KTW-Prüfung

Hygienische Anforderungen an Werkstoffe und Materialien für die Trinkwasserversorgung

 

Trinkwasser kommt bei seiner Gewinnung, Verteilung und Speicherung mit einer Vielzahl an Werkstoffen in Kontakt. Diese können die Qualität beeinflussen. Gehen Stoffe in das Trinkwasser über, spricht man von einer Migration. Sind Sie Hersteller oder Inverkehrbringer von Teilen des Trinkwasserverteilungsnetzes oder solchen, die damit verbunden sind? Dann müssen Ihre Werkstoffe strenge Anforderungen erfüllen und Sie müssen bei der Materialauswahl besonders sorgfältig vorgehen.

Trinkwasser muss bis zum Aufdrehen des Wasserhahns den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entsprechen. Seit 2012 erstellt das Umweltbundesamt (UBA) hygienische Bewertungsgrundlagen für Materialien und Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser. Diese werden nun sukzessive in rechtlich verbindliche Bewertungsgrundlagen überführt. Ob im Verteilungsnetz oder im Endkundenbereich: Die zur Herstellung trinkwasserführender Produkte verwendeten Materialen müssen die strengen Anforderungen erfüllen und „trinkwasserecht“ sein.

 

Was können wir für Sie tun? Unsere Services im Bereich KTW-Prüfung:

Gerne unterstützen wir Sie in dieser komplexen Thematik. Wir sichten Ihre Dokumente, beraten Sie kompetent und prüfen Ihre Materialien nach den folgenden UBA-Regularien:

  • Kunststoffe, organische Beschichtungen, Schmierstoffe, Elastomere und thermoplastische Elastomere (TPE): Bewertungsgrundlage für Kunststoffe und andere organische Materialien im Kontakt mit Trinkwasser (KTW‐BWGL)
  • Email und Keramik: Bewertungsgrundlage für Emails und keramische Werkstoffe im Kontakt mit Trinkwasser (Email/Keramik Bewertungsgrundlage)
  • Silikone: Übergangsempfehlung zur vorläufigen trinkwasserhygienischen Beurteilung von Silikonen im Kontakt mit Trinkwasser
  • Elastomere: Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von Elastomeren im Kontakt mit Trinkwasser (Elastomerleitlinie)

Wir sind ein von der DVGW CERT GmbH registriertes Prüflaboratorium für Prüfungen nach KTW-Leitlinie.

Als ergänzende Dienstleistung im Bereich der Trinkwasserbereitstellung bieten wir Ihnen außerdem an:

Prüfung der Anforderungen an die Emaillierung von Stahlbehältern (Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer) und den kathodischen Korrosionsschutz auf der Trinkwasserseite gemäß DIN 4753-3

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German