Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Niederspannungsrichtlinie

Warum ist die Niederspannungsrichtlinie wichtig?

Die Anforderungen an die elektrische Sicherheit Ihrer Konsum- wie Industrieprodukte richten sich sowohl an Sie als Hersteller, Inverkehrbringer oder auch Händler. Damit Sie Ihre elektrischen Betriebsmittel erfolgreich im EU-Binnenmarkt vertreiben können, müssen Ihre Elektrogeräte allen gängigen Richtlinien und Normen entsprechen. Seit 20. April 2016 ist die neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU gültig.

 

Was versteht man unter der Niederspannungsrichtlinie?

Die Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU soll für eine effektivere Produktüberwachung im Binnenmarkt sorgen. So bestehen im Allgemeinen größere Verpflichtungen zum Informationsaustausch zwischen den EU-Ländern. Mit der Anwendung der  Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU müssen technische Unterlagen ergänzt werden und eine Risikoanalyse und Risikobewertung enthalten. Im Schadensfall werden diese von der Marktaufsicht angefordert.

 

Was wir für Sie tun können

Als zuverlässiger Partner unterstützen wir Sie bei der Zertifizierung hinsichtlich der Niederspannungsrichtlinie, sodass Sie alle geltenden Anforderungen erfüllen und einem erfolgreichen Zugang zu den wichtigen Märkten nichts im Wege steht.

  • Prüfung der technischen Unterlagen mit Festlegung des Anpassungs- und Änderungsbedarfs
  • Prüfung und Nachweis, dass die Produkte dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnik entsprechen
  • Prüfung der Risikoanalyse und Risikobewertung zum Nachweis der Anforderungen aus der Low Voltage Directive  (LVD) 2014/35/EU
  • Zertifizierung nach der neuen Low Voltage Directive  (LVD)  2014/35/EU

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa