ts-pr-banner-newsroom

NTT DATA und TÜV SÜD arbeiten für mehr Qualität bei KI-Anwendungen zusammen

24. Oktober 2023

NTT DATA setzt zukünftig den KI-Qualitätsrahmen von TÜV SÜD ein, um für mehr Vertrauen in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu sorgen und deren Qualität zu sichern. Die Kooperationsvereinbarung umfasst die Nutzung des TÜV SÜD KI Qualitätsrahmens und entsprechender Analysewerkzeuge, damit Kunden von NTT DATA KI-Anwendungen marktorientiert und mit hohen Qualitätsanforderungen entwickeln können.

Der TÜV SÜD KI Qualitätsrahmen gibt Organisationen Orientierung und Hilfsmittel mit, um etwaige vorhandene Risiken ihrer KI-Anwendungen zu identifizieren sowie Tests zur Fairness, Erklärbarkeit oder Robustheit der Anwendung durchzuführen. Darüber hinaus unterstützt der IT-Dienstleister NTT DATA seine Kunden auch bei der Implementierung von Maßnahmen zur Steigerung und Gewährleistung der KI-Qualität sowie eines Machine-Learning-Operations (MLOps)-Kreislaufs. Dieser gewährleistet, dass im Zeitverlauf kein Performance-Rückgang auftritt. „Der Transformationsdruck steigt und immer mehr Unternehmen implementieren KI-Systeme, um ihre Prozesse zu automatisieren. Der TÜV SÜD KI-Qualitätsrahmen gibt unseren Kunden Orientierung, um sich auf die kommenden gesetzlichen Vorgaben der EU vorzubereiten. So werden diese nicht zum Engpass, sondern schaffen Vertrauen und Sicherheit für automatisierte operative Prozesse“, erläutert Stefan Hansen, CEO und Vorstandsvorsitzender der NTT DATA DACH.

KI-Qualitätsrahmen ermöglicht marktkonforme Entwicklungsprozesse
Der von TÜV SÜD entwickelte KI-Qualitätsrahmen unterstützt Organisationen, die qualitäts- und marktorientierte KI-Anwendungen entwickeln oder nutzen möchten. Er orientiert sich an den derzeit geltenden Regularien und Standards weltweit und fasst Grundpfeiler von qualitativ hochwertigen KI-Anwendungen zusammen, wie Datenmanagement, Robustheit von KI, Lebenszyklus und Qualitätssicherung einer KI-Anwendung, Safety und Security sowie Kontrolle und Prüfung. Mit Hilfe von Analysewerkzeugen können Tests zur Fairness, Erklärbarkeit oder Robustheit der Anwendung durchgeführt werden. „Mit unserem systematischen Ansatz des KI-Qualitätsrahmens als Basis können Organisationen eigenständig oder mit Hilfe Dritter zeiteffizient und zielgerichtet qualitativ hochwertige KI-Anwendungen erstellen. Gleichzeitig hilft er, die bestehenden Regulierungsansätze im Blick zu behalten und somit markttaugliche Anwendungen zu erstellen“, betont Dr. Andreas Hauser, CEO Digital Service bei TÜV SÜD.

Wachsender Markt für KI-Anwendungen
Die IW-Studie „Der digitale Faktor – Wie Deutschland von intelligenten Technologien profitiert“ geht von 330 Milliarden Euro aus, die generative KI in Zukunft zur Bruttowertschöpfung in Deutschland beitragen könnte. Zudem setzen bereits etwa 17 Prozent der deutschen Unternehmen KI ein, beispielsweise in den Bereichen Text, Datenanalyse oder Marketing.
Gleichzeitig fordern Verbraucherinnen und Verbraucher einen Rechtsrahmen für sichere KI-Anwendungen. Eindeutig sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des TÜV-Verbandes in der deutschen Bevölkerung nach gesetzlichen Vorgaben zu KI: 91 Prozent der Befragten fordern, dass der Gesetzgeber einen rechtlichen Rahmen für den sicheren Einsatz von KI schaffen sollte. Regulierung und Nutzung von KI solle sich an europäischen Werten orientieren, sagen 83 Prozent.

KI-Qualitätssicherung und ethische Fragen werden im EU AI Act reguliert
Doch nicht selten werden dabei die Risiken von KI unterschätzt. Häufig kommt es zu systematischen Verzerrungen (Bias) von Algorithmen, die zu voreingenommenen Entscheidungen gegenüber bestimmten Personengruppen aufgrund von Alter, Geschlecht oder Herkunft führen und diese benachteiligen. Ein Problem, das nicht nur zu Vertrauensverlusten bei Kunden führt, sondern auch den Werten und Gesetzen der EU widerspricht und zukünftig mit hohen Strafzahlungen geahndet werden kann. Um die negativen Auswirkungen des Einsatzes von KI zu minimieren, sieht der EU AI Act, der voraussichtlich noch in diesem Jahr finalisiert werden wird, Regeln und Leitplanken für den Einsatz und die Entwicklung von KI-Systemen vor.

Kompetenzen rund um IT und KI
NTT DATA ist ein global agierender Anbieter von Business- und IT-Lösungen und beschäftigt sich bereits seit Jahren mit dem Thema KI. Das Unternehmen unterstützt Firmen dabei, die verschärften EU-Vorschriften zur Entwicklung und Nutzung von KI einzuhalten. Zudem bietet es ein Whitepaper auf seiner Website an, das weitere Einblicke in das Thema „Trustworthy AI“ gibt.

Das weltweit tätige Dienstleistungsunternehmen TÜV SÜD bietet zahlreiche Dienstleistungen rund um Qualitätsmanagement (QM) und -sicherung bei KI-Anwendungen. Neben Schulungen werden auch Qualitäts-Analysen, Risiko-Assessments und Audits angeboten. Weitere Informationen dazu hier: https://www.tuvsud.com/de-de/themen/kuenstliche-intelligenz

Download Pressemeldung

Pressekontakt: Cornelia Spitzer, NTT DATA DACH und Heidi Atzler, TÜV SÜD AG

pr-press-release
Mehr erfahren
pr-press-contact
Mehr erfahren
pr-about-tuev-sued
Mehr erfahren
pr-podcast
Mehr erfahren

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German