Ortsbewegliche Druckgeräte nach TPED 2010/35/EU

Konformitätsbewertung, Zulassungen, Baumusterprüfungen gemäß tped 2010/35/EU, ADR / RID, IMDG-Code, US-Dot / 49 CFR

 

Sie benötigen die Marktzulassung für ein ortsbewegliches Druckgerät (oder auch ortsbewegliche Tanks, Tankcontainer, Kesselwagen, Armaturen, Schüttcontainer etc.)?

Das Inverkehrbringen von ortsbeweglichen Druckgeräten in Europa unterliegt den Bestimmungen der europäischen Richtlinie 2010/35/EU (Transportable Pressure Equipment Directive – TPED). Es gelten die Konformitätsbewertungsverfahren nach ADR/RID 6.2 und 6.8. 

Als Prüfstelle Xa nach ISO/IEC 17020 und Notifizierte Stelle nach Richtlinie 2010/35/EU bewerten wir Ihre ortsbeweglichen Druckbehälter, Druckgeräte und Gefahrgutumschließungen auf die technischen Sicherheitsanforderungen gemäß TPED, GGBSEB §12, GGVSee §16, 49 CFR.

Von der BAM sind wir anerkannt für die Prüfung von IBC sowie für ortsbewegliche Tanks nach IMDG-Code.

Vom US DOT (USA) sind wir als Designated Approval Agency nach 49 CFR für die Prüfung und Zulassung von UN-Portable Tanks zuständig.

Für die Zertifizierung von P15Y hat uns zudem das Bundesverkehrsministerium (BMVI) das Einvernehmen erklärt.

 

SO KÖNNEN WIR SIE UNTERSTÜTZEN

  • Baumusterprüfungen / Baumusterzulassungen
  • Erstmalige Prüfungen 
  • Wiederkehrende Prüfungen 
  • Zulassung von UN-Druckgefäßen
  • Zulassung nach IMDG-Code und IATA/ICAO
  • Zulassungen für Armaturen 
  • Prüfung von Tanks nach GGVSEB, § 12 und GGVSee, §16
  • Zulassung Ihres betriebseigenen Prüfdienstes ("BeP-IS")
  • bei der Gewährung einer Prüffrist von 15 Jahren – P15Y – für Flüssiggas und für Industriegase und die Genehmigung der Kennzeichnung P15Y
  • Prüfung und Zulassung gemäß CSC 1972 / ISO 1496-3
  • Crash Analysen
  • Festigkeitsbewertungen u.a. mit Hilfe der FEM (Finite Elemente Methode)
  • Qualifizierung der Schweißbetriebe (ADR/RID 6.8.2.1.23), Instandsetzungs-/haltungsbetriebe 

 

 

Welche Druckgeräte oder gefahrgutumschließungen fallen unter die TPED?

  • Nicht-UN-Druckgefäße
  • Tanks Klasse 2 gemäß ADR / RID 6.8
  • Batteriefahrzeuge gemäß ADR / RID 6.8
  • Tankcontainer Klasse 2 gemäß ADR / RID 6.8
  • Multi Element Gas Container „MEGC“ gemäß ADR / RID 6.8
  • Kesselwagen Klasse 2
  • Armaturen Klasse 2
  • Gaspatronen
  • Gascontainer 

 

Weitere Gefahrgutumschließungen für Gefahrstoffe (Klasse 2 bis 9)

  • UN-Druckgefäße gemäß IMDG-Code, ADR, RID
  • Tanks Klasse 3-9 gemäß ADR/RID 6.7 und 6.8
  • ortsbewegliche Tanks IMDG-Code/ADR/RID 6.7
  • Multi Element Gas Container „MEGC“ IMDG-Code/ADR/RID 6.7
  • Kesselwagen Klasse 3-9 gemäß ADR/RID 6.8
  • Armaturen Klasse 2-9 gemäß ADR/RID 6.8
  • Schüttgutcontainer ADR / RID 6.11
  • Mobile Einheiten MEMU nach ADR 6.12
  • Composite Tanks / FVK-Tanks nach ADR 6.9
  • Saug-Druck-Tanks nach ADR 6.10
 

 

Next steps

WORLDWIDE

Germany

German