Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

UNSER SOZIALES ENGAGEMENT

Gemeinwohl für alle sicherstellen

TÜV SÜD STIFTUNG: BEGEISTERUNG WECKEN FÜR TECHNIK

TÜV SÜD setzt sich auf vielfältige Weise für das Gemeinwohl ein, von Spenden über Kooperationen bis hin zu unternehmenseigenen Initiativen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Aus- und Weiterbildung junger Menschen in technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen. Entsprechende Projekte werden sowohl von der TÜV SÜD Stiftung als auch direkt von den Tochterunternehmen der TÜV SÜD Gruppe initiiert.

Die TÜV SÜD Stiftung ist einer der beiden Eigentümer der TÜV SÜD AG und unterstützt bundesweit mit zahlreichen Projekten die Bildung im MINT-Bereich, also in Mathematik, Ingenieurwissenschaften und Technik. Alle Aktivitäten der Stiftung verfolgen das übergreifende Ziel, junge Menschen für moderne Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat die TÜV SÜD Stiftung insgesamt rund 4,2 Millionen Euro in soziale Projekte investiert. Der Großteil der Fördergelder stammt aus Dividenden der TÜV SÜD AG und aus Spenden von Unternehmen der TÜV SÜD Gruppe. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der TÜV SÜD Stiftung.  

UNSERE NACHHALTIGKEITSAKTIVITÄTEN  

Unser Engagement für Umwelt und Gesellschaft spiegelt sich auch in verschiedenen Initiativen wider, von der Förderung der Diversität im Unternehmen bis hin zur Einführung umweltfreundlicher Praktiken im geschäftlichen Alltag. Durch unsere Maßnahmen unterstützen wir darüber hinaus die UN-Nachhaltigkeitsziele („Sustainable Development Goals“, kurz SDGs) und verpflichten uns, unser Wissen und unsere Erfahrung zu teilen, um zu einer besseren und nachhaltigeren Zukunft beizutragen. Unser Ziel ist es, die sichere und nachhaltige globale Entwicklung von Gesellschaft und Umwelt zu gewährleisten. 

  • Gesundheit und Wohlbefinden

    • TÜV SÜD setzt sich für einen gesunden Lebensstil und das Wohlbefinden aller Mitarbeiter ein, unabhängig von deren Alter. Um das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden unserer weltweiten Belegschaft zu steigern, haben wir im Jahr 2014 ein globales Programm für Betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt.
  • Gleichbehandlung und Chancengleichheit

    • Charta der Vielfalt: Wir glauben, dass die Vielfalt von TÜV SÜD maßgeblich zu unserem Erfolg beiträgt und dass vielfältig aufgestellte Unternehmen besser in der Lage sind, demografische und wirtschaftliche Herausforderungen zu meistern. Um diese Vielfalt zu würdigen und zu fördern, hat TÜV SÜD die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und sich somit Deutschlands größter Unternehmensinitiative zur Förderung der Diversität angeschlossen. Die Charta zielt darauf ab, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei ist von Vorurteilen. Alle Mitarbeitenden sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Weitere Informationen finden Sie hier.
    • „Womens Network“: Dieses Netzwerk zur Förderung weiblicher Mitarbeiter bei TÜV SÜD wurde von einer Gruppe von Frauen ins Leben gerufen, die sich leidenschaftlich dafür einsetzen, ihre Kolleginnen zu bestärken. Unterstützt von regionalen Botschafterinnen, stellt das Netzwerk Frauen und Männern im gesamten Unternehmen eine Vielzahl von Angeboten bereit, darunter Mentoring, Coaching, soziale Netzwerke, Schulungen sowie Kontakte zu gleichgesinnten externen Frauennetzwerken. Weitere Informationen  finden Sie hier.
  • Bezahlbare und saubere Energie

    • Erneuerbare Energien: Deutschlandweite Standorte im Besitz von TÜV SÜD nutzen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen. Schon heute decken wir den Großteil unseres Strombedarfs in Deutschland mit Ökostrom und werden von Energieversorgern mit über 30 GWh Strom aus erneuerbaren Quellen beliefert, die unsere TÜV SÜD Ökostrom-Zertifizierung „Generation EE“ tragen.
  • Würdige Arbeit und wirtschaftliches Wachstum

    • „Green HRM“: Seit Oktober 2018 nimmt TÜV SÜD am internationalen Forschungsprojekt „Comparative Green HRM“ teil, das von der Universität Augsburg und der Wirtschaftsuniversität Wien durchgeführt wird. Dabei werden ökologische Strategien und Praktiken (Green) im Anwendungskontext des Personalmanagements (HRM) international verglichen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Rolle von Teams, der jeweiligen Führungskraft und deren Einfluss auf das ökologisch verantwortungsvolle Verhalten im Unternehmen. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen Mitarbeitern und Führungskräften einen Rahmen zur Umsetzung umweltorientierter Strategien vorgeben und helfen, Konflikte in diesem Kontext zu bewältigen.
  • Nachhaltige Städte und Gemeinden

    • Elektromobilität: An zahlreichen TÜV SÜD Standorten in Deutschland stehen Ladestationen für Elektrofahrzeuge von Kunden und Mitarbeitern bereit. Als Pionier der Elektromobilität wollen wir die Zukunft der individuellen Mobilität mitgestalten. 
    • Dachbegrünung: Wir begrünen nach und nach die Dächer unserer bundesweiten Gebäude. Dabei verwenden wir eine besonders artenreiche Bepflanzung, um möglichst vielen Insekten Nahrung und Lebensraum zu bieten. Jüngstes Beispiel: Auf dem Dach unserer Unternehmenszentrale in München haben wir vor Kurzem ein Bienenvolk angesiedelt, das künftig von einem Imker betreut wird. 

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa