Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

CE-Konformität komplexer Anlagen

Management der CE-Konformität und der Funktionalen Sicherheit

In der Europäischen Union, der Schweiz und Liechtenstein, der Türkei, Norwegen und Island dürfen nur Produkte und Anlagen in Verkehr gebracht werden, die den sicherheitstechnischen Anforderungen der einschlägigen europäischen Richtlinien entsprechen (CE-Konformität). Eine besondere Herausforderung für Hersteller und Inverkehrbringer komplexer Anlagen, denn diese bestehen aus Baugruppen von Komponenten, die in ihrer Gesamtheit sicher zusammenwirken müssen.

Wir unterstützen Sie beim Nachweis Ihrer CE-Konformität, insbesondere nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Der CE-Gesamtrahmen fordert aber gegebenenfalls die Berücksichtigung weiterer Regelwerke und Richtlinien. Auch diese wenden wir wenn erforderlich an:

  • Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
  • ATEX 2014/34/EU
  • Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
  • Elektromagnetische Verträglichkeit 2014/30/EU
  • Outdoor-Richtlinie 2000/14/EG

Mit unserem mehrstufigen CE-Conformity-Ansatz begleiten wir Sie bereits bei der Planung und Entwicklung – von der Normenrecherche und Hilfe bei der Interpretation bis hin zur Risikobeurteilung, der Erarbeitung praxisgerechter Optionen zur Risikoreduzierung, Hilfestellung bei der technischen Dokumentation, Anleitung sowie Konformitätserklärung.

 

Die europäische Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die EG-Maschinenrichtlinie legt verbindliche Mindestanforderungen an die Sicherheit für neue und wesentlich veränderte Maschinen, Anlagen und unvollständige Maschinen fest. Die Einhaltung dieser Anforderungen ist die Voraussetzung für die EG-Konformitätserklärung. Die Umsetzung dieser Sicherheitsanforderungen und das zugehörige CE-Konformitätsverfahren sind insbesondere zu beachten beim Bau, der Errichtung oder dem Inverkehrbringen neuer Maschinen und Anlagen. Aber auch beim Ein- und Verkauf von gebrauchten Maschinen und Anlagen in den europäischen Binnenmarkt oder bei der Retrofit und Refurbishment sowie Umbau und Erweiterungen von Bestandsmaschinen und Anlagen sind sie relevant.

Wir unterstützen Sie bei der Konformitätsbewertung und CE-Kennzeichnung Ihrer Maschinen und Anlagen nach 2006/42/EG, von der Normenrecherche und Durchführung von Risikobeurteilungen nach EN ISO 12100 über die Bewertung sicherheitsgerichteter Steuerungen nach EN ISO 13849 oder EN ISO 62061 bis hin zur Prüfung der technischen Dokumentation und der technischen Ausführung von Maschinen und Anlagen auf Übereinstimmung mit sicherheitstechnischen Anforderungen.

 

Funktionale Sicherheit

Wir unterstützen Sie mit Systemlösungen auf Basis der internationalen Standards DIN EN 61508, DIN EN 61511. Im Vordergrund stehen die Analyse von bestehenden Systemen und Abläufen für Hardware und Software, die Spezifikation erforderlicher Maßnahmen, Prozessbeschreibungen, Organisationsform und Arbeitsanweisungen bis hin zur Begleitung bei der Erstellung und Umsetzung eines Functional Safety Managementsystems.

In diesem Zusammenhang bieten wir Ihnen auch Unterstützung bei der Anwendung und Umsetzung der einschlägigen harmonisierten Standards DIN EN ISO 13849 und DIN EN ISO 62061 zur funktionalen Sicherheit für die Anforderungen der europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Auch hier unterstützen wir Sie über den gesamten Lebenszyklus – von der Ableitung der Anforderungen und Nachweisführung der Anforderungserfüllung bis hin zur Implementierung eines Managementsystems.

 

CE-Konformität komplexer Anlagen - davon profitieren Sie:

  • Sie können alle Anforderungen frühzeitig berücksichtigen und vermeiden kostspielige Nachbesserungen.
  • Sie gewinnen Rechtssicherheit.
  • Sie haben Zugriff auf erstklassiges Know-how zu allen relevanten Aspekten des Themas CE-Konformität.
  • Sie bauen auf einen qualifizierten Partner mit internationaler Erfahrung

 

CE-Konformität ganzheitlich bedacht

Maschinen und Anlagen, die in der Europäischen Union, der Schweiz, Liechtenstein, der Türkei, Norwegen und Island auf den Markt gebracht werden, müssen den sicherheitstechnischen Anforderungen der einschlägigen europäischen Richtlinien entsprechen (CE-Konformität). Eine besondere Herausforderung für Hersteller und Inverkehrbringer komplexer Anlagen, denn diese bestehen aus Baugruppen von Komponenten, die in ihrer Gesamtheit sicher zusammenwirken müssen. Aber auch verwandte Regelwerke, wie z. B. zur funktionalen Sicherheit (IEC 61508, IEC 62061, IEC 61511) müssen beachtet werden.

Wir begleiten Sie beim Nachweis Ihrer CE-Konformität. Abhängig von Maschine, Komponente oder Betriebsbedingung ist dabei aber das Einhalten der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG alleine nicht ausreichend. Je nachdem was erforderlich ist, wenden wir deshalb die folgenden Richtlinien und Regelwerke an:

  • Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
  • ATEX 2014/34/EU als Nachfolge der 94/9/EG
  • Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
  • Elektromagnetische Verträglichkeit 2004/108/EG
  • Outdoor-Richtlinie 2000/14/EG

Zu unserem mehrstufigen CE-Conformity-Ansatz zählen:

  • Normenrecherche
  • Normeninterpretation
  • Risikobeurteilung
  • Erarbeitung praxisgerechter Optionen zur Risikoreduzierung
  • Hilfestellung bei der technischen Dokumentation und Anleitung
  • Unterstützung bei der Konformitätserklärung

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa