Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

AZAV

Qualitätsmanagement in der Aus- und Weiterbildung

Um Arbeitssuchende besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren, setzt der Gesetzgeber erfolgreich auf eine Zertifizierung von Anbietern im Bereich geförderter Weiterbildung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Die AZAV verfolgt das Ziel, die Qualität von arbeitsmarktlichen Dienstleistungen und damit die Leistungsfähigkeit und Effizienz des arbeitsmarktpolitischen Fördersystems nachhaltig zu verbessern.

Alle Anbieter arbeitsmarktpolitischer Dienstleistungen benötigen eine Trägerzertifizierung nach der AZAV. Manche Anbieter müssen außerdem ihre Maßnahmen zertifizieren lassen. Als anerkannte Fachkundige Stelle bietet Ihnen TÜV SÜD Management Service beide (Träger und Maßnahmen) Zertifizierungen aus einer Hand.

Grundlagen der AZAV

Mit der Veröffentlichung der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) im Bundesgesetzblatt am 05.04.2012 liegen die weitergehenden Regelungen zur Umsetzung des im "Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt" neu eingefügten "Kapitels zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen" vor.

Betroffen davon sind:

  • Die Förderung beruflicher Weiterbildung (FbW, §§ 81 ff. SGB III neu)
  • Maßnahmen zur Förderung der Berufswahl und Berufsausbildung (§§ 48 bis 80 SGB III neu)
  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (§ 45 SGB III neu)
  • Rehaspezifische Maßnahmen und Maßnahmen in besonderen Reha-Einrichtungen nach SGB IX
  • Transfermaßnahmen durch Dritte nach §§ 110/111 SGB III neu

Aktuell: Die ab 3. Juni 2019 gültigen Bundesdurchschnittskostensätze

1. Bundesdurchschnittskostensätze Bereich Berufliche Weiterbildung

Download: Bundesdurchschnittskostensätze Bereich Berufliche Weiterbildung 

Die aktuelle B-DKS-Tabelle basiert auf der neuen Klassifikation der Berufe 2010 (KldB 2010). Ausführliche Informationen zur KldB 2010 finden Sie auf der Webseite Bundesagentur für Arbeit. Zum Auffinden der entsprechenden Systematikpositionen für die Zuordnung zu einem Bildungsziel können die Verzeichnisse der KldB 2010 herangezogen werden.

Fazit aus der ersten Analyse der neuen Kostensätze:

  • Im Durchschnitt sind die spezifischen Kostensätze um 2% gestieger
  • Der Erwerb des Führerscheins der Klasse C / CE wurde 161 UE angehoben. Damit ist die Ausbildung für WeGebAU förderbar
  • Die Werte für FbW-Maßnahmen bleiben stabil und sind insgesamt leicht gestiegen

2. Bundesdurchschnittskostensätze Bereich Aktivierung und Eingliederung

Download: Durchschnittskostensätze Bereich Aktivierung und Eingliederung

Die neue Tabelle weist gegenüber dem Vorjahr im Aufbau einige Veränderungen auf. Hier finden Sie einen Vergleich der Bundesdurchschnittskostensätze 2019 zu 2018. 


Warum TÜV SÜD - Ihre Vorteile

  • Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung als Fachkundigenstelle.
  • Die Marke TÜV SÜD und unsere Prüfsiegel sind weltweit bekannt und stehen für Sicherheit und Mehrwert. Mit uns als Partner schaffen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden.
  • Mit unserem unverkennbaren und glaubhaften Prüfzeichen beweisen Sie gegenüber Ihren bestehenden und künftigen Auftraggebern, dass Qualität bei Ihnen System hat und kein Zufall ist.

  • Was bedeutet Trägerzulassung?

    Die Weiterbildungseinrichtung wurde nach den Anerkennungsempfehlungen des Anerkennungsbeirates durch die FKS geprüft und zugelassen. Der Bildungsträger ist dann nach AZWV zugelassen und somit berechtigt Maßnahmen nach SGB III durchzuführen.

    Voraussetzung für eine Trägerzulassung nach AZAV:

    Der Bildungsträger muss ein Qualitätsmanagementsystem nachweisen. Dieses kann ein anerkanntes sein wie z. B. die ISO 9001. Es reicht aber auch wenn er die neun geforderten Kriterien des Anerkennungsbeirates der Bundesagentur erfüllt.

    • ein kundenorientiertes Leitbild
    • Berücksichtigung arbeitsmarktlicher Entwicklungen bei Konzeption und Durchführung von Bildungsmaßnahmen
    • Art und Weise der Festlegung von Unternehmenszielen sowie Lehr- und Lernzielen, Methoden und Methodenbewertung
    • Methoden zur Förderung der individuellen Lernprozesse
    • eine regelmäßige Evaluation der Methoden und der Unternehmensorganisation
    • Durchführung von eigenen Prüfungen zur Funktionsweise des Unternehmens
    • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit externen Fachkräften zur Qualitätsentwicklung
    • Zielvereinbarungen
    • Messung der Zielerreichung und Steuerung fortlaufender Optimierungsprozesse
  • Was beinhaltet die Maßnahmenzulassung?

    Neben der Trägerzulassung müssen auch die Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der AZAV auf ihre Qualität hin geprüft und zugelassen werden. Im Rahmen der Maßnahmenprüfung wird folgendes begutachtet:

    • Inhalte der Maßnahmen,
    • die Lehrgangsziele sowie
    • die Arbeitsmarktrelevanz
    • etc.
  • Wie läuft der Zulassungsprozess ab?
    1. Ausfüllen des Fragebogens
    2. Angebotserstellung
    3. Vertragsabschluss
    4. Auditprozess
    5. Zulassung

    Der Ablauf des Zulassungsprozesses wird i.d.R. an die spezifischen Anforderungen Ihrer Einrichtung angepasst.

  • AZAV Zulassung für gewerbliche Vermittler

    Zum 6. April 2012 ist die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) in Kraft getreten. Damit benötigen alle Träger von Maßnahmen der Arbeitsförderung ab 01.01.2013 eine Zulassung. Auch wer als gewerblicher Vermittler mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) zusammenarbeiten und Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine (AVGS) einlösen möchte, muss seine Durchführungsqualität bis zu diesem Datum mit einer Zulassung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung (AZAV) prüfen lassen.

Wissenswert

Checkliste

Fragebogen zur Angebotserstellung

für AZAV-Zulassung

Download

Checkliste

Meldeliste für Maßnahmen AbE

Maßnahmen zur Zulassung nach AZAV

Download

Checkliste

Auftrag zum Erstellen eines Angebotes AbE

für die Zulassung bzw. Änderung von Maßnahmen nach §3 ff AZAV

Download

Checkliste

Formular zur Nachmeldung

"Nachmeldung stationäre Schulungsorte" im Rahmen der AZAV-Trägerzulassung

Download

Checkliste

Antrag zur Nachmeldung von Schulungsorten

Antrag auf Zulassung eines neuen Standortes

Download

Checkliste

Formular "Meldeliste für Maßnahmen FbW"

Stand 07.10.2019

Download

Checkliste

Auftrag zum Erstellen eines Angebotes - FbW

für die Zulassung bzw. Änderung von Maßnahmen nach §3 ff AZAV

Download

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa