IT-Sicherheitskatalog: Fristen für Energieanlagenbetreiber erneut verschoben

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

IT-Sicherheitskatalog: Fristen für Energieanlagenbetreiber erneut verschoben

Energieanlagenbetreiber sind Teil der kritischen Infrastruktur und müssen nachweisen, dass sie die Anforderungen des IT-Sicherheitskatalogs erfüllen. Aufgrund von Corona wurden die Fristen dafür nun erneut verlängert.

Eine stabile Energieversorgung ist die Basis für einen normalen Alltag. Deshalb sind Betreiber von Energieanlagen, die zur kritischen Infrastruktur (KRITIS) zählen und an ein Energieversorgungsnetz angeschlossen sind, gemäß Absatz 1b in § 11 EnWG verpflichtet, ihre IT-Systeme besonders zu sichern, Schutzstandards zu etablieren und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, die den Netzbetrieb gewährleisten. So fordert der IT-Sicherheitskatalog des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter anderem den Betrieb eines zertifizierten Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß DIN EN ISO/IEC 27001.

Neue Fristen aufgrund der Pandemie

Vor allem wegen der Pandemie gibt es bisher keinen Prüfdienstleister, der ein Akkreditiv für die Zertifizierung nach IT-Sicherheitskatalog besitzt. Somit können Energieanlagenbetreiber auch kein Zertifikat erhalten und einreichen. Dem trägt die Bundesnetzagentur (BNetzA) Rechnung und hat die Fristen nun erneut verlängert: Anstatt bis zum 30. Juni müssen betroffene Energieanlagenbetreiber den Nachweis über die Beauftragung einer Zertifizierungsstelle und die geplante Terminierung der notwendigen Audits bis zum 31. Oktober 2021 erbringen – und der BNetzA zukommen lassen. Anschließend soll die Zertifizierung so schnell wie möglich abgeschlossen werden. Zertifizierungsreife mussten die Energieanlagenbetreiber bereits bis zum 31. März gemeldet haben.

TÜV SÜD Management Service durchläuft derzeit den Akkreditierungsprozess und wird zeitnah Audits anbieten. Wenden Sie sich schon heute an uns, damit wir Ihre Zertifizierung gemeinsam planen können.

Weitere Informationen rund um den IT-Sicherheitskatalog

Ansprechpartner:

Michael Weigl, Leiter Region Ost, TÜV SÜD Management Service

Harald Vogel, Vertriebsleiter Ost, TÜV SÜD Management Service

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German