Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Functional Safety Management

Funktionale Sicherheit normenkonform und anforderungsgerecht realisieren und leben

Für die Sicherheit von Anlagen und Maschinen im produzierenden Gewerbe, in der Prozessindustrie aber auch in konventionellen Kraftwerken sind zunehmend elektrische, elektronische oder programmierbare elektronische (E/E/PE) Komponenten und Systeme verantwortlich. Die Hauptursache ihres Versagens liegt laut Studien an systematischen Fehlern. Um diese zu vermeiden, fordern alle einschlägigen Normen zur Funktionale Sicherheit, die Einführung und den Unterhalt eines Qualitätsmanagements zur Funktionalen Sicherheit. Das Ziel dabei ist es, die Prozesse sowie, Qualifikation und Verantwortlichkeiten über den gesamten Lebenszyklus der sicherheitsgerichteten Systeme und Komponenten zu analysieren, bedarfsgerecht zu standardisieren und kontinuierlich zu optimieren. Hersteller stehen hier ebenso in der Pflicht wie Betreiber.

Gerne unterstützen Sie unsere Experten dabei, ein Functional Safety Management System angepasst an Ihre betrieblichen Rahmenbedingungen aufzubauen bzw. ein bestehendes System zu bewerten oder zu optimieren. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot.

Normative Grundlagen für Managementsysteme zur Funktionalen Sicherheit

Die Einführung eines Functional Safety Management Systems wird in der übergeordneten Norm DIN EN 61508 geregelt. Sie erfasst alle sicherheitsbezogenen Systeme, die E/E/PE-Komponenten enthalten und deren Ausfall ein maßgebliches Risiko für Mensch und Umwelt bedeutet. Ihr Geltungsbereich erstreckt sich von der Konzeption bis zur Außerbetriebnahme bzw. Deinstallation solcher Systeme und beschreibt ausführlich den Weg zu deren funktionaler Sicherheit. Innerhalb des Rahmens der DIN EN 61508 sind die DIN EN 61511 und die VDI/VDE 2180 auf die Prozessindustrie zugeschnitten. Die DIN EN 62061 und die DIN EN ISO 13849 behandeln die Sicherheit von Maschinen.

Functional Safety Management - so können wir Sie unterstützen: 

  • Stärken-/Schwächen-Analyse der bestehenden Managementsysteme und Prozessabläufe gemäß den relevanten Normen:
    • DIN EN 61508
    • DIN EN 61511
    • VDI/VDE 2180
    • DIN EN 62061
    • EN ISO 13849
  • Spezifikation der erforderlichen Maßnahmen, Prozessbeschreibungen, Organisationsform, Arbeitsanweisungen
  • Unterstützung bei der Spezifikation der erforderlichen Qualifikation und Gestaltung der Aufbauorganisation mit zugehörigen Kompetenzen und Verantwortlichkeiten
  • Unterstützung bei der Erstellung, Implementierung und Unterhalt eines Managementsystems zur Funktionalen Sicherheit
  • Auditierung des Managementsystems zur Funktionalen Sicherheit
  • Begleitung der Einführung des Managementsystems z. B. durch Schulung der Mitarbeiter

Functional Safety Management - Ihre Vorteile:

  • Sie gewinnen Rechtssicherheit: Wir kennen die technischen Richtlinien, Vorschriften und Normen. Daher können Sie sich auf die sichere, gesetzeskonforme Ausführung Ihrer Maschinen und Komponenten in allen Belangen verlassen.
  • Sie bekommen Planungssicherheit: Unsere Experten erkennen Schwachstellen frühzeitig. Teure Nachbesserungen und Ausfälle werden vermieden.
  • Sie verbessern die Qualität und Wirtschaftlichkeit: Unsere Ingenieure erkennen Optimierungspotenziale und entwickeln mit Ihnen wirtschaftlich sinnvolle Lösungen, die den Produktentwicklungs- und -realisierungsprozess verbessern.
  • Sie werden entlastet und sparen Zeit: Wir koordinieren und unterstützen den gesamten Prozess zur Erstellung Ihres Functional Safety Management Systems. So können Sie sich weiterhin voll und ganz Ihren Kernkompetenzen widmen.

Wissenswert

Funktionale Sicherheit
News

Akkreditierung

Die TÜV SÜD Industrie Service GmbH ist als Inspektionsstelle für Funktionale Sicherheit akkreditiert.

Jetzt mehr erfahren

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa