Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

ISO 45001 und ISO 50001

IAF verlängert Übergangsfristen wegen Corona

ISO 45001 und ISO 50001: IAF verlängert Übergangsfristen wegen Corona

Das International Accreditation Forum gibt Unternehmen in Ausnahmefällen mehr Zeit für die Umstellung ihres Managementsystems für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit auf die ISO 45001 und ihres Energiemanagementsystem auf die ISO 50001:2018.

Die Übergangsfrist zweier ISO-Normen sollte im kommenden Jahr ablaufen. Diesen Zeitplan wirbelte die Covid-19-Pandemie durcheinander, und viele Unternehmen sahen sich nicht in der Lage, ihre Managementsysteme rechtzeitig umzustellen. Deshalb gewährt das IAF (International Accreditation Forum) längere Fristen für die Umstellung von Managementsystemen auf die Normen ISO 45001:2018 und ISO 50001:2018. Der zusätzliche Spielraum gilt allerdings nur für Unternehmen, die den Umstieg von OHSAS 18001 bzw. ISO 50001:2011 aufgrund von Corona nicht rechtzeitig bewältigen konnten. Sie haben für die Transition nun ein halbes Jahr länger Zeit.

Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem: Von OHSAS 18001 auf ISO 45001

Der Übergang von nach der OHSAS 18001 zertifizierten Managementsystemen auf die ISO 45001 sollte ursprünglich bis zum 11. März 2021 erfolgen. Dann hätten alle Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem-Zertifikate nach OHSAS 18001 ihre Gültigkeit verloren. Da zahlreiche Unternehmen Mitarbeiter in Kurzarbeit oder ins Homeoffice schicken mussten oder ihren Betrieb komplett eingestellt haben, war dieser Zeitrahmen für viele Firmen nicht mehr zu halten. Deshalb entschied das IAF, die Frist um etwas mehr als ein halbes Jahr auf den 30. September 2021 zu verlängern.

Energiemanagementsystem: Von ISO 50001:2011 auf ISO 50001:2018

Der Übergangszeitraum für Unternehmen, die ihre Energiemanagementsysteme (EMS) auf die 2018 revidierte Norm umstellen wollten, sollte hingegen am 20. August 2021 enden. Auch hier gewährt das IAF nun einen Corona-bedingten Aufschub um sechs Monate. Damit läuft die Umstellungsfrist erst am 20. Februar 2022 ab. Entsprechend länger werden auch bestehende EMS nach der alten Norm auditiert – bis zum 21. August 2020.

Auch wenn in zahlreichen Unternehmen derzeit noch keine Vor-Ort-Audits stattfinden dürfen, sind Transitionsaudits und Umstellungsaudits trotzdem möglich. Dafür lässt das IAF in der aktuellen Situation Remote-Audits mit aktuellen Tools der Informationstechnologie aus der Ferne – zumindest in Teilen – explizit zu. TÜV SÜD-Kunden, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, können jederzeit auf ihre Auditoren zukommen. Grundsätzlich empfiehlt TÜV SÜD, die Transition baldmöglichst abzuschließen.

Wichtig: Die neuen Fristen beziehen sich ausschließlich auf Umstellungsaudits. Jährliche Überwachungsaudits beziehungsweise Wiederholungsaudits sind unabhängig davon durchzuführen – gegebenenfalls im Remote-Prüfverfahren.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner: Tobias Lurk, Product Performance Manager ISO 9001, 14001, 45001, 50001, 55001, TÜV SÜD Management Service GmbH

Wissenswert

Tuev Sued Arbeitsschutz
Broschüre

ISO 45001 Zertifizierung

Arbeits- und Gesundheitsschutz- Managementsysteme

Download

Infografik

ISO 45001 Infografik

Sicherheit & Gesundheit bei der Arbeit

Download

iso50001-ts
Broschüre

ISO 50001 Zertifizierung

Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorteil: Senken Sie Ihre Energiekosten

Download

iso50001:2018 revision
Broschüre

ISO 50001:2018 Revision

Factsheet - Deutsche Version

Download

Zertifizierer Wechseln
Flyer

Factsheet Wechsel-Service

Erfahren Sie, wie Sie während Ihrer Zertifikats-Laufzeit zu TÜV SÜD wechseln können.

Download

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa