Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfzeichen Locking Unit Amusement Rides

Im Zweifelsfall ist die deutsche Version maßgebend.

Geltungsbereich

Prüfung der technischen Unterlagen und Zertifizierung einer hydraulischen Verriegelungseinheit für Fahrgast-Rückhaltevorrichtungen von Fahrgeschäften. Da die Verriegelungseinheit nur ein Teil der Fahrgast-Rückhaltevorrichtung darstellt, ist nach Integration in das Fahrgeschäft erneut eine Beurteilung des Gesamtsystems erforderlich.

Freiwilligkeit der Prüfung

Das Prüfzeichen wird im Rahmen einer freiwilligen Prüfung und Zertifizierung vergeben, für die TÜV SÜD durch einen Kunden beauftragt wird.

Prüfgrundlage

Prüfgrundlage sind die relevanten Teile von EN 13814 sowie ISO 17842.

Erklärung von Aussagen, die Bestandteil der Prüfzeichen sind

Die Typenprüfung der Verriegelungseinheit wird mit den folgenden Zertifikaten und Berichten dokumentiert:

  • Komponenten Zertifikat: Das Komponenten Zertifikat führt die Art(en) der Verriegelunsgeinheiten(en) auf, die erfolgreich geprüft wurden und verweist auf den Bericht "final evaluation".
  • Final Evaluation: Dieser Zertifizierungsbericht fasst die Berichte "Prüfung der technischen Unterlagen", "Abnahmeprüfung" und "Fertigungsinspektion und Zertifizierungsaudit" sowie die zu beachtenden Auflagen zusammen. Der Bericht beinhaltet auch die Bedingungen unter denen sich die Verriegelungseinheit für einen bestimmten Bereich gemäß EN 13814 Abschnitt 6.1.6.2 eignet.
  • Prüfung der technischen Unterlagen: Die technischen Unterlagen (hauptsächlich Zeichnungen und Berechnungen) wurden auf Übereistimmung mit den Prüfgrundlagen überprüft.
  • Abnahme Prüfung: Die Übereinstimmung ausgewählter Verriegelungseinheiten mit den geprüften technischen Unterlagen wurde überprüft. Die Verriegelungseinheiten wurden bezüglich ihrer fachmännischen Verarbeitung überprüft. Die Qualitätsaufzeichnungen, die Dokumentation der zerstörungsfreien Prüfungen und die Materialzertifikate wurden in Stichproben überprüft.
  • Fertigungsinspektion und Zertifizierungsaudit: Eine Fertigungsinspektion und ein Zertifizierungsaudit wurden zur Beurteilung der Eignung der Fertigungsprozesse und der Fertigungsqualität beim Hersteller durchgeführt.
  • Überwachungsaudits: Zum Erhalt der Gültigkeit des Komponenten Zertifikates müssen jährliche Überwachungsaudits durchgeführt und bestanden werden.
  • Gültigkeit des Komponenten Zertifikates und des Prüfzeichens: Das Komponenten Zertifikat und das Prüfzeichen sind gültig solange der Hersteller im Besitz eines gültigen ISO 9001 Zertifikates ist und die jährlichen Überwachungsaudits besteht, längstens aber für einen Zeitraum von 5 Jahren. Für die Verlängerung des Komponenten Zertifikates nach 5 Jahren muss ein Rezertifizierungsaudit durchgeführt und bestanden werden. Neue Verriegelungseinheiten dürfen nur bei Vorliegen eines gültigen Prüfzeichens produziert und mit diesem gekennzeichnet werden. Bereits im Betrieb befindlichen Verriegelungseinheiten bleiben von der Gültigkeit des Komponentenzertifikates und des Prüfzeichens unberührt.

Relevante Normen und Vorschriften:

