Press-und-Medien-1024804060-ss

Presse und Medien

7. September 2022

TÜV SÜD unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von Dekarbonisierungs- und Nachhaltigkeitszielen

TÜV SÜD unterstützt Unternehmen mit einem breiten Leistungsspektrum dabei, gesetzliche Vorgaben für die CO2-Reduzierung einzuhalten und weiter reichende Dekarbonisierungs- und Nachhaltigkeitsziele umzusetzen. Vom 20. bis 22. September 2022 präsentieren die Expertinnen und Experten ihre Leistungen auf der decarbXpo in Düsseldorf –von „C“ wie „Carbon Footprint“ bis „V“ wie „veriX“. (Halle 9, Stand C36)

ts-pr-thore-lappMehr als 40 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen stammen aus der Industrie. Um globale Nachhaltigkeits- und Dekarbonisierungsziele zu erreichen, ist ein grundlegender Wandel in den Unternehmen erforderlich. Dieser Wandel wird zum einen durch immer strengere gesetzliche Vorgaben, zum anderen von den Unternehmen selbst mit ehrgeizigen eigenen Vorgaben vorangetrieben. „Inzwischen hat sich in vielen Branchen und Unternehmen die Erkenntnis durchgesetzt, dass die proaktive Verfolgung von Nachhaltigkeits- und Dekarbonisierungszielen einen entscheidenden Vorsprung im weltweiten Wettbewerb bringt“, sagt Thore Lapp, Leiter der Business Unit Green Energy & Sustainability von TÜV SÜD. Ein wichtiges Beispiel dafür ist die Stahlindustrie, wo der Wettlauf um eine möglichst nachhaltige Produktion in vollem Gange ist.

TÜV SÜD unterstützt Unternehmen der meisten Branchen mit einem umfassenden Leistungsspektrum dabei, die Umsetzung gesetzlicher Vorgaben nachzuweisen und eigene Dekarbonisierungsvorhaben gezielt umzusetzen und zu dokumentieren. Die Leistungen reichen von der Verifizierung von Carbon Footprints und der Zertifizierung der Klimaneutralität nach dem weltweit anwendbaren PAS-2060-Standard über Treibhausgas-Bilanzierungen in den ISCC Plus- und REDcert2-Systemen bis zu umfassenden Nachhaltigkeitsassessments, die sich an den Vorgaben der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen orientieren. Mit dem veriX-Verfahren hat TÜV SÜD zudem eine Möglichkeit entwickelt, die CO2-Bilanz unterschiedlicher Produktionsverfahren zu validieren und ausgehend von einer definierten Baseline die Dekarbonisierungsfortschritte zu dokumentieren.

Vorträge von TÜV SÜD auf der decarbXpo

  • How local carbon emissions are verified, and future improvements become visible through validation, Gerhard Kirner, 21. September 2022, 11:30 Uhr, Halle 9, Forum 1;
  • Hydrogen Supply – Approaches for trading green hydrogen in line with the market, Michael Landspersky, 21. September 2022, im Rahmen der Hydrogen-Session, 11:40 bis 14:10 Uhr, Halle 9, Forum 2

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeits- und Dekarbonisierungsleistungen von TÜV SÜD gibt es unter www.tuvsud.com/dekarbonisierung.

Download Pressemeldung

Download Foto

Pressekontakt: Dr. Thomas Oberst

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German