparmbühnen
  • Scherenbühnen
  • Vertikalteleskopbühnen
  • Stempelbühnen

Teleskoparmbühne
Teleskoparmbühne und Gelenkteleskoparmbühne

 

Hubladebühnen

Hubladebühnen sind Hebebühnen, die fest mit einem Fahrzeug verbunden sind und zu dessen Be- und Entladung dienen (z.B. Ladebordwand).

Hubtische

Hubtische gibt es in fahrbarer und stationärer Ausführung. Sie dienen in der Regel als höhenverstellbare Rampen für Be- und Entladevorgänge oder als höhenverstellbare Arbeitstische, z.B. für Montagearbeiten.

Kippbühnen

Kippbühnen sind Hebebühnen zum einseitigen Anheben von Lasten, bis hin zum Auskippen von Behältern.

Fahrzeug-Hebebühnen

Fahrzeughebebühnen sind Hebebühnen zum Anheben von Fahrzeugen. Eine mögliche Einteilung der Fahrzeughebebühnen erfolgt beispielsweise nach ihrer Bauart:

  • Ein- und Mehrsäulenhebebühnen
  • Ein- und Mehrstempelhebebühnen
  • Scherenhebebühnen
  • Hebebockanlagen
  • Grubenheber

Ein- und Mehrsäulenhebebühnen

Einsäulenhebebühnen bestehen aus einer seitlich angeordneten Säule, Mehrsäulenhebebühnen aus zwei oder mehr Säulen.

Antrieb:

  • direkt hydraulisch
  • direkt hydraulisch mit Teleskop
  • indirekt hydraulisch über Seil oder Kette
  • Getriebe mit Kette
  • Spindel mit Trag- und Sicherheitsmutter (Folgemutter)
  • Spindeln mit Trag- und Sicherheitsmuttern und Übertragungskette
  • Spindeln mit Trag- und Sicherheitsmuttern mit zwei Motoren und Gleichlaufregelung
  • direkt hydraulisch mit Differentialzylinder oder Mengenteiler

Lastaufnahmemittel:

  • Gelenkarme mit Schiebern oder Teleskop
  • starrer Teleskopträger und Teleskoparme
  • Auffahrschienen
  • Auffahrplatten mit Radfreihebern (Scheren oder Stempel)

Ein- und Mehrstempelhebebühnen

Einstempelhebebühnen bestehen aus einem mittigen Stempel, Zwei- und Mehrstempelhebebühnen aus zwei oder mehr Stempeln.

Antrieb:

  • hydraulisch
  • pneumatisch - hydraulisch
  • pneumatisch
  • direkt hydraulisch mit Ausgleichsgetriebe (Zweistempelbühne)
  • direkt hydraulisch mit Gleichlaufregelung (Zwei - und Mehrstempelbühne)

Lastaufnahmemittel:

  • Trägerbrücke
  • Kreuzbrücke
  • Auffahrschienen
  • Gelenkarme
  • Rahmengreifer oder Achsgreifer
  • Aufnahmeplatten
  • Flachträgeraufnahmen mit Platten

Scherenhebebühne

scherenartiges Traggerüst, Halb- oder Ganzschere

Antrieb:

  • direkt hydraulisch (auch Teleskop)
  • Spindel mit Mutter

Schräghebebühne

Hebebockanlage

bis zu 6 Böcke je Anlage

Antrieb:

  • Spindel mit Trag- und Sicherheitsmutter
  • indirekt hydraulisch mit Kette
  • direkt hydraulisch
  • pneumatisch (Schrittmotor)

Lastaufnahmemittel:

  • Radgreifer
  • Rahmengreifer

Grubenheber

Rahmen zur Aufnahme der Hebeeinrichtung mit Längs- und Querfahrwerk

Antrieb:

  • direkt hydraulisch (auch Teleskop)
  • pneumatisch - hydraulisch (auch Teleskop)
  • pneumatisch

Lastaufnahmemittel:

  • Standardpratze
  • Achsgabel
  • Abstützbrücke / -traverse
  • Getriebeaufnahmeplatte

Vorschriften

ProdSG:
Produktsicherheitsgesetz

2006/42/EG:
Richtlinie 2006/42/EG - Maschinenrichtlinie

BetrSichV:
Betriebssicherheitsverordnung

  • BGG 945 Prüfung von Hebebühnen
  • BGR 500 Kapitel 2.10 - Betreiben von Hebebühnen
  • DIN 15020 Hebezeuge - Grundsätze für Seiltriebe
  • DIN EN 280 Fahrbare Hubarbeitsbühnen
  • DIN EN 1493 Fahrzeug-Hebebühnen
  • DIN EN 1495 Hebebühnen - Mastgeführte Kletterbühnen
  • DIN EN 1570 Sicherheitsanforderungen an Hubtische
  • DIN EN 1756 Hubladebühnen
  • DIN EN 12385 Drahtseile aus Stahldraht
  • DIN EN 60204 Teil 32 - Elektrische Ausrüstung von Maschinen - Anforderungen für Hebezeuge
  • DIN EN 61057 Hubarbeitsbühnen mit isolierender Hubeinrichtung zum Arbeiten unter Spannung über AC 1 kV

Kontakt

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung oder möchten eine Prüfung beauftragen?

TÜV SÜD bietet Ihnen ein breites Dienstleistungsangebot rund um Krananlagen, Hebezeuge und kraftbetätigte Tore.

Services für Betreiber        Services für Hersteller

 

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa