Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Der TÜV SÜD Lebensmittel-Profi

Melden Sie sich für den für Sie passenden TÜV SÜD Newsletter an.

IFS veröffentlicht Standard für Broker in Version 3

Zertifizierte Zwischenhändler und Importeure müssen künftig unter anderem Präventivmaßnahmen gegen Lebensmittelbetrug implementieren und können unangekündigte Audits durchführen lasTuev-Sued-Lebensmittelprofi-2019sen.

Broker und Importeure spielen eine zentrale Vermittlerrolle zwischen Hersteller und Einzelhändler. Sie müssen die Produktanforderungen des Handels an die Hersteller weitergeben und dafür sorgen, dass sie dort wie gewünscht umgesetzt werden. Der Broker-Standard der International Featured Standards (IFS) prüft, ob Zwischenhändler geeignete Maßnahmen in ihren Prozessen implementiert haben, um die Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsanforderungen bei Lieferanten zu hinterlegen und deren Einhaltung zu überwachen. So lässt sich sicherstellen, dass die gelieferten Produkte den gesetzlichen Vorgaben und vertraglichen Spezifikationen entsprechen. IFS Broker ist jetzt in neuer Version erschienen.

Änderungen in IFS Broker Version 3

Mit der neuen Version 3 haben Broker und Importeure jetzt – wie in vielen anderen Lebensmittelstandards auch – die Möglichkeit, sich unangekündigt auditieren zu lassen. Unangekündigte Audits sind jedoch optional. Darüber hinaus betonte IFS gegenüber den Zertifizierstellen, dass sie im Rahmen des Audits prüfen müssen, ob Broker als Akteure in der Lebensmittelkette registriert sind. Denn dazu besteht schon seit Längerem eine gesetzliche Pflicht. Zudem hat IFS das Thema „Food Fraud“ neu in den Broker Standard als eigenes Unterkapitel aufgenommen. Darin wird eine Schwachstellenanalyse bezüglich zugekaufter Produkte gefordert sowie die Entwicklung von Präventivmaßnahmen, um identifizierte Risiken zu minimieren. Broker müssen darüber hinaus sicherstellen, dass die Lieferanten ebenfalls entsprechende Analysen durchführen und Maßnahmen gegen Food Fraud implementiert haben. Eine weitere Änderung in Version 3 betrifft die Anforderungen an das Risikomanagementsystem des Brokers, die jetzt detaillierter formuliert sind.

Wichtige Fristen

Unternehmen können sich ab dem 2. Januar 2020 nach IFS Broker Version 3 zertifizieren lassen. Ab dem 1. Juli 2020 werden alle Audits ausschließlich nach der neuen Version durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite IFS Broker und unter www.ifs-certification.com

TÜV SÜD-Experte: Marco Berruti
Produktmanager IFS in der Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH

Stand: Oktober 2019

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Tuev-Sued-Lebensmittelprofi9

Vor- und Störfalle melden

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Erfahren Sie mehr

Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit

Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit

Mit Sicherheit mehr Genuß. Mit Sicherheit mehr Erfolg. Übersicht unserer Zertifizierungsleistungen.

Erfahren Sie mehr

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa