Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Informationen zur TUEV Hanse GmbH

Vertrauen schaffen in einer physischen und digitalen Welt

Informationen

  • Impressum

    Die TÜV HANSE GmbH ist eine Gesellschaft der TÜV SÜD Gruppe.

    TÜV HANSE GmbH
    Brackdamm 16
    20537 Hamburg

    Geschäftsführer:
    Dipl.-Ing. Klaus Balow
    Dipl.-Ing. Hero Wilters

    Sitz: Hamburg
    Amtsgericht Hamburg HRB 87975
    Ust.-Ident-Nr. DE 231075312

    Verbraucherschutz
    Allgemeine Informationspflichten nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
    TÜV Hanse GmbH ist grundsätzlich nicht bereit an einem Streitbeilegungsverfahren vor
    einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

    Verantwortlich gem. §5 Telemediengesetz, Projektleitung Internet TÜV SÜD,
    weitere Angaben: TÜV SÜD AG

    „Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten stellt die europäische Kommission eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Sie finden die Plattform unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

  • Informationen zum Datenschutz und Ihren Rechten als Betroffener (Art.13,14 DSGVO)

    Informationen zur Datenverarbeitung

    Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

    TÜV HANSE GmbH
    Brackdamm 16
    20537 Hamburg

    Telefon: +49 (0)800 888 44 44
    E-Mail: [email protected]
    Internet: www.tuev-sued.de/hanse

    Ansprechpartner zur Datenverarbeitung

    Datenschutzbeauftragter
    Westendstr. 199
    80686 München
    E-Mail: [email protected]

    Zweck, Kategorien und Rechtsgrundlagen der verarbeiteten Daten
    Die TÜV HANSE GmbH verarbeitet personenbezogene Daten nur in dem Maße, die zur Durchführung von vertraglichen Maßnahmen und/oder von beauftragten Dienstleistungen (u.a. amtliche Fahrzeug- und Fahrerlaubnisprüfungen, Gutachten etc.) notwendig sind. Die Daten können von Ihnen freiwillig, durch Dritte oder durch eine amtliche Stelle zur Verfügung gestellt werden. Ohne Bereitstellung der zur Erfüllung des Vertrages notwendigen personenbezogenen Daten, kann eine Dienstleistung nicht erbracht werden.

    Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten:
    Welche Daten von Ihnen im Einzelnen verarbeitet werden, ergibt sich aus den beauftragten oder vereinbarten Dienstleistungen, u.a. können erarbeitet werden: Kontaktdaten (Name, Anschrift, Mailadressen etc.); Fahrzeugdaten (Kennzeichen, Fahrgestellnummer etc.); Zahlungsdaten IBAN etc.); Personendaten (u.a. Alter, Geschlecht etc.); Daten zur Fahrerlaubnis (u.a. Fahrerlaubnisklassen, Auflagen und Beschränkungen sowie Zusatzangaben zur Fahrerlaubnis, Bildaufnahmen, Daten über die persönliche Eignung und Einschränkung zum Führen von Kraftfahrzeugen etc.); Unfalldaten (u.a. Fotos von Fahrzeugen, Unfällen, Unfallberichte etc.); Versicherungsdaten (u.a. Versicherungsnummer etc.).

    Rechtliche Grundlagen der Verarbeitung:
    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der DSGVO, der lokalen datenschutzrechtlichen Vorgaben (BDSG) sowie aller weiteren relevanten Rechtsvorschriften wie beispielsweise Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO/ Anlage VIII); Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) Fahrerlaubnis- Verordnung (FeV); Straßenverkehrs- Gesetz (StVG); Steuerrechtliche oder handelsrechtliche Vorgaben etc. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt sowohl zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1b DSGVO (z.B. Durchführung von vertraglich vereinbarten Dienstleistungen, Abrechnung und Einzug von Zahlungen, Vergütungen oder Gebühren) oder durch Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO (z.B. Kommunikation ), als auch aufgrund gesetzlicher Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 1c und e DSGVO (z.B. Übermittlung von Daten an amtliche Stellen aufgrund gesetzlicher Vorgaben wie Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, Fahrerlaubnis-Verordnung und Handels- und steuerrechtlichen Vorgaben). Soweit erforderlich, verarbeiten wir darüber hinaus Daten im Rahmen der Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen der TÜV Hanse GmbH (z.B. zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, die Verteidigung bei rechtlichen Auseinandersetzungen oder auch die Sicherstellung des Hausrechtes und die Gewährleistung der IT-Sicherheit und des Datenschutzes).

    Empfänger von Daten
    Die TÜV HANSE GmbH verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich für den vertraglichen vereinbarten oder behördlichen vorgegebenen Zweck. Die Daten werden innerhalb des Unternehmens an die Mitarbeiter und Organisationseinheiten weitergeleitet bzw. zur Verfügung gestellt, welche diese zur Erfüllung unserer vertraglichen, vorvertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder im Rahmen unseres berechtigten Interesses zwingend benötigen. Vertragsabhängig werden Dienstleister u.a. in den Kategorien IT-Systeme, Kundenbetreuung, Zahlungsabwicklungen, etc. eingesetzt.
    Zur Regulierung von Versicherungsschäden werden Daten, an den jeweilig regulierungspflichtigen Versicherer übermittelt. Mit Einwilligung des Auftraggebers können Daten, an die mit der Reparatur beauftragte Werkstatt oder beauftragten Rechtsvertreter übermittelt werden. Aufgrund der rechtlichen Verpflichtung übermittelt die TÜV HANSE GmbH nach den gesetzlichen Vorgaben (z.B. Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, Fahrerlaubnis-Verordnung etc.) Daten an die zuständigen amtlichen Behörden und Institutionen (z.B. Kraftfahrbundesamt, örtliche Zulassungsbehörden, Finanzbehörden, Fahrerlaubnis-Behörden).
    Eine Datenübermittlung durch die TÜV HANSE GmbH personenbezogener Daten in sogenannte unsichere Drittstaaten (außerhalb EU/EWR) findet nicht statt.

    Dauer der Speicherung
    Die TÜV HANSE GmbH verarbeitet die im Rahmen der Dienstleistungen anfallenden personenbezogenen Daten grundsätzlich nur solange, wie es für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig sind. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht oder anonymisiert.

    Rechte der Betroffenen
    Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht das Recht, sich bei der für Sie zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der TÜV HANSE GmbH

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa