ISO 50001 – Zertifiziertes Energiemanagementsystem

MIT DER ISO 50001 KÖNNEN SIE IHRE ENERGIEBEZOGENE LEISTUNG SYSTEMATISCH UND PROZESSÜBERGREIFEND OPTIMIEREN

   

Ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 unterstützt Ihr Unternehmen bei der Verbesserung Ihrer energiebezogenen Leistung, also bei der Verbesserung der Energieeffizienz, des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs. Auf diese Weise lassen sich Kostensenkungspotenziale beim Energieeinkauf ausschöpfen und nachweislich ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung und Reduktion energiebedingter Treibhausgasemissionen leisten. Der international anerkannte Standard ISO 50001 beschreibt die Anforderungen, um solch ein Energiemanagementsystem einzuführen,
zu betreiben und zu optimieren.

 

IHRE MEHRWERTE UND IHR WEG ZUR ZERTIFIZIERUNG

  • QUALITÄTSSICHERUNG:
    Mit der externen Begutachtung Ihres Energiemanagementsystems optimieren Sie Ihre internen Abläufe und stellen die Einhaltung eines ambitionierten Verbesserungsprozesses sicher.
  • SINKENDE ENERGIEKOSTEN: 
    Sorgen Sie für mehr Energieeffizienz und reduzieren Sie damit Energieverbrauch und -kosten – davon profitieren Ihr Unternehmen und die Umwelt.
  • POSITIVE AUSSENWIRKUNG:
    Mit dem ISO 50001 Prüfzertifikat demonstrieren Sie Ihr Energie- und Klimabewusstsein nach außen und tragen so entscheidend zum positiven Image Ihres Unternehmens bei.
  • VORAUSSETZUNG FÜR GESETZLICHE REGELUNGEN:
    Mit einer Zertifizierung schaffen Sie die Voraussetzung für finanzielle Entlastungen wie dem Spitzenausgleich der Spitzenausgleich-Effizienzverordnung (SpaEfV), der Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) oder der Carbon Leakage Verordnung.

 

 

6 Schritte Zertifizierung 500001

 

ANWENDUNGSBEREICHE UND ZIELGRUPPEN

Die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ist grundsätzlich für alle Organisationen, unabhängig von Größe und Branche, möglich. Sie können ein Energiemanagementsystem als eigenständiges Managementsystem betreiben oder in ein bestehendes in bestehende Managementsysteme integrieren, um auf diese Weise Synergien zu nutzen und die Aufwände gering zu halten:

 

CARBON LEAKAGE VERORDNUNG – BECV

Die neue Carbon Leakage Verordnung (BECV) ermöglicht Unternehmen - unter bestimmten Voraussetzungen – eine Kompensation der durch den nationalen Brennstoffemissionshandel bedingten CO2-Kosten. Konkret sind Unternehmen bestimmter Sektoren mit hohem fossilen Brennstoffeinsatz (inklusive Kraftstoffe) angesprochen. Eine Übersicht beihilfeberechtigter Sektoren finden Sie hier: https://www.gesetze-im-internet.de/becv/anlage.html

Wichtige Voraussetzung für die Beihilfegewährung sind Gegenleistungen seitens der Unternehmen, genauer die Umsetzung von Energieeffizienz- bzw. Klimaschutzmaßnahmen und ab 2023 der Betrieb eines Energiemanagementsystems. Dazu zählt ein zertifiziertes EnMS nach DIN EN ISO 50001:2018 oder auch ein validiertes Umweltmanagementsystem EMAS mit Energieeffizienz in hoher Priorität. 

 

Kontaktieren sie uns für weitere Informationen

 

GUTE GRÜNDE FÜR EINE ZERTIFIZIERUNG DURCH TÜV SÜD

ERFAHRUNG
Profitieren Sie von unserer über 150-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Managementsystem-Auditierung und -Zertifizierung.
Icon Glaubwürdigkeit GLAUBWÜRDIGKEIT
Mit unserem unverkennbaren und glaubhaften Prüfzeichen und akkreditierten Zertifikat belegen Sie gegenüber bestehenden und künftigen Auftraggebern, dass Qualität bei Ihnen System hat und kein Zufall ist.
Icon Reputation REPUTATION
Die Marke TÜV SÜD und unsere Prüfsiegel sind weltweit bekannt und stehen für Sicherheit und Mehrwert. Mit uns als Partner schaffen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden.
Icon internationale Präsenz INTERNATIONALE PRÄSENZ
Mit TÜV SÜD haben Sie einen international agierenden Partner an Ihrer Seite, der für Sie weltweit vor Ort ist.
Icon Kombi-Audits KOMBI-AUDITS
Wir zertifizieren integrierte Managementsysteme effektiv, zeit- und kosteneffizient.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Next steps

WORLDWIDE

Germany

German