TÜV SÜD: Internationales Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen in Wiesing/Tirol feierlich eröffnet

Nach Realisierung des Neubaus und Betriebsaufnahme Ende 2021 beging TÜV SÜD am 24. Mai die offizielle Eröffnung des Internationalen Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen im Tiroler Wiesing. Im Rahmen von Führungen und Präsentationen wurden den 160 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, der Region und der Gemeinde Wiesing die Besonderheiten des nachhaltigen Neubaus, modernste technische Prüfeinrichtungen sowie die Leistungen der im Kompetenzzentrum vertretenen Geschäftsbereiche – allem voran TÜV SÜD Seilbahntechnik – präsentiert. Das Know-how und die Expertise der TÜV SÜD Spezialistinnen und Spezialisten ist in Österreich wie auch international stark nachgefragt – von Wiesing aus werden weltweit innovative Projekte vorangetrieben.

Wiesing, 25.05.2022 – Mit einem feierlichen Festakt hat TÜV SÜD Österreich, der Spezialist für Industrie, Mobilität und Zertifizierung, gestern das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen in Wiesing eröffnet. Vor 160 geladenen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie Gästen aus der Region und Gemeinde wurde der neue Standort im Tiroler Bezirk Schwaz vorgestellt. Ausgestattet mit neuesten digitalen Prüfeinrichtungen, bietet der Neubau modernste Infrastruktur für die TÜV SÜD Servicebereiche Seilbahntechnik, Elektrotechnik, Medizintechnik, Maschinensicherheit, Arbeitssicherheit sowie für die Zertifizierung von Managementsystemen. Der Standort Wiesing ist mit verkehrsgünstiger Lage zudem optimal, um Kundinnen und Kunden der Westregion noch rascher effizient vor Ort zu unterstützen. Bereits seit Dezember 2021 sind die Sicherheits- und Technik-Spezialistinnen und -Spezialisten von TÜV SÜD von Wiesing aus aktiv. Nach Entspannung der Pandemiesituation konnte die offizielle Eröffnung nun auch im feierlichen Rahmen stattfinden.

Kompetenz weltweit nachgefragt
Das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen ist ein wesentlicher Meilenstein unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Es stärkt die feste Marktverankerung von TÜV SÜD in der DACH-Region und die Einbettung im weltweiten TÜV SÜD-Kompetenznetzwerk“, freut sich Prof. Dr. Matthias J. Rapp, Mitglied des Vorstands der TÜV SÜD AG, der aus München zur Veranstaltung anreiste. „Unser Investment in modernste Prüfeinrichtungen für das Kompetenzzentrum wird der Expertise unserer Seilbahn-Spezialistinnen und -Spezialisten gerecht, die diese gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland in die Welt tragen. So betreuen unsere Prüfteams aktuell zum Beispiel große urbane Seilbahnprojekte in Mexiko und Guatemala. Die internationale Nachfrage unterstreicht die Wertschätzung für das Know-how und die Erfahrung unserer Expertinnen und Experten – weit über die Grenzen des Landes hinaus. Um dieser Nachfrage nachzukommen, investieren wir weiterhin kontinuierlich in den Ausbau und die Optimierung unserer Services und unsere Prüfeinrichtungen.

Franz Hörl, Obmann des Fachverbands Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich und Abgeordneter zum Nationalrat, führte im Rahmen der Veranstaltung aus: „Die Seilbahnwirtschaft ist für Tirol und ganz Österreich ein starker Motor für Wertschöpfung und Beschäftigung. Seilbahnen haben sowohl im alpinen Raum wie auch als moderne Verkehrslösung für Städte große Zukunft. Österreichs leistungsstarke Unternehmen zählen sowohl bei der Herstellung und beim Betrieb wie auch in Sicherheitsfragen zu den absoluten Innovationsführern. Das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen von TÜV SÜD unterstreicht diese Positionierung. Ich freue mich, dass TÜV SÜD das Engagement in Tirol nun weiter ausgebaut hat.

Das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen wurde für höchste Anforderungen der Gegenwart und vor allem der Zukunft realisiert. Es bietet topmoderne Arbeitsplätze für bis zu 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer technischen Spezialbereiche. Von Wiesing aus bieten wir ein umfassendes Angebot, um Kundinnen und Kunden an 365 Tagen im Jahr rasch und mit höchster Kompetenz zu unterstützen. Großer Dank gebührt Bürgermeister Stefan Schiestl, seinem Amtsvorgänger Alois Aschberger und den Mitgliedern der Gemeindevertretung für die gute Zusammenarbeit während der gesamten Projekt- und Realisierungsphase“, erklärt Dipl.-Ing. Viktor Metz, Geschäftsführer von TÜV SÜD Österreich.

