4612001

Neue Entwicklungen im Strahlenschutz und ihre Anwendung in der Praxis

Eine Tagung des TÜV SÜD

Tagung / Kongress
30. Juni - 01. Juli 2022
Austausch mit Experten
Präsenztagung
Deutschsprachige Tagung

Das Seminar informiert über die Neuerungen im Strahlenschutz und bietet eine Austauschplattform zwischen Fachexperten und Kollegen.

Inhaltlich stehen auch in diesem Jahr wieder aktuelle Themen u.a. zum radiologischen Arbeitsschutz und zur Behandlung und Lagerung radioaktiver Abfälle auf der Agenda.

Das detaillierte Programm finden Sie nachfolgend:

Inhalte

  • Gesetze und Regelwerk
  • Radiologischer Arbeitsschutz
  • Strahlenmesstechnik
  • Strahlenschutz von Mensch, Umwelt und Umweltradioaktivität
  • Behandlung und Lagerung radioaktiver Abfälle
  • Ereignisse, Notfallschutz

Dauer

30. Juni - 01. Juli 2022

Ort

TÜV SÜD, Westendstr. 199, 80686 München
  • Naturwissenschaftler, Ingenieure, Techniker und technisch-wissenschaftliche Assistenten, die auf dem Gebiet des Strahlenschutzes verantwortlich tätig sind oder deren Aufgaben fundierte Kenntnisse im Strahlenschutz erfordern
  • Behörden, Sachverständige und Antragsteller im atomrechtlichen Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren
  • Umweltschutzbeauftragte in Industrie und Verwaltung

Hinweis

Die Tagung ist als Präsenzveranstaltung geplant.

Abschluss

Das Programm der Veranstaltung wurde der zuständigen Behörde vorgelegt. Die Veranstaltung dient den Teilnehmern aus Kernkraftwerken und sonstigen Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen als eine Maßnahme zum Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz in Verbindung mit den Richtlinien „Fachkundenachweis von Kernkraftwerkspersonal", „Fach- kundenachweis von Forschungsreaktorpersonal", „Erhaltung der Fachkunde des verantwortlichen Kernkraftwerkspersonals" und „Fachkunde von Strahlenschutzbeauftragten in Kernkraftwerken und sonstigen Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen".

Tagungssprache

Deutschsprachige Tagung
Zur Tagung

30. Juni 2022

Eröffnungsvortrag:
Neue Grundsatzempfehlungen der ICRP
Dr. Bernd Lorenz, Lorenz Consulting, Essen

Die berufliche Strahlenexposition in Deutschland – Aktuelle Auswertungen aus dem Strahlenschutzregister
Dr. Uwe Oeh, Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), Oberschleißheim

Urananreicherung – Situation, Methoden, Strahlenschutz
Felix Buttig, Urenco Deutschland GmbH, Gronau

Strahlenschutz bei der Brennelementfertigung
Jürgen Hagels, ANF Advanced Nuclear Fuels GmbH, Lingen

Einheitliche Personendosimetrie in den Zwischenlagern der BGZ
Stephan Thode, BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH, Stadland

Laserstrahlbasierte Dekontamination – Umsetzung eines Pilotprojekts in der Praxis
Carsten Friedrich, Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen; Dr. Anne-Maria Reinecke, Technische Universität Dresden

Kontaminationsmessungen bei Staub und Radon im Endlager Konrad
Sabine Prignitz, Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH, Peine

Moderne Systeme zur radiologischen Umweltüberwachung der Ortsdosisleistung H*(10)
Dr. Harald Breitkreutz, ENVINET GmbH, München

Strahlenschutz in der Asse – Eine neuentwickelte Anlage zum Nachweis von Krypton-85
Christian Walter, BGE Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH, Remlingen

 

1. Juli 2022

Das Logistikzentrum Konrad
Dr. Lutz Lindhorst, BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH, Berlin

Aktivitätsbestimmung für das Endlager Konrad:
Spaltstoffe, Unsicherheiten, Umfang des Radionuklidinventars
Dr. Peter Ludwig, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München

Übertragbarkeit von Nachweisen nach den Endlagerungsbedingungen ERAM auf das Endlager Konrad
Stefan Steyer, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München

Zukünftiger Verbleib der AVR-Brennelemente – aktueller Stand der Optionen
Beate Kallenbach-Herbert, JEN Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen mbH

Die sichere Langzeitzwischenlagerung radioaktiver Abfälle: Fragen und Antworten
Dr. Bernd Lorenz, Lorenz Consulting, Essen

Aktuelles vom Notfallschutz
Dr. Tobias Schlummer, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Bonn

Strahlenschutz / Therapie / Forschung bei MedAustron
Dr. Lukas Jägerhofer, EBG MedAustron GmbH, Wiener Neustadt, Österreich


Ausstellung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Firma in der veranstaltungsbegleitenden Ausstellung (im Foyer und Pausenbereich der Fachtagung) zu präsentieren. Die Standflächen sind begrenzt - es empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung:

Das Anmeldeformular zur Ausstellung finden Sie hier zum Download.



Fachkunde

Das Programm der Veranstaltung wurde der zuständigen Behörde vorgelegt. Die Veranstaltung dient den Teilnehmern aus Kernkraftwerken und sonstigen Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen als eine Maßnahme zum Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz in Verbindung mit den Richtlinien „Fachkundenachweis von Kernkraftwerkspersonal", „Fach- kundenachweis von Forschungsreaktorpersonal", „Erhaltung der Fachkunde des verantwortlichen Kernkraftwerkspersonals" und „Fachkunde von Strahlenschutzbeauftragten in Kernkraftwerken und sonstigen Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen".


Programmausschuss

•Ralph Brunner, PreussenElektra GmbH, Kernkraftwerk Isar

•Helmut Huger, TÜV SÜD Energietechnik GmbH, Baden-Württemberg

•Dr. Volker Kunze, BGE Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH

•Dr. Bernd Lorenz, Lorenz Consulting

•Dr. Marcel Schienbein, AREVA GmbH

•Dr. Claudia Schauer, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

•Josef Schober, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

•Dr. Markus Trautmannsheimer, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz


Kontakt



Tagungen und Kongresse
Martina Sperber
Westendstr. 160
80339 München
+49 89 5791-2476
[email protected]

Melden Sie sich zum kostenlosen TÜV SÜD Akademie Newsletter an!

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen