Arbeitsweise der Ärztlichen Stelle

Kompetent und konsequent

Der strahlentherapeutische Behandlungsprozess ist eine komplexe Abfolge miteinander verknüpfter Schritte. Um den Gesamtprozess angemessen beurteilen zu können, finden die Überprüfungen in der Strahlen- und Röntgentherapie grundsätzlich vor Ort statt. Die Überprüfungen werden in der Regel von ehrenamtlich tätigen Fachärzten und Medizinphysik-Experten durchgeführt, die Mitglieder des Fachgremiums der ÄSH sind. In der Strahlentherapie (Tele- und Brachytherapie) besteht eine Prüfungskommission aus zwei Fachärzten und einem Medizinphysik-Experten, in der Röntgentherapie aus einem Facharzt und einem Medizinphysik-Experten.

Das Fachgremium berät in unklaren oder schwerwiegenden Fällen und kann ggf. auch eine Meldung an die Aufsichtsbehörden - anhand der vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vorgegebenen Kriterien – empfehlen.

Der Zentrale Erfahrungsaustausch der Ärztlichen Stellen (ZÄS) hat im Auftrag des Länderausschuss RöV und des Fachausschuss Strahlenschutz (StrlSchV) ein bundesweit einheitliches Bewertungssystem entwickelt. Dies stellt eine wesentliche Grundlage für die fachliche Umsetzung der Richtlinie ärztliche und zahnärztliche Stellen dar.

Auf Grundlage dieser übergeordneten Vorgaben hat die Ärztliche Stelle Hessen in der Strahlentherapie Prüf-Checklisten entwickelt, anhand derer die Überprüfungen durchgeführt werden.


Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German