Stefan Schiestl, Bürgermeister von Wiesing, anlässlich der feierlichen Eröffnung: „Wir sind stolz, dass TÜV SÜD als weltweit erfolgreiches und renommiertes Unternehmen mit schon bisher fester Verankerung in der Region die Gemeinde Wiesing als Standort für das neue Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen ausgewählt hat. Mit seiner zentralen Lage ist Wiesing ideal für das Unternehmen. Die Gemeinde wächst und vitale, innovative Unternehmen sind ein treibender Faktor für nachhaltige Weiterentwicklung. Ich danke allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Modernste digitale Prüfeinrichtungen
Das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen zeichnet sich durch die Ausstattung mit neuester digitaler Prüftechnik aus. Das Gebäude ermöglicht beispielsweise im Bereich der Seilbahntechnik eine Vielzahl an Prüfverfahren zur Oberflächenrissprüfung von Stahlbauteilen und ist mit Seilprüfgeräten mit Seilprüfstand ausgestattet. Ein breites Spektrum modernster Prüfeinrichtungen gibt es auch im Bereich Elektrotechnik: Schallschutzmessungen, EMV-Messungen und Messungen von Hochspannungskabeln sind genauso möglich wie Prüfungen von Elektrotechnischen Hausinstallationen und Medizinprodukten. Neben 600m2 Bürofläche bietet der neue Standort 200 m2 Lager- und Technikräume.

Großen Wert legt TÜV SÜD auf Nachhaltigkeit: So verfügt der Neubau neben E-Ladestationen zur Förderung von E-Mobilität auch über eine Photovoltaikanlage, mit der rund 70% des Energiebedarfs selbst erzeugt werden können. Eine moderne Luftwärmepumpe sorgt für effiziente und umweltschonende Energienutzung, ergänzt durch eine optimale Wärmedämmung der Gebäudehülle. Die Wärme der ausströmenden Luft wird durch kontrollierte Wohnraumlüftung ideal umgewandelt und sorgt im Inneren des Gebäudes für ein angenehmes Raumklima.
Das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen bietet die idealen Rahmenbedingungen für schnelle, akkurate und maßgeschneiderte Services für Kundinnen und Kunden und ist integraler Teil des weltweiten TÜV SÜD Kompetenznetzwerks.

Über TÜV SÜD Seilbahntechnik
Die Expertinnen und Experten der TÜV SÜD Seilbahntechnik unterstützen in allen sicherheitstechnischen Fragen während des gesamten Lebenszyklus von Anlagen. An den österreichischen Standorten in Wiesing/Tirol und St. Johann/Pongau sowie von München, Filderstadt/Stuttgart und Dresden in Deutschland aus sind mehr als 30 TÜV SÜD Prüferinnen und Prüfer für Kundinnen und Kunden im Einsatz. Sie sorgen für ein Höchstmaß an langfristiger Zuverlässigkeit von Seilbahnanlagen und die wirtschaftlich sinnvolle und sichere Einführung von Innovationen. Über den DACH-Raum hinaus sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TÜV SÜD Seilbahntechnik zudem von Niederlassungen in Hong Kong und Orlando/USA aus tätig. www.tuvsud.com

Über TÜV SÜD in Österreich
TÜV SÜD in Österreich ist der Spezialist für Industrie, Mobilität und Zertifizierung. Das Unternehmen ist verantwortungsbewusster Prozesspartner in den Kernkompetenzen Prüfung, Tests, Gutachten, Zertifizierung sowie Ausbildung und begleitet Kunden in der gesamten Wertschöpfungskette. Über 200 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in Wien, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Vorarlberg ermöglichen Kunden nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und leisten einen wesentlichen Beitrag zu Sicherheit und Zuverlässigkeit technischer Innovationen. TÜV SÜD in Österreich ist eine Tochtergesellschaft von TÜV SÜD und Teil des weltweiten Kompetenznetzwerks mit über 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an über 1.000 Standorten in mehr als 50 Ländern. www.tuvsud.com/at


Foto, Abdruck honorarfrei
Am 24. Mai eröffnete TÜV SÜD das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen in Wiesing, v.l.n.r.: Peter Hofer (Geschäftsbereichsleiter Seilbahntechnik TÜV SÜD Österreich und Projektleiter des Neubaus), Gudrun Ghezzo (TÜV SÜD Österreich), Stefan Schiestl (Bürgermeister der Gemeinde Wiesing), Matthias J. Rapp (Vorstand TÜV SÜD), Sylke Kanits (TÜV SÜD Österreich), Viktor Metz (Geschäftsführer TÜV SÜD Österreich), Franz Hörl (Obmann des Fachverbands Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich und Abgeordneter zum Nationalrat), Stefan Hauser (Pfarrer)
©Michael Ladstätter

 

Pressekontakt

Mag. Sylke Kanits
TÜV SÜD Landesgesell. Österreich GmbH
Franz-Grill-Straße 1, Arsenal Objekt 207
1030 Wien

Tel. +43 (0)5 0528 – 1530
Fax +43 (0)5 0528 – 1177
E-Mail: [email protected]
Internet: www.tuvsud.com/at

Mag. Michael Moser
Ecker & Partner Öffentlichkeitsarbeit
Goldeggasse 7/Hoftrakt
1040 Wien

Tel. +43 (0)660 3151 344
E-Mail: [email protected]

Download Pressemeldung

Download Bild

Next steps

WORLDWIDE

Germany

German