Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Value Newsletter

TÜV SÜD vor Ort

Energiemanagementsysteme: Wichtige Fristen zur ISO 50001:2018

Vor gut einem Jahr ist die Revision der ISO 50001 erschienen. Aktuell läuft die Übergangszeit – noch. Welche Fristen gilt es, jetzt zu beachten?

Ein Energiemanagementsystem sorgt für eine effizientere Nutzung der eingesetzten Energieträger, spart somit nicht zuletzt bares Geld und ist gut für die Umwelt. Die ISO 50001 beschreibt die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem. Seit dem 21. August 2018 ist eine neue Version dieser Norm in Kraft. Während der Übergangsfrist von drei Jahren sind die beiden Standards, die alte ISO 50001:2011 und die neue ISO 50001:2018, parallel gültig – so hat es das IAF (International Accreditation Forum) festgelegt. Unternehmen, die bereits über eine entsprechende Zertifizierung verfügen, müssen allerdings jetzt aktiv werden. Denn die IAF hat auch angeordnet, dass die Zertifizierungsstellen schon vor Ablauf der Übergangsphase – bereits ab dem 21. Februar 2020 – Audits nur noch nach der neuen ISO 50001:2018 durchführen dürfen. Und ab dem 20. August 2021 verlieren alle „alten“ Zertifikate der Norm ISO 50001:2011 ihre Gültigkeit. Vorsicht: Viele Auftraggeber fordern speziell vor dem Hintergrund des Klimawandels von ihren Lieferanten den Betrieb eines Energiemanagementsystems. Zudem ist die Zertifizierung Basis für verschiedene öffentliche Förderungsprogramme. Deshalb müssen sich Unternehmen rechtzeitig mit den Änderungen vertraut machen.

Wir bieten GAP-Analysen, sogenannte Delta-Audits, die bei der Umstellung unterstützen. Anhand von präzisen Fragen- und Checklisten zeigen unsere Experten die Unterschiede und beleuchten mögliche Schwachstellen in den Prozessen in Bezug auf die ISO 50001:2018. Das Ergebnis verdeutlicht, welche Maßnahmen umzusetzen sind. Der ideale Startpunkt also für eine effiziente und systematische Transition.

Für einen reibungslosen Ablauf empfehlen wir, dass sich Unternehmen frühzeitig mit den neuen Normanforderungen vertraut machen. Planen Sie rechtzeitig Ihre Umstellung und nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Auditor oder Ihrem TÜV SÜD-Ansprechpartner auf.

Die beiden zentralen Fristen im Überblick:

21. Februar 2020:
Alle Zertifizierungsstellen führen nur noch Audits (Zertifizierungsaudits, Überwachungsaudits, Wiederholungsaudits, Erweiterungsaudits) nach der neuen ISO 50001:2018 durch.

20. August 2021:
Es gelten nur noch Zertifikate nach der neuen ISO 50001:2018.

TÜV SÜD Ansprechpartner: Klaus-Dieter Fürsch, Product Compliance Manager ISO 50001, TÜV SÜD Management Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Deltaaudit ISO 50001

Delta-Audit ISO 50001

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Erfahren Sie mehr

EnMs nach ISO 50001

ISO 50001 Zertifizierung

Mit einem EnMS nach ISO 50001 Ihren Energieverbrauch reduzieren und Energieeffizienz erhöhen

Hier über ISO 50001 Zertifizierung informieren

Zertifizierer wechseln

Wechsel-Service

Mit unserer Unterstützung können Sie auch während Ihrer bestehenden Zertifikats-Laufzeit zu TÜV SÜD wechseln

Erfahren Sie mehr

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa