Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Value Newsletter

Neuigkeiten aus der Zertifizierwelt

FSC®: Überarbeitete Warenzeichen-Regeln erleichtern Zertifikatsinhabern die Produktkennzeichnung

FSC®-Zertifikatsinhaber profitieren jetzt von einem größeren Spielraum beim Einsatz des FSC-Labels auf ihren Produkten: Seit 1. März 2018 gibt die überarbeitete Version 2 des Standards FSC-STD-50-001 die neuen Warenzeichen-Regeln vor.

FSC-Warenzeichen-Erklaerung-tsUnternehmen, die nach den Standards des Forest Stewardship Council® (FSC) zertifiziert sind, waren bisher gezwungen, sich jeden Einsatz des FSC-Labels für ihre Produkte aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft einzeln von den Zertifizierungsstellen freigeben zu lassen. Im engen Zeitplan bei Produktneueinführungen nicht selten eine Herausforderung für alle Beteiligten. Seit 1. März 2018 bietet die revidierte Version 2 des FSC-STD-50-001 Zertifikatsinhabern zusätzlich eine Option zur Selbstfreigabe, sofern sie ein Managementsystem zur Nutzung der Warenzeichen einsetzen. Dafür gilt es, einen internen Prozess festzulegen, den eine geschulte Person verantwortet. Zudem muss die Firma eine korrekte Verwendung von FSC-Logos in der Vergangenheit vorweisen können. Über die Zulassung zum Selbstfreigabeverfahren entscheidet die Zertifizierungsstelle. Firmen, die ein solches Managementsystem nicht einführen wollen, können alle Einsätze des FSC-Labels wie gehabt einzeln von der Zertifizierungsstelle genehmigen lassen.

Weitere Neuerungen in Kürze:

Darüber hinaus geben die neuen Warenzeichen-Regeln nur noch obligatorische und optionale Elemente für alle Kennzeichen an – unabhängig von der Produktgröße oder freien Fläche. Die bisherigen Kategorien Voll- und Mini-Kennzeichen entfallen. Zugleich wurde die vorgeschriebene Mindestgröße der FSC-Labels verringert. Dies erleichtert den Warenzeicheneinsatz auf kleinen Produkten, da nur noch die Lesbarkeit gewährleistet sein muss. Auch bei der Platzierung der FSC-Kennzeichen gewährt die neue Standard-Version mehr Spielraum.

Der Anhang „Wie der FSC und Produkte mit FSC-Aussage beschrieben werden“ gibt Zertifikatshaltern Hilfestellungen bei der Kommunikation über den FSC und unterstützt sie mit praktischen Textvorschlägen. Auch dass die zwischen den beiden Standardversionen veröffentlichten Anmerkungen („advice notes“) jetzt direkt in das Regelwerk eingebunden sind, soll die praktische Umsetzung der FSC-Warenzeichen-Regeln vereinfachen.

Die geänderten Vorgaben müssen innerhalb von einem Jahr umgesetzt sein.

Weitere Details zu den neuen FSC-Warenzeichen-Regeln, den neuen Standard auf Deutsch und Englisch sowie ein ausführliches FAQ zum Thema finden Sie auf der Website des FSC Deutschland.

TÜV SÜD Ansprechpartner: Astrid Schnell, Produktmanagement FSC®/PEFC Produktkettenzertifizierung, TÜV SÜD Management Service GmbH

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa