ts-pr-banner-newsroom

Johannes Bussmann ist neuer Präsident des TÜV-Verbands

9. Mai 2023

Dr. Johannes Bussmann (54) ist neuer Vorsitzender des Präsidiums des TÜV-Verbands e.V. in Berlin. Der Vorstandvorsitzende der TÜV SÜD AG wurde heute von der Mitgliederversammlung an die Spitze des Verbands gewählt. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Axel Stepken an. Bussmann übernimmt den Vorsitz des TÜV-Verbands in herausfordernden Zeiten. Der Krieg in der Ukraine geht ins zweite Jahr, die Klimakrise spitzt sich ökologisch und politisch zu und die Digitalisierung bekommt mit der KI-Revolution eine völlig neue Dynamik. „Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind beherrschende Themen unserer Zeit. Politik und Wirtschaft müssen jetzt Tempo machen, um unsere Lebensgrundlagen dauerhaft zu erhalten“, sagte Bussmann nach seiner Wahl. „Dabei muss es gelingen, die Energieversorgung auf Grundlage innovativer Technologien zu sichern.“ Insgesamt sei die deutsche Wirtschaft bei der nachhaltigen Transformation ihrer Organisationen und Geschäftsmodelle auf einem guten Weg. Auch die TÜV-Unternehmen haben sich beim Thema Nachhaltigkeit breit aufgestellt. „Als Prüforganisationen unterstützen wir die Wirtschaft bei Investitionen in grüne Technologien wie Wasserstoff oder erneuerbare Energien, energieeffiziente Gebäude, Elektromobilität oder nachhaltige Produkte“, sagte Bussmann. „Mit zertifizierten Umweltmanagementsystemen können Unternehmen ihr umweltverträgliches Handeln sicherstellen sowie umweltbezogene Chancen und Risiken frühzeitig erkennen.“ Darüber hinaus tragen unabhängige Prüfungen dazu bei, dass gesetzlich vorgeschriebene Umweltstandards eingehalten werden.

ts-pr-johannes-bussmann-1Ein weiteres Kernthema der Präsidentschaft von Johannes Bussmann ist die Digitalisierung mit einem Fokus auf Cybersecurity und Künstlicher Intelligenz (KI). „Cyberangriffe verursachen enorme Schäden in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und bei den Bürgerinnen und Bürgern“, sagte Bussmann. „Wir brauchen stärkere digitale Schutzschilde und mehr Investitionen in Cybersecurity.“ So könnten zusätzliche gesetzliche Vorgaben beispielsweise für vernetzte Produkte sowie die Einhaltung von Normen und Standards für die IT-Sicherheit von Unternehmen entscheidend dazu beitragen, das Schutzniveau zu erhöhen.

Seit der Einführung von ChatGPT ist auch einer breiten Öffentlichkeit klargeworden, welches Potenzial Künstliche Intelligenz hat – und welche Risiken mit ihrer Anwendung in verschiedenen Bereichen einhergehen. „Hoch automatisierte Fahrzeuge müssen sicher und medizinische Diagnosen nachvollziehbar sein“, sagte Bussmann. Zudem dürften automatisierte Entscheidungen niemanden benachteiligen. Mit dem „AI Act“ ist in der EU ein Gesetzesvorhaben in Gang, das die Risiken von Künstlicher Intelligenz eindämmen soll. „Mit einer klugen Regulierung schaffen wir das Vertrauen, damit Künstliche Intelligenz auch in sicherheitskritischen Bereichen eingesetzt werden kann“, sagte Bussmann. Für KI-Anwendungen mit hohem Risiko müssten jetzt geeignete Testverfahren entwickelt werden. Der TÜV-Verband begleitet die Regulierung mit seinem „TÜV AI Lab“.

Die Mitgliederversammlung dankte dem scheidenden Vorsitzenden Prof. Dr. Axel Stepken, der dem Präsidium seit dem Jahr 2007 angehörte und mehrfach die Präsidentschaft innehatte. Der langjährige Vorstandsvorsitzende der TÜV SÜD AG hat den TÜV-Verband fest im politischen Berlin verankert und neue Themen gesetzt. Neben der Mobilität sowie der Sicherheit von Produkten und Anlagen sind die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung seitdem immer stärker in den Fokus der Prüforganisationen gerückt.

Dr. Johannes Bussmann ist seit Jahresbeginn Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD AG. Bussmann hat an der RWTH Aachen Luft- und Raumfahrttechnik studiert und im Bereich Verbrennungstechnologie promoviert. Sein beruflicher Werdegang begann bei ABB Mannheim, bevor er als Entwicklungsingenieur zu Lufthansa Technik wechselte. Er übernahm dort verschiedene Senior Management Positionen in Deutschland und Singapur, bevor er Mitglied des Vorstands von Lufthansa Technik wurde. Zunächst führte er das Vorstandsressort Personal, Engine & VIP-Services und übernahm im April 2015 den Vorstandsvorsitz der Lufthansa Technik AG.

Pressekontakt: Sabine Hoffmann

pr-press-release
Mehr erfahren
pr-press-contact
Mehr erfahren
pr-about-tuev-sued
Mehr erfahren
pr-podcast
Mehr erfahren

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German