  • EN 13814: "Sicherheit von Fahrgeschäften und Vergnügungseinrichtungen"
    Diese Norm legt grundlegende Anforderungen fest, um die Sicherheit bezüglich Entwurf, Berechnung, Herstellung und Aufstellung von mobilen, vorübergehend oder dauerhaft installierten baulichen Strukturen und maschinellen Anlagen, wie zum Beispiel von Karussellen, Schaukeln, Booten, Riesenrädern, Achterbahnen, Rutschen, Tribünen, textilen und Membrankonstruktionen, Buden, Bühnen, Schaugeschäften und Aufbauten für artistische Vorstellungen, sicherzustellen.
  • ISO 17842: "Sicherheit von Fahrgeschäften und Vergnügungseinrichtungen"
    Die Norm legt die Mindestanforderungen fest, die für die Planung, Berechnung, Herstellung, Installation, Wartung, Betrieb, Inspektion und Prüfung der folgenden Elemente erforderlich sind: mobile, temporär oder permanent installierte Maschinen und Bauwerke wie z.B. Karusselle, Schaukeln, Boote, Riesenräder, Achterbahnen, Rutschen, Tribünen, Membran- oder Textilkonstruktionen, Stände, Bühnen, Schaubuden und Aufbauten für Kunstflugvorstellungen. Diese Vergnügungsvorrichtungen sollen sowohl wiederholt als auch vorübergehend oder dauerhaft auf Messegeländen und Vergnügungsparks oder an anderen Orten ohne Verschlechterung oder Verlust der Integrität installiert werden. Feste Tribünen, Baustelleneinrichtungen, Gerüste, bewegliche landwirtschaftliche Anlagen und einfache Münzspielgeräte, die nicht mehr als drei Kinder tragen, sind nicht eingeschlossen. Die Norm kann auch für den Entwurf ähnlicher Bauten oder Fahrgast-Fördereinrichtungen verwendet werden.

In case of doubt the German version is decisive.

Scope

Design review and certification of hydraulic locking units for restraint systems of amusement rides. As the locking unit is only a part of the restraint system the restraint system still has to be assessed after integration into the amusement ride.

Voluntariness of the certification

The certification mark is awarded as part of a voluntary design review and certification process for which TÜV SÜD is commissioned by the manufacturer of the locking unit.

Normative reference

The design review and certification process is based on the relevant parts of EN 13814 and ISO 17842.

Explanation of statements that are part of certification mark and the component certificate

The type approval of the locking unit is documented with the following certificates and reports:

  • Component Certificate: The component certificate lists the type(s) of locking unit(s) that was / were successfully assessed and refers the certification Report "final Evaluation".
  • Final evaluation: This certification report comprises the certification reports "Design Review", "Initial Examination" and "Manufacturing Inspection and Certification Audit" and summarizes the requirements that have to be observed. This report also states the conditions under which the locking unit may be used for a certain area according to EN 13814 section 6.1.6.2.
  • Design Review: The technical document (mainly drawings and calculations) of the locking units were reviewed regarding their conformity to the normative reference.
  • Initial Examination: The conformity of selected locking units with the reviewed design documents was examined. The locking units were checked for their execution in good workmanship. The quality documentation and documentation regarding nondestructive testing and material certification was sample checked.
  • Manufacturing Inspection and Certification Audit: A manufacturing inspection and certification audit was performed to assess the suitability of manufacturing processes and manufacturing quality of the manufacturer.
  • Surveillance Audits: For the validity of the component certificate annual surveillance audits have to be performed and passed.
  • Validity of the component certificate and the certification mark: The component certificate and the certification mark are valid as long as the manufacturer is in possession of a valid ISO 9001 certificate and passes the annual surveillance audits but for a maximum period of 5 years. For the prolongation of the component certificate after 5 years a recertification Audit has to be performed and passed. New locking units may only be produced and signed with a valid certification mark. Locking unit that are already in operation remain unaffected by the validity of the component certificate and the certification mark.

Relevant standards and regulations:

  • EN 13814: "Safety of amusement rides and amusement devices"
    This standard specifies the minimum requirements necessary to ensure the safe design, calculation, manufacture, installation, maintenance, operation, examination and testing of the following: mobile, temporary or permanently installed machinery and structures e. g. roundabouts, swings, boats, ferris wheels, roller coasters, chutes, grandstands, membrane or textile structures, booths, stages, side shows, and structures for artistic aerial Displays.
  • ISO 17842: "Safety of amusement rides and amusement devices"
    The Standard specifies the minimum requirements necessary to ensure the safe design, calculation, manufacture, and installation of the following: mobile, temporary or permanently installed machinery and structures, e.g. roundabouts, swings, boats, Ferris wheels, roller coasters, chutes, grandstands, membrane or textile structures, booths, stages, side shows, and structures for artistic aerial displays. These amusement devices are intended to be installed both repeatedly without degradation or loss of integrity, and temporarily or permanently in fairgrounds and amusement parks or any other locations. Fixed grandstands, construction site installations, scaffolding, removable agricultural structures and simple coin operated children's amusement devices intended for up to 3 children are not covered. It can nevertheless be used in the design of any similar structural or passenger-carrying device.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa