TÜV SÜD fördert Recycling von Wertstoffen für nachhaltige Produktkreisläufe

  • TÜV SÜD Österreich unterstützt als Unternehmenspartner die 16. Abfallwirtschafts- und Recyclingkonferenz „Recy & DepoTech 2022“ vom 9. bis 11. November in Leoben
  • TÜV SÜD Österreich bietet Unternehmen umfangreiche Prüfungs-, Bewertungs-. Zertifizierungs- und Verifizierungsservices zur Unterstützung des Aufbaus
     kreiswirtschaftlicher Systeme
  • Interdisziplinärer Zugang und internationales Kompetenznetzwerk für ganzheitliche Lösungen

Wien, 7. 11. 2022 – Mit dem Kreislaufwirtschaftspaket der Europäischen Union wurde ein Paradigmenwechsel von einem linearen hin zu einem kreislauforientierten Wirtschaftssystem eingeläutet. Dieser Wandel fordert insbesondere die Recycling- und Abfallwirtschaft. Für ganzheitliche Lösungen sind jedoch branchenübergreifend alle Marktteilnehmer für neue Lösungen gefordert. Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft nehmen auch bei der diesjährigen 16. Abfallwirtschafts- und Recyclingkonferenz „Recy & DepoTech 2022“ in Leoben breiten Raum ein. Wie in den Vorjahren unterstützt TÜV SÜD Österreich die national und international renommierte Veranstaltung des Lehrstuhls für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft (AVAW) der Montanuniversität Leoben als Unternehmenspartner.

„Kreislaufwirtschaftliche Systeme sind nicht nur im Sinne des Klima- und Umweltschutzes, sondern auch zur Verringerung von Rohstoff- und Lieferabhängigkeiten aus dem Ausland alternativlos für Versorgungssicherheit und wirtschaftliches Wachstum. TÜV SÜD Österreich befasst sich bereits seit vielen Jahren mit innovativen, ganzheitlichen Lösungen. Dadurch unterstützen wir Unternehmen und Organisationen bei dieser Herausforderung im gesamten Wertschöpfungskreislauf“, berichtet Dr. Robert Hermann, Geschäftsbereichsleiter „Green Energy & Sustainability“ von TÜV SÜD Österreich. „Wesentlich ist der enge Austausch zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und gesellschaftlichen Gruppen. Veranstaltungen wie die ‚Recy & DepoTech‘ leisten dafür einen wichtigen Beitrag. Wir freuen uns sehr, den Kongress auch heuer als Partner zu unterstützen.“

Grüne Lösungen von TÜV SÜD Österreich
Innovative Lösungen von TÜV SÜD Österreich kommen über die Grenzen des Landes hinaus zum Einsatz. Ein Beispiel ist „VERIrecycle“, ein TÜV SÜD Verifizierungsverfahren für die Dekarbonisierung von Recycling-Prozessen. Es umfasst den Recycling-Kreislauf je nach Definition – von der Sammlung von Wertstoffen über Zerkleinerung und Sortierung bis hin zur Anlieferung zum Kunden. „VERIrecycle“ berücksichtigt unterschiedliche genutzte Energiequellen. Das ermöglicht die Zuordnung von CO2-Reduktionen zu Einzelprozessen sowie die Verifizierung des CO2-Fußabdruckes als Qualitätsmerkmal eines Produktes (Abfallstromes). Für zuverlässige, vergleichbare Ergebnisse zeigt einfaches, wiederholtes Benchmarking Emissionsverbesserungen sowie spezifische CO2-Emissionen von Wertstoffströmen transparent auf. Als Resultat des Verifizierungs- und Validierungsverfahren stehen die Konformitätserklärung sowie der Prüfbericht als verbindliche Prognose für Verbesserungen und Investitionen. Hauptstandard ist die Norm ISO 17029. Sie geht über die reine Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben hinaus. Dadurch ist dieser Standard besonders gut geeignet, um bestehende Stärken und Potenziale von Unternehmen für aktuelle und künftige Anforderungen umfassend und klar zu verdeutlichen. Weiters ist TÜV SÜD akkreditierte Verifizierungsstelle der spezifischen Normen ISO14064-1 (Corporate Carbon Footprint), ISO 14064-2 (THG-Reduzierungsprojekte) sowie ISO 14067 (Produkt-Carbon Footprint) und baut Services im Rahmen des TÜV SÜD-Prüfzeichens „verifizierte Umweltinformationen“ laufend aus. Die Validierung und Verifizierung von Umweltinformationen durch TÜV SÜD Österreich gewährleistet anhand modernster, international anerkannter Standards Investorinnen und Investoren, Kundinnen und Kunden sowie der Öffentlichkeit Gewissheit und Sicherheit zu quantitativen Angaben. Das schafft optimale Voraussetzungen für weitere Optimierung.

Federführend verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Prüfungs-, Bewertungs-, Verifizierungs- und Zertifizierungsservices, sowie für die Begleitung von Unternehmen und Organisationen auf dem Weg zur Etablierung kreislaufwirtschaftlicher Systeme, zeichnet bei TÜV SÜD Österreich der Geschäftsbereich „Green Energy & Sustainability“. Das Spezialistinnen- und Spezialistenteam wurde in den letzten drei Jahren mehr als verdoppelt. Für ganzheitliche Lösungen kooperieren die Expertinnen und Experten von TÜV SÜD Österreich interdisziplinär und länderübergreifend mit dem gesamten internationalen Kompetenznetzwerk von TÜV SÜD sowie Partnern aus der Wissenschaft, Forschung, Industrie, Verbänden sowie Initiativen.

Über TÜV SÜD in Österreich
TÜV SÜD in Österreich ist der Spezialist für Industrie, Mobilität und Zertifizierung. Das Unternehmen ist verantwortungsbewusster Prozesspartner in den Kernkompetenzen Prüfung, Tests, Gutachten, Zertifizierung sowie Ausbildung und begleitet Kunden in der gesamten Wertschöpfungskette. Über 200 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in Wien, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Vorarlberg ermöglichen Kunden nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und leisten einen wesentlichen Beitrag zu Sicherheit und Zuverlässigkeit technischer Innovationen. TÜV SÜD in Österreich ist eine Tochtergesellschaft von TÜV SÜD und Teil des weltweiten Kompetenznetzwerks mit über 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an über 1.000 Standorten in mehr als 50 Ländern.

 

Pressekontakt

Mag. Sylke Kanits
TÜV SÜD Landesgesell. Österreich GmbH
Franz-Grill-Straße 1, Arsenal Objekt 207
1030 Wien

Tel. +43 (0)5 0528 – 1530
Fax +43 (0)5 0528 – 1177
E-Mail [email protected]
Internet www.tuvsud.com/at

Mag. Michael Moser
Ecker & Partner Öffentlichkeitsarbeit
Goldeggasse 7/Hoftrakt
1040 Wien

Tel. +43 (0)660 3151 344
E-Mail [email protected]

Download Pressemitteilung

 

Next steps

WORLDWIDE

Germany

German