Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Value Newsletter

Neuigkeiten aus der Zertifizierwelt

ISO 50001-Audits nur noch nach neuer Version

Der internationale Standard für Energiemanagementsysteme wurde vor zwei Jahren überarbeitet. Noch läuft die Übergangsfrist, in der alte und neue Normversion parallel gültig sind. Auditiert wird nun jedoch nur noch nach ISO 50001:2018.

Ein zertifiziertes Energiemanagementsystem (EnMS) nach der ISO 50001 bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile: Die energiebezogene Leistung lässt sich fortlaufend verbessern, somit sinken Energieverbrauch und -kosten. Zudem gilt eine entsprechende Zertifizierung als ein wesentlicher Nachweis etwa für eine Teilbefreiung von der EEG-Umlage für stromintensive Unternehmen oder im produzierenden Gewerbe für eine Entlastung von der Strom- und Energiesteuer (Spitzenausgleich). Ein Energiemanagementsystem ist also gut für die Umwelt und spart auch noch Geld. Unternehmen aller Größen und Branchen können ein EnMS umsetzen.

Audits nach ISO 50001:2011 nicht mehr möglich

Erstmals veröffentlicht wurde die weltweit anerkannte Norm im Jahr 2011. Nach einer zweijährigen Überarbeitung durch die ISO (International Organization for Standardization) ist seit dem 21. August 2018 die neue, revidierte Normversion in Kraft. Während der dreijährigen Übergangsfrist gelten noch beide Standards, also die alte ISO 50001:2011 und die neue ISO 50001:2018. Im nächsten Jahr – am 20. August 2021 – verlieren dann schließlich alle Zertifikate nach der alten Normversion ihre Gültigkeit. Allerdings: Das International Accreditation Forum, kurz: IAF, hat festgelegt, dass schon ab dem 21. Februar 2020 alle akkreditierten Zertifizierungsstellen sämtliche Audits nur noch gemäß den Anforderungen der neuen ISO 50001:2018 durchführen dürfen. Unternehmen können ihr EnMS im Rahmen eines Wiederholungsaudits oder planmäßigen Überwachungsaudits auf die ISO 50001:2018 umstellen.

Veränderte Anforderungen

Ein systematisches Energiemanagement erfasst alle Energieflüsse in einem Unternehmen und bewertet den Energieeinsatz, den Energieverbrauch und die Energieeffizienz der Anlagen und Prozesse. Auf dieser Basis werden technische Maßnahmen zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung und strategische beziehungsweise organisatorische Managementansätze geplant und umgesetzt, um systematisch und langfristig den Energieverbrauch zu optimieren. Eine zentrale Änderung in der ISO 50001:2018 ist die sogenannte „High Level Structure“ (HLS), die inzwischen für alle neuen großen Managementsystem-Normen gilt und in der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001, der Umweltmanagementnorm ISO 14001, der Informationssicherheitsmanagementnorm ISO 27001 und der Arbeits- und Gesundheitsschutznorm ISO 45001 bereits umgesetzt ist.

Neben der HLS müssen Unternehmen künftig den Kontext der Organisation beachten und die Chancen sowie Risiken ausarbeiten. Zudem betont der Standard die Verantwortung der obersten Leitung für ein wirksames EnMS. „Die Änderungen in der Energiemanagement-Norm gehen aber noch darüber hinaus: Planungsanforderungen für die Sammlung von Energiedaten sind zum Beispiel gestiegen, damit Unternehmen durch Anwendung des Managementsystems objektiv belegen können, dass sich die energiebezogene Leistung des Unternehmens tatsächlich verbessert hat“, erläutert Klaus-Dieter Fürsch, Product Compliance Manager bei TÜV SÜD.

Umstieg mit Delta Audit optimal vorbereiten

Mit einem sogenannten Delta Audit unterstützt TÜV SÜD die Unternehmen, die von der ISO 50001:2011 auf die ISO 50001:2018 umsteigen wollen. Die Experten überprüfen in einer GAP-Analyse die bestehenden Prozesse und Verfahren; sie decken Abweichungen und Schwachstellen auf. Damit können Unternehmen den Umstieg deutlich beschleunigen.

Weitere Informationen rund um die ISO 50001:2018 gibt es auf unserer ISO 50001 Webseite.

Ansprechpartner: Klaus-Dieter Fürsch, Product Compliance Manager ISO 50001, TÜV SÜD Management Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

EnMs nach ISO 50001

Energiemanagementsysteme (EnMS)

Mit einem EnMS nach ISO 50001 reduzieren sie Ihren Energieverbrauch und erhöhen Ihre Energieeffizienz. Unsere Energiemanagement-Experten helfen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um das Thema Energiemanagement weiter.

Hier über Energiemanagementsysteme informieren

iso50001-ts
Broschüre

ISO 50001 Zertifizierung

Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorteil: Senken Sie Ihre Energiekosten

Download

iso50001:2018 revision
Broschüre

ISO 50001:2018 Revision

Factsheet - Deutsche Version

Download

Whitepaper ISO 50001
White Paper

ISO 50001 - White Paper

Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001

Download

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa