Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Value Newsletter

Neuigkeiten aus der Zertifizierwelt

Proaktives Revisionsmanagement: So optimiert TÜV SÜD die Umstellung auf die neuen Revisionsstände

Halbzeit bei der Umstellung der TÜV SÜD-Kunden auf die neuen Revisionsstände ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 und IATF 16949. Mit dem Projekt PARM managt TÜV SÜD die Transition und koordiniert seine Ressourcen entlang des Zertifizierungsprozesses.

Die Zahl der Zertifiziergebiete, die sich derzeit in einer Revisions- beziehungsweise Transitionsphase befinden, ist enorm. Seit Mai 2017 nimmt daher das Projekt PARM („proaktives Revisionsmanagement“) die Umstellung vieler Zertifiziergebiete unter die Lupe und sorgt für eine vorausschauende Planung und strukturierte Abwicklung von derzeit 10.000 Verfahren. Dies ermöglicht es der TÜV SÜD Management Service, alle Kunden in der Übergangsphase ausreichend zu unterstützen. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf den Zertifizierungsgebieten ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001, IATF 16949 und EN 9100 sowie auf der ISO 45001, die im Bereich Arbeitsschutz künftig die OHSAS 18001 ablösen wird.

Komplexität meistern – Ressourcen optimal einsetzen

Die Revisionierung von Zertifiziergebieten und die damit verbundenen Transitionsphasen bringen mehrere Herausforderungen mit sich. Zum einen muss TÜV SÜD als Zertifiziergesellschaft den erhöhten Ressourcenbedarf decken, der sich aus zusätzlichen Auditzeiten sowohl vor Ort als auch für die Vor- und Nachbereitung ergibt. Zum anderen muss der Zertifizierungsdienstleister die hohe Komplexität meistern, die die zahlreichen Regelwerksumstellungen mit sich bringen. Denn Revisionsänderungen stehen zur gleichen Zeit in zahlreichen Zertifiziergebieten an. Damit verbunden sind unterschiedliche Übergangszeiträume, in denen entsprechend qualifizierte TÜV SÜD-Auditoren die umgestellten Managementsysteme der Kunden überprüfen müssen. Gleichzeitig beeinflusst die Umstellung auf die neuen Revisionsstände jeden Abschnitt im Zertifizierungsprozess bei TÜV SÜD – von der Angebotslegung bis zur Ausstellung des Zertifikats.

Zertifikatsumstellung: Anpfiff zur zweiten Halbzeit bis zum Fristende im September

Mithilfe des proaktiven Revisionsmanagements hat die TÜV SÜD Management Service jederzeit im Blick, wie viele Audits bereits nach dem aktuellen Revisionsstand durchgeführt worden sind, bei wie vielen Kunden das Revisions- beziehungsweise Transitionsaudit auf die ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 oder IATF 16949 noch aussteht und wie die TÜV SÜD-Ressourcen entlang des Zertifizierungsprozesses optimal koordiniert werden können. Aktuell sind die Hälfte der ISO 9001- und ISO 14001-Zertifikate mit dem jüngsten Revisionsstand ausgestellt sowie die Hälfte der benötigten Audits nach IATF 16949 durchgeführt. Das bedeutet: Anpfiff zur zweiten Halbzeit, damit TÜV SÜD sämtliche Kräfte mobilisiert und alle Kunden bis zum Fristende im September weiter erfolgreich auf die neuen Normversionen umstellt.

TÜV SÜD Ansprechpartner: Juliane Sommer, Transition-Koordinatorin, TÜV SÜD Management Service GmbH

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa