UKCA-Kennzeichnung

Die erforderte Kennzeichnung für Produkte auf dem britischen Markt

Die erforderte Kennzeichnung für Produkte auf dem britischen Markt

Was ist die UKCA-Kennzeichnung?

Die UKCA-Kennzeichnung (UK Conformity Assessed Marking) ist die britische Produktkennzeichnungsanforderung, die für Produkte erforderlich ist, die in Grossbritannien (England, Schottland und Wales) auf den Markt gebracht werden, und ersetzt die EU-Anforderungen für die CE-Kennzeichnung (Die CE-Kennzeichnung wird weiterhin in Nordirland aufgrund des besonderen Status akzeptiert). Die UKCA-Kennzeichnung zeigt an, dass ein auf dem britischen Markt in Verkehr gebrachtes Produkt die Anforderungen der UKCA-Kennzeichnung erfüllt. Die UKCA-Kennzeichnung wurde in den ursprünglichen „EU Exit“ UK Statutory Instruments (gesetzliches Instrument) festgelegt, und für die meisten Produkte ist dies in UK Statutory Instrument 2019 No. 696 und Änderungen definiert (Ausnahmen sind zum Beispiel Automobil-, Schifffahrts- und Medizinprodukte).

„EU-Austritt“ UK Rechtsverordnungen und Änderungen erfordern eine UKCA-Kennzeichnung für Produkte, die selbst deklariert werden können oder derzeit eine Bewertung durch eine notifizierte Stelle benötigen. Zunächst werden die UKCA-Kennzeichnungsanforderungen an die CE-Kennzeichnungsanforderungen angepasst, die sie ersetzen, aber im Laufe der Zeit sind Abweichungen möglich.

Hinweis: Aufgrund separater Anforderungen des Nordirland-Protokolls müssen möglicherweise zusätzliche Anforderungen für Produkte berücksichtigt werden, die auf dem britischen Nordirland-Markt in Verkehr gebracht werden!

 

Wann ist die UKCA-Kennzeichnung erforderlich?

UKCA wird verwendet, um die CE-Kennzeichnungsanforderungen für Produkte zu ersetzen, die ab dem 1. Januar 2021 auf dem britischen Markt in Verkehr gebracht werden.

Für die meisten Produkte besteht eine Übergangsregelung für die Anerkennung der CE-Kennzeichnung bis zum 1. Januar 2023 nach Ankündigung einer Verlängerung (Ausnahme sind beispielsweise Schiffsausrüstungen und Medizinprodukte, für die bereits längere Übergangsfristen unverändert gelten).

Aktualisierte Leitlinien der Regierung

 

 

WIE KANN TÜV SÜD Schweiz SIE BEI DER ERFÜLLUNG DER UKCA-KENNZEICHNUNGSANFORDERUNGEN UNTERSTÜTZEN?

Da TÜV SÜD ein globales Unternehmen ist, verfügen wir über Niederlassungen an mehreren Standorten, um sowohl die CE- als auch die UKCA-Anforderungen erfüllen zu können.  

Bei der TÜV SÜD Schweiz AG sind unsere Experten ebenfalls UKCA-akkreditiert und wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

TÜV SÜD kann ab sofort UKAS-akkreditierte UKCA-Zertifizierungsarbeiten für folgende Bereiche anbieten, mit zunehmendem Umfang:

  • Verordnung über Schiffsausrüstung
  • Verordnung über elektromagnetischen Verträglichkeit
  • Verordnung über die Sicherheit von Maschinen
  • Verordnung über Funkanlagen
  • Verordnung zur Verwendung von Geräten und Schutzsystemen in explosiven Atmosphären
  • Verordnung 2016/425 über persönliche Schutzausrüstung, wie sie in britisches Recht übernommen und geändert wurde
  • Verordnung über Aufzüge
  • Verordnung über Druckgeräte
  • Verordnung über einfache Druckbehälter

UK MCAB-Auflistung

UKAS-Akkreditierung

Wir können Ihnen einen echten CE- und UKCA-Prüf- und Zertifizierungsservice aus einer Hand anbieten.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass diese Informationen auf dem aktuellen Leitfaden beruhen. Da die politischen Verhandlungen und die Verhandlungen zum Handelsabkommen zwischen der britischen Regierung und der EU noch nicht abgeschlossen sind, können sich hier noch Änderungen ergeben. TÜV SÜD wird Sie auch weiterhin über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten und Sie darüber informieren, wie sich diese auf Sie auswirken können.

Aktualisiert am 18. Januar 2022

 

FAQs

 

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Weltweit