Press-und-Medien-1024804060-ss

Presse und Medien

15. September 2022

TÜV SÜD unterstützt Weichenstellungen für nachhaltige Immobilien

Ganz unter dem Vorzeichen von nachhaltigen Immobilien steht der Auftritt von TÜV SÜD auf der Expo Real, die vom 4. bis 6. Oktober 2022 in München stattfindet. Die Expertinnen und Experten schaffen mit ihren Leistungen neutrale Entscheidungsgrundlagen für Investoren und unterstützen Planer, Baufirmen und Betreiber bei der Aufgabe, Immobilien nachhaltiger zu machen und die entsprechenden Nachweise zu erbringen. (Halle C2, Stand 424)

ts-pr-joachim-birnthalerDie immer höheren Anforderungen an Nachhaltigkeit werden die Immobilienbranche grundlegend verändern. TÜV SÜD unterstützt die verschiedenen Marktteilnehmer mit umfassenden Leistungen über den gesamten Lebenszyklus von Immobilien hinweg. „Die Erfüllung der regulatorischen Anforderungen gelingt nur dann, wenn das breit gefächerte Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich verstanden und mit konkreten Maßnahmen zum Erfolg geführt wird“, sagt Joachim Birnthaler, Leiter der Division Real Estate & Infrastructure von TÜV SÜD. „Unsere Expertenteams bieten neutrale und unabhängige Unterstützung, um einen energieeffizienten Betrieb und einen langfristigen Werterhalt der Immobilie zu gewährleisten.“
Für die Bewertung der Nachhaltigkeit werden die ESG-Kriterien und Nachhaltigkeitsbewertungen nach internationalen Standards immer wichtiger. TÜV SÜD unterstützt die Markteilnehmer mit entsprechenden ESG-Due Diligences und mit Audits auf Basis von BREEAM, DGNB oder dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen oder bei der Nachhaltigkeitsbewertung. Zudem ist TÜV SÜD als Lizenznehmer von BRE Global und nationale Systemvertretung für die Adaption der BREEAM-Systeme, die Ausbildung von BREEAM-Experten und die Ausstellung von BREEAM-Zertifikaten in der DACH-Region verantwortlich.

Der aktuelle Status quo einer Immobilie kann mit dem Green Building Calculator (www.tuvsud.com/en/landing/global/greenbuildingcalculator) von TÜV SÜD online ermittelt werden. Im Anschluss können die Expertinnen und Experten von TÜV SÜD ihre Kunden bei der Entwicklung von geeigneten Maßnahmen zur Verbesserung des CO2-Footprints unterstützen. Sie begleiten beispielsweise die Entwicklung von Klimaschutzfahrplänen, von Umsetzungsplänen für die Dekarbonisierung oder von Energiekonzepten.

Die besten Konzepte und Pläne sind allerdings wertlos, wenn es Unzulänglichkeiten bei der Umsetzung gibt. Die Methode des Building Information Modeling (BIM) bietet die Möglichkeit, Nachhaltigkeitsziele bei Neubauten frühzeitig in die Planung zu integrieren und in der Bauphase konsequent umzusetzen. Bei entsprechender Standardisierung und Planung können die BIM-Daten die Basis für ein durchgängiges Datenmanagement sein, das nicht nur die Planungs- und Bauphase, sondern auch die Betriebsphase einer Immobilie umfasst.

Auch beim Baubegleitenden Qualitätscontrolling und beim Technischen Monitoring von TÜV SÜD geht es darum, die Qualität der Ausführung von Gebäuden und die korrekte Performance der technischen Gebäudeausrüstung zu gewährleisten. So können die Expertinnen und Experten beispielsweise mit dem Technischen Monitoring vor Inbetriebnahme oder in der Betriebsphase vorhandene Fehfunktionen und Optimierungspotenziale von technischen Versorgungsanlagen und einzelnen Komponenten aufdecken – mit Einsparpotenzialen von bis zu 30 Prozent bei einzelnen Systemen.

Abgerundet wird das umfassende Leistungsportfolio von TÜV SÜD für die Immobilienbranche durch Beleihungs- und Marktwertgutachten nach ImmoWertV für die deutsche und internationale Versicherungs- und Finanzwirtschaft sowie Verkehrswertgutachten nach BauGB für Privatkunden.

Weitere Informationen zu den Leistungen von TÜV SÜD gibt es auf der Expo Real (Halle C2, Stand 424) und im Internet unter www.tuvsud.com/de-de/branchen/real-estate/immobilien.

Download Pressemeldung

Download Foto

Pressekontakt: Dr. Thomas Oberst

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German